Das gibt es doch nicht

0 Punkte
265 Aufrufe
Gefragt 21, Nov 2003 in Hunde von Sony (12,580 Punkte)
:cry: Hallo Leute,

also bei uns nehmen die schlechten Nachrichten garkein ende. :cry:
Unsere Steffi (alter unbekannt aber etwa 8Jahre alt) war schon immer
ein sehr agressiver Hund gegenueber anderen Hunden. Sie kommt aus
dem Tierheim und wurde von ihrem Vorbesitzer schwerstens misshandelt.
Nun ist aber zur zeit echt der Wurm mit ihr drin... Letzte Jahr hat sie beim
Spazieren gehn einen kleinen Hund angefallen welcher sie angebellt
hat am ende vom Jahr hat sie unseren Nachbars Hund (Dackel)
gebissend das er 36 Stiche gebraucht hat. (er ist duch den Zaun geschlupft auf unser Grundstueck und hat Steffi angemacht)
Steffi ist ein Ultra gehorsamer Hund und auch ansonsten ein wirklich
liebes Maedchen. Nur in letzter Zeit macht sie mir echt sorgen sie
ist sehr argessive und wuerde auch Hunde beissen die viel kleiner
sind als sie, selbst wenn diese Hund nur Hallo sagen wollen.
Ich kann Steffi zwar anbinden und da sie eben auch sehr gehorsam ist
kontrollieren aber ich kann sie nicht "freundlicher" gegenueber anderen
Hunden machen. :( Sie beisst einfach...
Nun habe ich sie vor ein paar Wochen Roentgen lassen da sie uns
immer mal wieder zusammen bricht. Wir haben Huefte, Knie und Wirbelsaeule aufnehmen lassen. Dabei stellte sich raus das im unteren
Ruecken ein ganze Bandscheibe fehlt, was natuerlich schmerzhaft ist.
Daher kommt auch das Zusammenbrechen. Steffi ist ein sehr
wilder Hund sie mag rennen und Ball spielen.. was sie aber jetzt nicht
mehr darf, da sie danach so starke schmerzen hat das sie nicht mehr
ins Auto kann oder teilweise nicht mal mehr laufen kann. Gebe ich ihr dann Schmerzmittel, ist sie natuerlich total aufgedreht weil sie ja keine
Schmerzen hat. Ball spielen darf sie aber deswegen doch nicht
so denke ich tut sich ihre uebermaessige Energie in Agressionen umsetzten. Leider gibt es auch keine OP dafuer, bzw keine die viel
bringen wuerde.
Ich habe schon ein paar mal daran gedacht Steffi einzuschlaefern
aber bringe es dann doch nicht fertig... Nur das ganze ist eben
wie ein Teufelskreis...
Habt ihr ne Idee?

Gruss Sony :cry:

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

7 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 22, Nov 2003 von Asterix (50,140 Punkte)
Ach Sony :trost:

ich hatte gehofft das ihr durch Max etwas über euren Verlust mit Tim kommt, und jetzt diese traurige Geschichte wieder.
Fühl dich ganz doll gedrückt!

Liebe Grüße,
Astrid
[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 22, Nov 2003 von Franzi (10,520 Punkte)
Hallo Sonja,

och menno, das ist ja echt eine riesen Sch****. Fühl dich mal ganz lieb in den Arm genommen. :trost:
Ich habe zur Zeit keine Idee die euch irgendwie helfen könnte, aber ich wünsche euch, dass ihr eine (gute) Lösung findet.
Ich fühle mit euch und drücke euch die Daumen....

Knuddelz Franzi
0 Punkte
Beantwortet 23, Nov 2003 von Morgan (140 Punkte)
Hallo Sony,

ich bin ganz neu dabei - kenne das Problem allerdings sehr gut.

Meine 8jährige Russische Terrier-Hündin hat Arthrose und HD &....

Ich habe bereits die unterschiedlichsten Therapien ausprobiert.
Die Bioresonanzherapie hat sehr gut zur Entspannung beigetragen.
Novalgin als starkes Schmerzmittel kann immer über einige Tage
gegeben werden, aber nicht zu lange, denn die Leber und Nieren
werden stark angegriffen. Das Rezept dafür hat mir meine Tierärztin ausgestellt.
Zur Zeit gebe ich stark reduziertes Kortison ( 1/4 Tabl.)und der Hund kann sich ganz gut bewegen.
Die äußeren Einflüsse wie Kälte und Regen spielen auch eine große
Rolle.
Jeden Tag lege ich meinem Hund ein warmes Körnerkisssen auf oder
an den Rücken und sie bleibt dann ganz ruhig liegen.

Vielleicht helfen die Mittel.....

Alles Gute


Morgan
0 Punkte
Beantwortet 23, Nov 2003 von Sabine W. (920 Punkte)
Hallo Sony,

ich habe Dir eine PN geschickt

LG Sabine
0 Punkte
Beantwortet 23, Nov 2003 von Nickita (3,240 Punkte)
oh sony!
das ist ja echt schrecklich!!! :( die arme kleine!!!
du triffst die richtige entscheidung!!! solange sie noch spaß am leben hat.. das hoffe ich...
0 Punkte
Beantwortet 25, Nov 2003 von Sony (12,580 Punkte)
Hallo Leute,

so nun waren wir nochmal beim Vet. er sagt da kann man nichts machen
ausser ihr ein Schmerzmittel geben welches sie dauerhaft nehmen
kann + ein medikament welches die Muskeln entspant und entzuentungs
hemment wirkt.
So kann sie noch eine Zeitlang ein schoenes leben haben. :cry: :cry:


Gruss Sony :cry:
0 Punkte
Beantwortet 25, Nov 2003 von Amynick (260 Punkte)
:( Och Mensch, Ihr habt ja zur Zeit wirklich eine Pechsträhne. Ich drücke mal ganz fest die Daumen, daß ihr noch eine gut Zeit miteinander habt.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
6 Antworten 880 Aufrufe
0 Punkte
2 Antworten 922 Aufrufe
0 Punkte
9 Antworten 144 Aufrufe
0 Punkte
6 Antworten 269 Aufrufe
0 Punkte
26 Antworten 917 Aufrufe
Gefragt 3, Mai 2004 in Andere Sittiche von Silence (13,540 Punkte)
...