Hilfe helft mir bitte

0 Punkte
728 Aufrufe
Gefragt 4, Dez 2003 in Mäuse & Rennmäuse, Ratten von Anonym
:? :cry:
Hilfe meine Maus Pepsi hat sich so den Rücken aufgebissen dass das rohe Fleisch rausschaut, unter anderem kratzt sie sich den Kopf und zusätzlich den rücken auf. Seit vorgestern ist sie blind(das auge ist ganz trüb)

Was hat sie? :?:
Was kann ich tun? :?:
helft mir das ich meine mäuschen nicht verliere. :cry:

:cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :( :( :( :( :( :(

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

30 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 4, Dez 2003 von Anonym
Hallo Christin,

wenn es so arg aussieht würde ich sie zu einem TA bringen und fragen, ob er was tun kann.
0 Punkte
Beantwortet 4, Dez 2003 von Sabine (17,180 Punkte)
hallo christin,

ein schnellstmöglicher gang zum tierarzt wird da wirklich unumgänglich bleiben.

liebe grüße
sabine
0 Punkte
Beantwortet 5, Dez 2003 von Christin (900 Punkte)
Danke,das ihr mir so geholfen habt
Finde ich super.
War beim TA und der hat gemeint da könnte er nichts machen und ich sollte abwarten. Für die zwei bis drei worte was ich mit dem ausgewechselt hab, hab ich 20¤ bezahlt :twisted: .

Mal sehn hoffentlich wirds wieder

Danke noch mal
0 Punkte
Beantwortet 5, Dez 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Hallo Christin,
wie sollst du denn den offenen Rücken behandeln, hat er dazu nichts gesagt?
0 Punkte
Beantwortet 5, Dez 2003 von Christin (900 Punkte)
Er hat gar nichts gesagt. finde des is kein gute TA. was rätst du mir was ich machen soll. hast du en gutes hausmittelchen was meinem mäuschen helfen könnte?

oder ne idee was des ist was sie hat?

ich hoff nur das des bald wieder wird.
:cry:



Danke
0 Punkte
Beantwortet 5, Dez 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Also ich bewege mich nun absolut auf Glatteis, weil ich eigentlich keine Ahnung von Mäusen habe, aber könnte sie evtl. Ungeziefer haben, daß sie sich deshalb so kratzt und aufbeißt?

Die offenen Stellen müßte man mit einer Wundsalbe erstmal eincremen, um die Heilung zu beschleunigen, ich nehme für die Wellis Bepanthen Augensalbe, die ist sehr gut verträglich, auch für Mause? Sabine? WWeißt du das?

Ich würde auf jeden Fall noch einen anderen TA aufsuchen, da können etliche Keime in die Wunde kommen und schlimme Entzündungen verursachen! Das sollte behandelt werden und nicht mit einem "Da kann man nichts machen!" abgetan werden.
0 Punkte
Beantwortet 5, Dez 2003 von Sabine (17,180 Punkte)
Hallo,

ja, wie Manu schon sagt - am besten erstmal regelmäßig mit Bepanthen heilsalbe einschmieren und ca. eine halbe Stunde die Maus beschäftigen, damit sie es sich nicht gleich wieder ableckt. Das solltest du ca. 2-3 Mal am Tag machen.

Ansonsten warten und beten, daß es gut verheilt und sich kein Abszess bildet.

Viel Glück
Sabine
0 Punkte
Beantwortet 5, Dez 2003 von Silence (13,540 Punkte)
ich hatte mal eine maus die das selbe problem hatte. offene, aufgebissene stellen, ständiges kratzen. der TA konnte nix tun...

also hab ichs auf eigene faust versucht.
nimm auf keinen fall bepanthen, das ist viel zu aggresiv! hol dir zinksalbe aus der apotheke, und entferne das stoh und heu aus dem käfig. es könnte sein, dass deine maus eine hau (staub?)allergie hat, und das das einstreu allergische reaktionen hervorruft. also leg erstmal küchenrolle aus und beobachte, obs besser wird
0 Punkte
Beantwortet 6, Dez 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Christian!

