Aua! Schon wieder Brut-Wut

0 Punkte
397 Aufrufe
Gefragt 2, Jun 2003 in Andere Sittiche von kabuske (33,500 Punkte)
Moin,

ich bin gerade gebissen worden. Hitzebedingt laufe ich mehr nackt denn bekleidet durch die Wohnung und habe auch keine Schuhe an. Wollte mir ganz freundlich mal meine Vögel ansehen und ich dumme Nuss guckt nur nach oben, weil die meisten auf der Voliere saßen. Plötzlich stürzt Tintin unter dem Tisch vor und hackt zu. Mein armer Zeh!
J.D. hat sich unter der einen Voliere ein nettes Plätzchen bereitet und Tintin spielt Wachhund. Sie hatten es schon unter dem Schrank versucht, aber das habe ich rechtzeitig mitbekommen und mittels Bettwäsche alles dichtgemacht.
Achje, die Doofen. Ich will nicht, dass sie jetzt brüten. Passt nicht in meine Planung, weil wir unziehen werden und außerdem stinkt das bei den Nymphen so. Lieber lasse ich alle Wellis brüten als ein Nymphenpaar. Bäh!
Bedauert mich mal eine Runde - und genießt das tolle Wetter. Ich muss jetzt noch Klassenarbeiten korrigieren, aber das kann man ja schließlich auch im Park... :D

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

10 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 3, Jun 2003 von Regina1983 (740 Punkte)
Hallo!

Stinkt das wirklich so? Ich möchte nämlich auch mal brüten lassen demnächst... Naja, hab ja einen Luftreiniger :roll:
0 Punkte
Beantwortet 3, Jun 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin,

glaub mir, es stinkt. Leider haben wir kein Ärrgh-igitt!-Smily...
Die beiden suchen jetzt überall nach einem Plätzchen und da sie in ihrer Auslegung eines geeigneten Nistplatzes durchaus recht großzügig sind, bin ich hier fast am Verzweifeln. Ich überlege tatsächlich, ihnen trotz Stinkens doch Kasten und Plastikeier zu gönnen. Aber da dieser Kot auch noch wunderbar sprizt, würde das Zwangsvoliere bedeuten. Was allerdings auch nicht wirklich hilft, da die Hennen ihn möglichst weit herausspritzen. :x
Für die Wohnungshaltung halte ich den Gestank nur dann erträglich, wenn denn tatsächlich auch nette Küken dabei herauskommen. Aber für ein paar popelige Plastikeier?

Übrigens riecht es nach ziemlich üblem Durchfall. Nur mal, um es in etwa einzustufen. Von der Gestanks"menge" her geht es, aber die Duftnote ist einfach atemberaubend.
0 Punkte
Beantwortet 3, Jun 2003 von Regina1983 (740 Punkte)
Ich hab mal meinen Hund in meinem Zimmer schlafen lassen (auf einem Handtuch), nachdem er sich in irgend einer ekligen Kacke oder sonstwas gewälzt hat. Ich glaube diesen Gestank kann man gar nicht mehr übertreffen :D :D :D

Aber abends um 22 Uhr wollte ich ihn auch nicht mehr baden, es war ja auch noch nicht so warm. Am nächsten Morgen war das ganze Zimmer eingestunken *gg*
0 Punkte
Beantwortet 5, Jun 2003 von >>Ramona<< (7,660 Punkte)
Hallo Katrin!

Wie jetzt, das stinkt. Schön, das mich mal jemand aufklärt *ggg*!
Was stinkt denn da, der Nistkasten mit der Babykacke oder weil es so schön feucht wird im Kasten.

Ich wollte auch mal brüten lassen, aber habe noch keinen geeigneten Käfig gefunden. Die Ferplast ist mir zu klein für die ganze Zeit.
0 Punkte
Beantwortet 5, Jun 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin Ramona,

nein, die Küken stinken nicht. :D Der Kasten auch nicht, riecht höchstens ein bisschen muffig, aber eigentlich nicht viel anders als bei Wellis. Das kennst du ja. :)

Die Henne hält den Kasten schön sauber und geht zum Kotabsetzen nach draußen, setzt sich möglichst weit weg hin, hebt den Schwanz - und schießt den Dünnschiss durch das Gitter: auf den Teppich, an die Wand, an die Kommode, an die Gardine... Nicht wie zu normalen Zeiten plupp!- und es fällt nach unten. Nönö, möglichst weit weg damit. Stinkt wahrscheinlich auch für Nymphen. Die sind echt ein Fall für Außenvolierenbrut. Finde ich.

