eine dringende Frage

0 Punkte
534 Aufrufe
Gefragt 7, Apr 2006 in Katzen von Anonym
Schönen guten Tag liebes Forum,
ich bin neu hier, aber habe schon viel gutes über euer Forum gehört und habe auch selber hier schon drin rungestöbert =).

Nun, dann komm ich mal gleich zu meiner Frage. Meine Katze ist gestern gestorben. Ich fand ihn ohne äußerliche Verletzungen am Straßenrand, jedoch 2 Meter von der Fahrlinie entfernt (also die Linie wo die Autos normalerweise fahren). Ich war natürlich schockiert und bin sofort mit der Katze zu meiner Mutter gelaufen. Sie meinte als erstes er wäre vom Auto angefahren worden, aber er hatte wie schon gesagt kein Blut oder eine Dellung an seinem Körper. Im Mund hatte er weder Schaum, das auf eine eventuelle Vergiftung hindeuten kann, oder Blut, das auf innere Verletzungen hindeuten kann. Am Abend haben wir uns zusammen gesetzt und haben getrauert. Uns ist dann eingefallen das unsere Katze schon von Anfang an Probleme mit dem Herzen hatte. Er hechelte nach kurzer Anstrengung, hatte Dauerhunger und wollte, unnatürlich wie es für Katzen eigentlich is, ziemlich selten nach draußen. Wir haben den kleinen Kater aus dem Tierheim, meine Schwester hilft da schon seid ein paar Jahren sozialamtlich mit und hat die Geschichte der Katze mitbekommen. Unser kleiner Öff war der Letzte und Kleinste aus dem Wurf der Kätzin und die Besitzer kümmerten sich kein Stück um die Katzen und haben sie dann alle beim Tierheim abgegeben. Als wir ihn dann gekriegt haben und er langsam bei uns aufwuchs, fiel uns auch auf, das er relativ kleine Milchzähne hatte und die nicht wuchsen, sein Auge ging manchmal nur halb zu und sein Körper war sowieso unproportional.
Aus diesem Grunde wollte mich mal fragen, was die Ursachen seines Todes sein können? Mich beschäftigt das ziemlich, da unserer frühere Katze an einem Autounfall ums Leben kam, aber bei ihm sah man es auch, das er angefahren wurde...aber das will ich hier nicht vertiefen, der Schmerz sitz auch hier noch zu tief...
Ich freue mich über eure Antworten...

MfG Mimi

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

15 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 8, Apr 2006 von Anonym
Hallo Mimi!

Zunächst mein Mitgefühl ... der arme Kater ... ich nehme an, daß er an Herzversagen gestorben ist, vielleicht ausgelöst durch einen Schrecken oder Panik.

Und nun leider ein paar sehr direkte Fragen:

Wenn Ihr wusstet, daß der Kater krank ist, bekam er denn Medikamente?

Sind denn regelmäßig Tierarztbesuche gemacht worden?

Mal ein Blutbild gemacht worden?

Wenn ich Dein Posting so lese, kommen mir da doch erhebliche Zweifel, ob auch alles für die Gesundheit des Katers getan worden ist!

Milchzähne wachsen übrigens nicht, die fallen aus! Bei Katzen bekommt man das meistens gar nicht mit, weil sie die kleinen Zähnchen entweder verschlucken oder Du sie auf dem Fussboden nicht entdeckst, weil sie eben sehr klein sind.
0 Punkte
Beantwortet 8, Apr 2006 von Anonym
Hallo Mimi,

auch mein Mitgefühl... Ich vermute Ähnliches wie Gabriele.

Schließlich gibt es auch bei Katzen Herzerkrankungen, und einige davon, wie z.B. die hypertrophische Kardiomyopathie, die bei Katzen gar nicht selten ist, führen in einem Teil der Fälle zu einem plötzlichen Herztod. Durch einen Schreck oder zu große körperliche Anstrengung liegt das Tier dann plötzlich tot da.
0 Punkte
Beantwortet 9, Apr 2006 von Anonym
Hallo, danke erst einmal für eure Antworten.

Wir sind zum Tierarzt gegangen, aber er meinte es wäre alles ok, er gab unserem Kater nur eine Spritze. Ein Blutbild wurde auch nicht gemacht, aber wir haben sehr auf die Ernährung von ihm geachtet. Er hat nicht nur Nassfutter gekriegt, sonder auch Trockenfutter. Ab und zu hat er auch Fleisch von einer Pute gekriegt (wir haben uns vorher informiert, wie man es für die Katzen braten muss) und das Wasser haben wir immer wieder frisch bei seinem Futternapf hingestellt. Wir haben uns dann auch nichts mehr weiter dabei gedacht, immerhin hat er auch Beute nach Hause gebracht, zwar nicht so viel Beute wie unser erster Kater, aber es waren schon ziemlich gute Fänge dabei. Wir dachten das er einfach nur faul ist und er über den Winter sowieso nicht gerne nach draußen wollte, da es bei uns ziemlich geschneit hatte und er sowas nicht mochte.