Hat die Maus wenigstens eine antibiotische Behandlung bekommen? Wenn der Rücken wirklich offen ist, ist das unbedingt erforderlich. In richtig offene Wunden würde ich auch keine Salbe geben. Höchstens ein Gel, die Salbe weicht nämlich das Gewebe nur auf und verzögert die Heilung.

Ich kann Dir nur dringendst raten, einen anderen TA aufzusuchen, damit der antibiotische Schutz gegeben wird (meist in Form einer kleinen Spritze) und damit das Fell auf Parasiten untersucht wird.

LG
Meike
0 Punkte
Beantwortet 7, Dez 2003 von Christin (900 Punkte)
Hey
nein der TA hat mir gar nichts gegeben.

find ich scheiße war heute in ner Tierklinik und die haben ihr ne gewebeprobe, ne fellprobe abgenommen und haben sie richtig von kopf bis fuss untersucht.
Nächste woche soll das ergebnis dann kommen.

Kosten: nichts :o

Gruss Christin
0 Punkte
Beantwortet 8, Dez 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Hallo christin,
freu dich mal nicht zu früh, meistens kriegt man die Rechnung, wenn die Laborergebnisse da sind!
0 Punkte
Beantwortet 12, Dez 2003 von Christin (900 Punkte)
Hey

also bis jetz sind noch keine Ergebnisse da!
aber der Maus gehts immer besser und dann gehts ihr wieder schlecht.

im moment ist es wieder gut :yippeeh: , ich hab sie nämlich in ein anderes Zimmer gestellt, meint ihr das kann geholfen haben? :?

Danke
Gruss Christin
0 Punkte
Beantwortet 12, Dez 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Wenn sie da absolute Ruhe hat, kann das schon zur Heilung beitragen. Es müßte nur dringend der Grund für die Wunden herausgefunden werden, ob nun Parasiten oder was auch immer.
0 Punkte
Beantwortet 18, Dez 2003 von Christin (900 Punkte)
Hey
mittlerweile geht es meinem mausi wieder besser. bis auf ihr ohr. sie knabbert sich ihr ohr durch. mittlerweile hat sie nur noch ein halbes ohr. die tiefe wunde am bauch ist auch noch aber sie beißt sie nicht mehr auf.

wahrscheinlich wird sie auch für immer blind bleiben. hoffe das des bald aufhört und sie wieder ein gesundes mäuschen ist.


gruss christin
0 Punkte
Beantwortet 18, Dez 2003 von Sabine (17,180 Punkte)
Ich dachte, die tiefe Wunde ist am Rücken???
0 Punkte
Beantwortet 20, Dez 2003 von Christin (900 Punkte)
Ja die wunde ist am Rücken aber eher richtung bauch also auf der Seite. ich weiß sehr umständlich.

Ich hab sie nun wieder in ihr altes zimmer gestellt und jetzt knabbert sie sich an der anderen seite auf.

ihr ohr wird auch immer schlimmer. man kann da wirklich nichts machen?

ist es für die andere maus gefährdent wenn sie in die nähe kommt? bis jetzt hat sie aber noch nichts.

Liebe Grüße christin
0 Punkte
Beantwortet 20, Dez 2003 von Sabine (17,180 Punkte)
Puh, das muss dann ja wirklich ein Riesenteil von Wunde sein.

Kann natürlich sein, daß die andere Maus ihr dauernd den Schorf abknabbern wird, denn das ist ja ein Fremdkörper, "der da eigentlich nicht hingehört".

Hast du eigentlich schon Milben/Pilze/Haarlinge oder Ähnliches ausschließen lassen, es kann ja sein, daß sie sich beißt, weil es schlimm juckt!

Liebe Grüße
Sabine
0 Punkte
Beantwortet 22, Dez 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Christin!