Und überhaupt: Du und Nymphen? Ich habe wohl geschlafen, denn das habe ich nicht mitbekommen. Glückwunsch!
0 Punkte
Beantwortet 6, Jun 2003 von >>Ramona<< (7,660 Punkte)
Hallo Katrin!

Meine Tochter hatte die Nymphen schon die ganze Zeit!
Unsere 4 Dedektive, die Linda hier vorgestellt hat, sie ist meine Tochter :D !

Aber Danke für die Aufklärung!
0 Punkte
Beantwortet 6, Jun 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin Ramona,

auch du eine der leidgeplagten Frauen mit Töchtern im internetfähigem Alter? :D Meine macht mir auch Konkurrenz, bleibt aber schön aus den Vogelforen fern. Dafür vergisst sie, sich neu einzuloggen und schreibt dann unter meinem Namen... Ist das jetzt nicht 'ne gute Ausrede - Wenn ich mal 'was verbocke, kann ich sagen: War ich nicht! :lol:

Glückwunsch zur patenten Tochter (die Älteste?) und ihren Nymphen.

Nur mal am Rande - um in etwa wieder zum Thema zu kommen :roll: :
Tintin und J.D. überlegen noch, ob sie sich damit abfinden wollen, dass ich gegen das Brüten bin. Sie suchen nicht mehr aktiv, aber bleiben unruhig. Drückt mir mal die Daumen, dass es so bleibt!
0 Punkte
Beantwortet 6, Jun 2003 von >>Ramona<< (7,660 Punkte)
Hallo Katrin!

Na, dann drücken wir die Daumen, das die das kapieren!

Ich habe ja Linda nahe gelegt auch mal aktiv zu werden und sich noch mehr zu informieren! Wir haben aber getrennte Laptops :lol: !
0 Punkte
Beantwortet 10, Jun 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin,

diese ewige Eierlegerei hinter Möbeln hat ein Ende gefunden, dafür habe ich jetzt gesorgt. Man muss sich einfach nur mal durchsetzen! Wie? Ganz einfach: Ich habe einen Nistkasten aufgehängt. :lol:
Es wurde mittlerweile gemeingefährlich, barfuß durchs Wohnzimmer zu gehen. Vögel, diese! Also Kasten aufgehängt mit dem festen Vorsatz, die Eier durch Plastikeier auszutauschen. Da es aber jetzt doch sehr unwahrscheinlich geworden ist, dass wir demnächst umziehen, stand einer echten Brut doch nichts mehr im Wege. Es gibt also doch Sommerküken! :D
Im Moment sind es drei Eier, von denen ich zwei hinter der Futterkiste gefunden und in den Kasten gelegt hatte. Anscheinend werden alle drei bebrütet. Leider passt Tintin auf wie ein Wachhund, sodass ich nicht zum Markieren komme. Da hier in Erfurt die Nachfrage nach Nymphen nicht allzu groß ist, muss ich ein paar Eier austauschen. Drei Küken reicht vollends. Und die sollen natürlich nacheinander schlüpfen und nicht mit allzu großem Abstand, wie es passieren könnte, wenn man die Eier willkürlich austauscht.
Ich werde euch bestimmt häufiger mit Nachrichten über die Geschehnisse nerven. ;)
0 Punkte
Beantwortet 14, Jun 2003 von kabuske (33,500 Punkte)
Moin,

anscheinend haben sie ein Ei ausgelassen und jetzt ein viertes nachgelegt, das habe ich ausgetauscht. Es ist ziemlich ungünstig, wenn der Altersabstand zwischen den Küken mehr als zwei Tage ist, da dann die Gefahr bsteht, dass das Kleinste plattgedrückt wird. Hatte letztes Jahr so eine Briefmarkenleiche. :cry:
Tintin brütet fleißig tagsüber, nachts J.D. Allerdings halten sich recht oft auch beide gemeinsam im Kasten auf - ist ein Luxusmodell mit genügend Platz. Und beide sind verfressen wie sonstwas. Sind sogar ans Aufzuchtfutter gegangen, auch wenn Kolbenhirse natürlich viel besser ist...
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
3 Antworten 525 Aufrufe
Gefragt 15, Mär 2005 in Andere Sittiche von Brigitte (131,540 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 94 Aufrufe
Gefragt 31, Okt 2003 in Andere Sittiche von Brigitte (131,540 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 335 Aufrufe
0 Punkte
3 Antworten 89 Aufrufe
Gefragt 28, Jun 2004 in Andere Sittiche von Bertramo (220 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 184 Aufrufe
Gefragt 27, Mai 2009 in Allgemeines Tierforum von Eunike (8,240 Punkte)
...