Neues von den Nysi-Pfleglingen

0 Punkte
166 Aufrufe
Gefragt 27, Okt 2003 in Andere Sittiche von Manu (65,400 Punkte)
Also es gibt ein paar Neuigkeiten von den Nysis, nachdem ich die nun eine Woche lang morgens und abends eingesprüht habe, konnte ich schon vorgestern abend keine Milben mehr sehen! Ich habe sie dann gestern Mittag mal ins Eßzimmer auf den Tisch gestellt.

Ich weiß nicht, wer vor wem mehr Angst hat, sobald ein Welli sich auf dem Nysi-Käfig bewegt flattern die und sobald die Nysis den Kopf schief legen, paniken die Wellis los! :lol:

Aber im Großen und Ganzen scheinen sie zufrieden zu sein, der Hahn scheint sogar raus zu wollen, darauf muß er aber noch bis Freitag warten, erstens will ich nochmal das "OK" des TA Ende der Woche abwarten und dann will ich dabei sein um notfalls einzuschreiten, wenn was ist.

"Singen" Nysis eigentlich auch, gestern abend, als die Wellis vor dem Schlafen losgesungen haben, hat er als so einen Pfeifton gemacht, nicht geschrien, sondern leiser, aber immer mit den Wellis zusammen? Kann es sein, daß er sich wohl fühlt und mitsingt?

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

7 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 27, Okt 2003 von Schlundi (7,760 Punkte)
Huhu!

Schön, wenn das mit den Milben schon einen sichtbaren Erfolg hat! :)

Zu dem Singen:
Ja, Nymphenhähne singen und brabbeln auf jeden Fall.
Hähne können auch Töne Imitieren und einer meiner Nymphenhähne hat auch mal Welligebrabbel nachgeahmt.
Der Hahnengesang hat mehrere Töne und ich vergleiche ihn immer mit Tatütata... *grins* :)
Hennen machen nur eintönige Rufe, obwohl sie auch brabbeln können nur nicht so "augefeilt".
Wenn sie sich wohlfühlen, dann knuspern sie mit dem Schnabel, so wie es Wellis auch machen und dann machen sie sich dick.

Ich denke mal, Dein Hahn findet es toll noch andere Vögel zu hören und er murmelt mal mit. ;)
Schön, dass sie bissi aus sich raus kommen. :)
0 Punkte
Beantwortet 27, Okt 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Ja, also mit dem Schnabel knirschen sie schon seit letzter Woche und das nesteln der Henne, also dieses Rumgezupfe am Gefieder ist auch schon besser geworden! Momentan pfeift er immer nur einen Ton, aber nicht so hysterisch wie am Anfang, sondern ganz relaxt, glaube ich!
0 Punkte
Beantwortet 27, Okt 2003 von Schlundi (7,760 Punkte)
Hm, nur ein Ton...
das ist ja eher Hennen-like, abernach der gefiederfärbung ist er eindeutig ein Hahn...

Tja, evtl. hat er vergessen, wie ein Nymphenhahn pfeift?
0 Punkte
Beantwortet 27, Okt 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Das könnte schon sein! Wenn es ne Henne wäre, als Wildfarbener, wie müßte die aussehen, dann könnte ich vielleicht mal bessere Bilder machen!

Könnte das ein Grund sein, daß sie sich so "schlecht" verstehen die beiden?
0 Punkte
Beantwortet 28, Okt 2003 von Schlundi (7,760 Punkte)
Hallo Manu!

Eine wildfarbene Henne hat den Kopf eher grau und die roten Backen sind wie grau "überhaucht".
Allerdings ist der wildfarbene Vogel auf dem Bild für mich eindeutig ein Hahn.
Die Henne ist ein Schecke.
Ich vermute schon, dass es auch wirklich eine Henne ist.

Denn zwei Hähne würden sich mit ihrem Balzgehabe schon anders verhalten. Erstens machen sie so Dinge wie klopfen (sie klopfen mit dem Schnabel an alle möglichen Gegenstände!) und sie würden versuchen, sich zu übertönen beim Balzen.

Dass sie sich schlecht verstehen, kann auch einfach daran liegen, dass sie sich nicht so mögen.
Bei Nymphen ist das mit dem verpaaren nicht so leicht wie bei Wellis.
Ausserdem kann es an schlechter HAltung liegen, dass die Vögel einfach Frust haben und sich dann rupfen oder so.
0 Punkte
Beantwortet 28, Okt 2003 von Schlundi (7,760 Punkte)
Hallo!

Habe mir grade nochmal die Bilder angesehen.
Der Schecke ist geperlt.
Das deutet sehr auf eine Henne hin, sofern sie schon älter als 9 Monate ist.
Denn Hähne verlieren ihre Perlen, wenn sie in der Jugendmauser sind.
Wenn sie also schon über ein Jahr ist, dann ist es eine Henne.
0 Punkte
Beantwortet 30, Okt 2003 von Schlundi (7,760 Punkte)
Hallo Manu!

Wie geht es Deinen Pfleglingen denn so?
Haben sie sich schon besser eingelebt?
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
9 Antworten 541 Aufrufe
Gefragt 22, Aug 2004 in Andere Sittiche von Gabi (105,260 Punkte)
0 Punkte
6 Antworten 180 Aufrufe
Gefragt 4, Jun 2003 in Andere Sittiche von Mirja (1,660 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 161 Aufrufe
Gefragt 28, Mär 2005 in Andere Sittiche von Lina (500 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 174 Aufrufe
0 Punkte
5 Antworten 124 Aufrufe
Gefragt 18, Sep 2003 in Andere Sittiche von Silence (13,540 Punkte)
...