Mit Verlaub gesagt hört sich das alles ein wenig abstrus an... Das Untersuchungsergebnis vom TA steht nun mehr als eine Woche aus, die Maus beißt sich nach wie vor kaputt. Offensichtlich passiert gar nichts...

Hast Du die beiden Mäuse nicht getrennt??? Das solltest Du auf jeden Fall tun, möglicherweise ist die andere Maus schuld am Zustand des kranken Tiers. Ein Ohr kann sich eine Maus im Normalfall nämlich sicher nicht selbst kaputtbeißen, dafür sind auch Farbmausohren nicht groß genug.

Entweder bindest Du uns hier mit Deiner Geschichte einen großen Bären auf die Nase, oder Du handelst wirklich verantwortungslos. Solche Wunden bereiten immense Schmerzen, und Tiere verstehen nicht, daß es irgendwann auch mal wieder besser wird. Die leiden noch viel mehr als ein Mensch das bei derselben Erkrankung/Verletzung täte. Daher ist eigentlich oberste Pflicht eines Tierhalters, solche Zustände schnellstmöglich zu beheben, und wenn es nicht behebbar ist, das Tier erlösen zu lassen.

Eine Farbmaus hat eine Durchschnittslebenserwartung von 80 - 100 Lebenswochen. Über 17 Tage zieht sich dieser Fred schon. Das sind - ausgegangen von 100 LW - knappe 3% des Lebens der Maus. Und keine Besserung in Sicht. Die durchschnittliche Lebenserwartung weiblicher Mitteleuropäer liegt bei etwa 80 Jahren. Jetzt rechne mal um, was drei Wochen für eine Maus im Vergleich bedeuten!

Kopfschüttelnde Grüße
Meike
0 Punkte
Beantwortet 22, Dez 2003 von Christin (900 Punkte)
Zitat:Entweder bindest Du uns hier mit Deiner Geschichte einen großen Bären auf die Nase

Hallo Meike
warum sollte ich euch einen Bären auf die Nase binden? :?:
dazu ist mir meine maus zu schade. habe erhofft das ich von euch hilfe bekomme stattdessen wird mir so etwas unterstellt. :!:

meiner maus geht es wirklich schlecht. Sie fügt sich die Wunden selbst zu und nur deswegen weil sie ihr heu nicht verträgt. Daran ist die andere maus nicht schuld. sie tröstet sie nur und pflegt sie

grüsse von Christin
0 Punkte
Beantwortet 23, Dez 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Christin!

Unterstellen will ich Dir nichts, aber Du mußt schon zugeben, daß das alles ein wenig seltsam anmutet...

Woher weißt Du denn jetzt, daß das Heu schuld ist? Kriegt sie dann noch Heu? Wie gesagt, die Wunden am Ohr können nicht durch selbstzugefügte Bisse entstanden sein, das ist bewegungsanatomisch unmöglich. Daher die Vermutung, daß die andere Maus "schuld" ist.

Was ist mit den Untersuchungsergebnissen des TA? Wann ist die Maus das letzte Mal vom TA gesehen worden? Wenn der Zustand so schlimm ist, dann sollte man tatsächlich ernsthaft darüber nachdenken, das Tier einschläfern zu lassen.

Sinnvolle Hilfe geben können wir Dir jetzt nur, wenn Du nochmal schilderst, wie es der Maus zur Zeit geht, und was die tierärztlichen Untersuchungen ergeben haben. Was hast Du noch zuhause unternommen?