Ich freue mich über eure Antworten
0 Punkte
Beantwortet 10, Apr 2006 von Anonym
Hallo!

Also Ernährung - die "richtige" - naja, eine Herzkrankheit kann damit natürlich nicht behandelt werden, da müssen schon Medikamente gegeben werden und evtl. zusätzlich Taurin.

Und: Der Wassernapf gehört nicht neben das Futter, sondern weit weg vom Futternapf! Dann trinken sie mehr, was sehr wichtig ist!

Ich sehe das so, daß der Kater wirklich sehr krank und behandlungsbedürftig war ... Ultraschall, EKG, lebenslange Tablettengabe usw.

Man kann Tierwärzte auch wechseln - das nur nebenbei.

Wogegen war denn bitte die Spritze? Doch nicht für`s Herz!?
0 Punkte
Beantwortet 10, Apr 2006 von Anonym
Hi,

ich kenne mich mit Katzen nicht sehr gut aus, aber ich wollte trotzdem mal kurz meine Meinung dazu sagen!!

Um genau zu sein, zum Tierarztwechseln; warum hätte sie denn den TA wechseln sollen?Schließlich dachte sie ja das der TA ihre Katze richtig behandelt, ob er das getan hat oder nicht kann ich nicht sagen.Du kennst dich bestimmt sehr gut mit Katzen aus Viktoria, aber wenn man nicht weiß das man diese Krankheitssymthome anders behandelt kann man ja auch nicht wissen das der TA die Katze falsch behandelt.

Das ist jetzt nicht gegen irgendjemand hier gemeint, sondern ich wollte des nur mal schreiben damit ihr jetzt nicht alle meint "du hättest halt den TA wechseln müssen" oder "dann bist du aber Schuld" oder irgendsowas!!

Moni
0 Punkte
Beantwortet 11, Apr 2006 von Anonym
Hi,

ich war persönlich nicht mit beim Tierarzt, weil meine Mutter mit dem Kater da vormittags hingefahren ist und ich habe dann Schule ;). Tierarztwechsel ist bei uns in der Gegend auch sehr schwer, da es bei uns nur wenige Tierärzte gibt. Mama weiß auch nicht mehr was für eine Spritze das war, ist schon lange her, aber er hat Tropfen für seine Augen gekriegt(wenn das jemanden interessiert...).
Nunja, man kann da ja jetzt sowieso nichts mehr dran ändern und es ist ja auch nicht sicher ob er wirklich an Herzversagen oder Ähnlichem gestorben ist, oder einfach frontal mit dem Auto zusammengeknallt ist und er dann sofort tot war. In unserer Wohnsiedlung ist halt eine Schnellstraße, auf der die Autofahrer ziemlich Gas geben, da kann sowas öfters passieren.
0 Punkte
Beantwortet 11, Apr 2006 von Anonym
Hi,

eigentlich ist es ja (fast) egal woran er gestorben ist finde ich, jedenfalls nochmal mein Beileid :( !!

Es war bestimmt ein Schock für dich deine Katze tot zu finden, ich hoffe du konntest sie in Ruhe beerdigen!!

Wo er jetzt auch ist, es geht ihm auf jeden Fall gut und er muss nicht leiden!!


Moni
0 Punkte
Beantwortet 11, Apr 2006 von Anonym
Hallo Mimi,

wenn man gutgläubig einem Tierarzt vertraut, weil einem das nötige Fachwissen fehlt, dann ist ein Verlauf wie der von Dir geschilderte noch irgendwie verzeihlich. Wenn ich dann aber das hier lese:
Original von Mimi
In unserer Wohnsiedlung ist halt eine Schnellstraße, auf der die Autofahrer ziemlich Gas geben, da kann sowas öfters passieren.


stellt sich mir einfach nur die Frage, wie man in einer solchen Wohnsituation eine Katze einfach so in den Freigang lassen kann. Das ist für mich so absolut gar nicht mehr nachvollziehbar.
0 Punkte
Beantwortet 11, Apr 2006 von Anonym
Moni, so ganz bin ich nicht Deiner Meinung - gerade, wenn eine Katze krank war und wohl offensichtlich keine medizinische Versorgung bekam, sollte man schon forschen ... allein schon, um Folgefehler bei einer neuen Katze zu vermeiden!
0 Punkte
Beantwortet 11, Apr 2006 von Anonym
@Zilloni
Danke für dein Beileid, sowas hilft immer =)

@Tintinnell
Wie sollten wir das denn sonst mit der Katze machen? Wir haben ihn nur selten Nachts rausgelassen, meistens war er Tags über draußen und wenn er Nachts mal raus kam, dann haben wir ihm ein lichtreflektierendes Halsband umgelegt. Wir hätten ihn ja schlecht nie raus lassen können.

