Wunde

0 Punkte
112 Aufrufe
Gefragt 30, Okt 2003 in Andere Sittiche von Power (680 Punkte)
Hallo, ich habe einen Welli in Pflede, nun hat er sich wohl mit einem von meinen gefetzt.
Die Kralle ist anscheinend ab.
Ich habe es jetzt desinfiziert und das Blut abgewischt, als ich es bemerkt habe Blutete es nicht mehr.
Wars richtig was ich gemacht habe?
Wächst die Kralle wieder nach?

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 31, Okt 2003 von Twin2Towers (9,960 Punkte)
Hallo Power,

wenn eine Kralle erstmal ausgerissen ist, wird sie mit großer Wahrscheinlichkeit mit ihrer Wurzel rausgerissen sein.
Der Blutverlust muß sehr groß gewesen sein; ein Wunder, daß der Welli daß überhaupt überstanden hat. Das ist nicht unbedingt bei jedem Welli so.

Wenn die Kralle also raus ist, wächst sie auch leider nicht weider nach.
0 Punkte
Beantwortet 31, Okt 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Power,

wichtig ist, dass die Blutung schnell gestoppt wurde.

Auch, wenn die Kralle nicht wieder wächst, fühlt sich der Vogel dadurch nicht behindert.

Einer meiner Welli-Hennen fielen von Anfang an immer wieder die Krallen an einem Fuß aus (vermutlich ein genetischer Defekt). Als sie jung war, wuchsen die Krallen noch nach, jetzt nicht mehr; die Henne lebt aber gut damit.

Einer meiner Welli-Hähne verlor durch einen Unfall eine halbe Zehe. Da aber die Blutung schnell stoppte, wurde die Zehe nicht weiter behandelt und auch nicht einbandagiert. (Wichtig ist aber, dass die Blutung schnell stoppt. Oft stoppt man Blutungen mit Eisenchlorid, bei Verletzungen an den Füßen, wenn der Vogel zu verbluten droht, ggf. auch mit Kerzenwachs.)

Power, Du hast alles richtig gemacht. Geh' jetzt aber nach der Desinfizierung der Wunde nicht mehr an die Wunde dran! (Ich desinfiziere in solchen Fällen nicht mal eine Wunde.) Auch, wenn sich z. B. 2 Zehen durch das getrocknete Blut verkrusten und kurzzeitig verkleben sollten, entferne bitte die Kruste nicht!

Es ist möglich, dass sich die Wunde Deines Pflegewellis kurzzeitig wieder öffnet, wenn der Welli "zu wild herumtollt", und wieder zu bluten beginnt. Falls in einem solchen Fall die Blutung nicht schnell gestoppt werden kann, lass Dir am besten von einem TA zeigen, wie man dann den Fuß notfalls einbandagiert. (Die Bandage würde sich der Vogel dann zwar selber wieder runterreißen, aber die Blutung wäre erst mal gestoppt.)

Vögel mit Verletzungen an den Zehen knabbern sich oft auch selber daran herum, so dass dann wieder eine Blutung beginnen kann. Wenn dann die Blutung nach weniger als 1 Minute stoppt, braucht man m. E. weiter nichts zu unternehmen. (Keine neue Desinfizierung!)

Blutungen, die aber länger andauern, sind für einen Welli äußerst riskant! So ein Welli besitzt ja nur wenige Tropfen Blut und besteht hauptsächlich aus Luftsäcken.

Ich würde vorab schon mal, auch wenn die Blutung jetzt gestoppt ist, versuchen, für den Notfall einen TA zu finden, den man notfalls auch außerhalb seiner Dienstzeiten erreichen kann. (In manchen Städten gibt es auch Tierkliniken mit einem 24-Stunden-Notdienst. Es ist ganz gut, so eine Telefonnummer immer parat zu haben.)

Ich denke - meine persönliche Meinung -, dass Dein Pflegewelli den Verlust der Kralle und die Verletzung gut verkraften wird.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
3 Antworten 117 Aufrufe
Gefragt 8, Sep 2004 in Andere Sittiche von DreamyJenny (300 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 2,597 Aufrufe
Gefragt 8, Feb 2007 in Katzen von Anonym
0 Punkte
6 Antworten 506 Aufrufe
Gefragt 2, Jul 2004 in Kaninchen von Annie (1,760 Punkte)
0 Punkte
15 Antworten 338 Aufrufe
Gefragt 26, Feb 2004 in Hunde von Sony (12,580 Punkte)
...