LG
Meike
0 Punkte
Beantwortet 28, Dez 2003 von Christin (900 Punkte)
Hallo
Sorry das ich erst jetz schreib hatte ein paar probleme in der Familie.
also der maus geht es im moment den umständen ensprechend, die wunde auf der seite ist nicht mehr so wie am anfang, es sieht so aus als ob da nur noch haare fehlen. auf em kopf wo sie sich immer aufkrazte ist nichts mehr zu sein. das Auge ist nach wie vor trüb ich schätze sie ist blind. das ohr ist nur noch zur hälfte da auch nach der trennung der mäuse.
die TK hat mir das ergebnis der heuprobe mitgeteilt und sagte da es frisches heu ist könnten kleine tierchen im heu versteckt sein und mein mäuschen mit dem jucken zur weißglut treiben.

ich habe sofort anderes heu genommen und habe sie in den käfig zusammen mit der anderen maus gesetzt. jetz hab ich nur noch angst das sie weiterhin sich das fell an der seite aufrupft. heute morgen hab ich dann gesehn das sie sich auf die andere maus setzt und ihr die seite aufrupft. jetz hab ich sie wieder getrennt. was könnte mit der maus los sein. kann es sein das sie durch die enormen schmerzen krank im kopf wurde (Sorry)

wenn ihr könnt helft mir.

Christin
0 Punkte
Beantwortet 28, Dez 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Christin!

Schön, daß es ihr besser geht... :)

Verstehe ich das jetzt richtig, daß eine Allergie gegen das Heu nachgewiesen wurde? Dann laß es ganz weg. Eine andere Heusorte wird dann auch nicht helfen.

Was macht sie denn mit der anderen Maus? Rupft sie ihr sicher Haare aus, oder putzt sie sie nur? Letzteres wäre normal - insbesondere nach einer längeren Trennung. Es festigt das soziale Gefüge und dient auch der Neuregelung der Rangfolge.

LG
Meike
0 Punkte
Beantwortet 30, Dez 2003 von Christin (900 Punkte)
Hallo
ja die TK hat gemeint es läge am heu da es frisch sei.

ich hab im forum hier gelesen dass das mit dem haare ausrupfen ein zwangsputzen sei und normal wäre. dann brauch ich mir also keine sorgen mehr zu machen.

danke für eure hilfe.

wenn ich eine Digicam habe sende ich euch mal bilder von meinen mausis zu.

gruss christin :wink:
0 Punkte
Beantwortet 30, Dez 2003 von Silence (13,540 Punkte)
ich hatte mal eine maus die das selbe problem hatte. offene, aufgebissene stellen, ständiges kratzen. der TA konnte nix tun...

also hab ichs auf eigene faust versucht.
nimm auf keinen fall bepanthen, das ist viel zu aggresiv! hol dir zinksalbe aus der apotheke, und entferne das stoh und heu aus dem käfig. es könnte sein, dass deine maus eine heu (staub?)allergie hat, und das das einstreu allergische reaktionen hervorruft. also leg erstmal küchenrolle aus und beobachte, obs besser wird


ich möchte mich an dieser stelle selbst zitieren.
hättest du das heu (wie ich vor langer zeit schon geschreiben habe) entfernt, hättest du der maus viele leiden erspart...
aber anscheinend wurde mein tipp ignoriert
0 Punkte
Beantwortet 30, Dez 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Christin,

wie geht es der Maus jetzt? :?

Ich hoffe und wünsche, dass ihr Leiden sich gebessert hat.

Hast Du das Heu jetzt ganz entfernt?

Dieser Bericht hat mich doch sehr traurig gemacht.

(Und es ärgert mich irgendwie, dass viele Tierärzte anscheinend nicht in der Lage sind, bei so kleinen Tieren schnell genug richtige Diagnosen zu stellen und einzugreifen.)

Viele Grüße und alles Gute für die kleine Maus!
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 31, Dez 2003 von Christin (900 Punkte)
Sorry silence.