@Viktoria
Man hat unserer Katze das ja nicht richtig angesehen, uns ist das nur als Vermutung gekommen und wir haben uns halt auf den Tierarzt verlassen, wir haben ihm halt vertraut und vielleicht hatte unsere Katze wirklich nichts und er wurde angefahren... man kann nun sowieso leider nichts mehr dran ändern... Ich wollte nur einmal eure Meinung hören woran er gestorben ist.
0 Punkte
Beantwortet 11, Apr 2006 von Anonym
Original von Mimi
@Tintinnell
Wie sollten wir das denn sonst mit der Katze machen? Wir haben ihn nur selten Nachts rausgelassen, meistens war er Tags über draußen und wenn er Nachts mal raus kam, dann haben wir ihm ein lichtreflektierendes Halsband umgelegt. Wir hätten ihn ja schlecht nie raus lassen können.


Warum nicht? Katzen müssen nicht zwangsläufig Freigang haben. Wenn die Tiere in reiner Wohnungshaltung gut beschäftigt werden, ist auch das vollkommen in Ordnung. Eher sogar als Freigang unter widrigen Bedingungen...
0 Punkte
Beantwortet 12, Apr 2006 von Anonym
Hi,

@Viktoria
Normalerweise vertraurt man einfach auf den Tierarzt (jedenfalls tu ich das) und wenn der sagt das man da Medizin A braucht (das ist nur ein Beispiel) dann nehme ich Medizin A und denke nicht "Vielleicht redet er ja Schmarn und ich brauche Medizin B"...Und der Tierarzt hat ja gemeint das alles ok ist, und hat der Katze halt ne Spritze gegeben.Und dann denke ich halt das der Tierarzt Recht hat vorallem wenn keine weiteren Krankheitsanzeichen da sind.

@Tintinell
Was meinst du mit "widrigen Bedingungen"?Die Straße in der Gegend?

Moni
0 Punkte
Beantwortet 12, Apr 2006 von Anonym
Hallo Moni,

bedingungsloses Vertrauen ist immer gefährlich, auch wenn es sich dabei um Tierärzte handelt. Auch unter denen gibt es schwarze Schafe.
Nimm als kleines Beispiel nur meinen Kater mit chronischer Blasenentzündung, die wir bis dato leider nicht im Griff haben. Da hat mir ein Tierarzt gesagt, dass der Kater Schmerzmittel nicht kriege, er sei mit sowas restriktiv. Wenn Du schon mal eine Blasenentzündung hattest, dann weißt Du, wie entsetzlich weh eine Blasenentzündung tut... Da ist die Einstellung des Tierarztes einfach nur Sch...!

Ja, mit widrigen Bedingungen meine ich z.B. die Straße in der Gegend. Eine Katze an einer vielbefahrenen und vor allem schnellbefahrenen Straße in den Freigang zu lassen, gleicht imho einem Himmelfahrtskommando. Da würde ich sicherlich keine Katze aus dem Haus lassen.
0 Punkte
Beantwortet 14, Apr 2006 von Anonym
Oh, da muss ich mich entschuldigen, ich hab das oben falsch beschrieben. Ich meine etwas anderes als Schnellstraße, die Straße ist nicht vielbefahren, aber wenn Leute doch mal über die Straße fahren, dann geben sie meist Gas und achten nicht auf die Umgebung. Ich wusste nur nicht wie ich die Straße nennen sollte, deswegen habe ich Schnellstraße geschrieben...

Der Kater konnte ja selber entscheiden ob er rauswollte, oder nicht und in dieser Nacht wollte er nunmal raus, ohne vorher etwas zu essen, was eigentlich ziemlich unnormal für ihn ist, er ist auch gleich in die Richtung gelaufen, in der ich ihn gefunden habe.
0 Punkte
Beantwortet 17, Apr 2006 von Anonym
Ich habe in meiner alten Heimat auch an einer Straße gewohnt, die man nicht als Schnellstraße bezeichnen kann. Die Autos durften 50 fahren, mehr nicht. Dennoch war die Straße morgens früh und am Spätnachmittag voll mit den Pendlern. So eine Straße ist nicht katzenfreundlich. Und an solchen Straßen hat eine Katze imho genauso viel zu suchen wie ein kleines, 2-jähriges Kind ohne Aufsicht: Gar nichts.
In meinen Augen gibt es rein vom Verkehr her nur noch wenige Stellen/Orte, an denen man eine Katze guten Gewissens alleine raus lassen kann...
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
6 Antworten 1,445 Aufrufe
Gefragt 12, Aug 2005 in Katzen von hollibobb (980 Punkte)
0 Punkte
9 Antworten 473 Aufrufe
Gefragt 8, Apr 2004 in Katzen von Noses (4,280 Punkte)
0 Punkte
10 Antworten 2,166 Aufrufe
Gefragt 7, Apr 2004 in Katzen von Meike (43,440 Punkte)
0 Punkte
11 Antworten 220 Aufrufe
Gefragt 29, Aug 2003 in Andere Sittiche von Kraftfutter (2,520 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 147 Aufrufe
Gefragt 21, Jun 2003 in Andere Sittiche von Yuna (9,180 Punkte)
...