Ja ich habe das heu jetzt entfernt und habe nichts als einlage, aber das ist doch auch nicht gut. da laufen die kleinen doch in ihren eigenen ausscheidungen rum.

wäre vielleicht watte gut?

ich glaube das die TÄ denken das es ja nur mäuse sind und die so billig sind das man sich neue kaufen könnte. da kann man ja eh nichts machen die sind ja viel zu klein.
0 Punkte
Beantwortet 31, Dez 2003 von Christin (900 Punkte)
ich find das eine Schweinerei was die TÄ da machen. kann man dagegen nichts tun? ihr seid doch viel älter als ich vielleicht könnt ihr was dagegen tun. euch nimmt man da für voller.

aber meinem mausi geht es jetz schon viel besser, aufbeißen oder kratzen tut sie sich nicht mehr. es sind auch nur noch narben und kahle stellen zu sehen. ihr blindes auge ist jetzt zu gewachsen. meint ihr da ist jetz kein auge mehr drinn?
und ihr ohr sieht auch schon besser aus, zwar nur noch zur hälfte da aber es blutet nicht mehr. gruss christin
0 Punkte
Beantwortet 31, Dez 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Christin,

na, das klingt ja schon besser.

Wenn das eine Auge jetzt zugewachsen ist, achte aber darauf, ob sich darunter evtl. eine Schwellung (Entzündung) entwickelt.

Es ist sehr schwer, einem TA eine womöglich falsche Diagnose nachzuweisen. (Das hat nichts mit Deinem jugendlichen Alter zu tun. Ältere Leute haben es genauso schwer, TAs einen möglichen Diagnosefehler nachzuweisen.)

Wenn allerdings viele Tierbesitzer die Beobachtung machen, dass ein TA Fehler macht, könnte eine Gruppe von Tierbesitzern allenfalls versuchen, über den Amtstierarzt etwas zu erreichen.

Der Amts-TA schreitet aber auch nur dann ein, wenn man wirklich gute Beweise für ein Fehlverhalten eines anderen TAs liefern kann.

Weiterhin alles Gute für Deinen Mausi! :wink:

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 3, Jan 2004 von Silence (13,540 Punkte)
Sorry silence.

Ja ich habe das heu jetzt entfernt und habe nichts als einlage, aber das ist doch auch nicht gut. da laufen die kleinen doch in ihren eigenen ausscheidungen rum.

wäre vielleicht watte gut?

ich glaube das die TÄ denken das es ja nur mäuse sind und die so billig sind das man sich neue kaufen könnte. da kann man ja eh nichts machen die sind ja viel zu klein.


watte würde ich nicht nehmen, sondern küchenrolle...
das habe ich damals bei meiner maus gemacht, und sie hat noch ein jahr glücklich und zufrieden gelebt :)
0 Punkte
Beantwortet 3, Jan 2004 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Christin!

Wenn es eine isolierte Allergie gegen Viech im Heu ist, dann kannst Du doch Holzstreu oder Hanfstreu nehmen...

Was ist denn genau mit dem Auge? Ist das mal mitbehandelt worden oder nicht? Wenn kein oder nur ein schwerverletzter Augapfel in der Augenhöhle verblieben sind, dann muß die Augenhöhle eigentlich komplett ausgeräumt und vernäht werden. Wenn das von selbst einfach zuwächst, dann ist das nicht ok, denn dann können sich - und werden es mit großer Wahrscheinlichkeit auch tun - Entzündungen bilden.

Du kannst mal vorsichtig mit einem mit Wasser angefeuchteten Wattebausch die Lider versuchen zu reinigen. Manchmal kleben die einfach nur so zu, insbesondere bei längerhaarigen Mäusen. Danach sollte sie das Auge wieder öffnen können.

LG
Meike
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
0 Antworten 251 Aufrufe
0 Punkte
1 Antwort 2,004 Aufrufe
0 Punkte
15 Antworten 855 Aufrufe
Gefragt 4, Jul 2004 in Andere Sittiche von Brigitte (131,540 Punkte)
0 Punkte
9 Antworten 421 Aufrufe
Gefragt 20, Jan 2005 in Andere Sittiche von Axabia (540 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 310 Aufrufe
Gefragt 31, Aug 2004 in Andere Sittiche von nina (23,820 Punkte)
...