Fettgeschwulst????

0 Punkte
404 Aufrufe
Gefragt 25, Okt 2003 in Andere Sittiche von Möppi (200 Punkte)
Hi Ihr!

Der Wellis von meiner Schwester hat einen nackten dicken Bauch...Wir wussten das er wohl etwas dicker wird, da er ein Standart ist und die dazu neigen etwas adipöser zu werden aber das er so Dick wird hätte ich nicht gedacht. Er ist ziemlich Flugfaul naja und futtern tut er halt für sein Leben gern! Ein Foto könnte ich leider erst nächstes Wochenende reinstellen, aber kann dieses nackte Klümpchen eine Fettgeschwulst sein oder ist er einfach nur dick? Ansonsten ist er fir wie immer labert den ganzen Tag die anderen Wellis voll und schmust immernoch so gerne wie sonst auch!

Wäre für Hilfe dankbar

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

4 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 25, Okt 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Hallo Yvonne!

Das hört sich wirklich nach einer Fettgeschwust an. War denn Deine Schwester mit ihm schon mal beim TA?

Ein Lipom kann ziemliche Ausmaße annehmen, u.a. den Vogel beim Sitzen behindern. Durch das Scheuern am Sitzast kann es sich sogar entzünden!

Der Welli braucht dringend eine Diät, oft bildet sich so eine Fettgeschwulst ein wenig zurück. Ich habe auch schon von TA´s gelesen, die das erfolgreich operieren konnten.

Deine Schwester sollte ihm soviel Freiflug wie möglich bieten.
0 Punkte
Beantwortet 25, Okt 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Yvonne!

Wenn der Bauch nicht gerupft ist und da was Gelbes hervorscheint, dann wird das wohl wirklich ein Lipom sein.

Nicht jedes Lipom ist diät"sensibel". Trotzdem solltet Ihr den Vogel unbedingt auf Diät setzen. Auch wenn er noch so gerne frißt. Kein Futter mit Zucker, keins mit Bäckereierzeugnissen, keine Kräcker oder Leckerstangen, nichts mit Honig. Pro Vogel und Tag ein gehäufter Teelöffel Körner - das reicht. Als Leckerchen kann man dann mal ein Stückchen Kolbenhirse geben.

Das Lipom würde ich mal einem TA zeigen. Eventuell ist das noch operabel, wenn der TA sich mit Theranekron auskennt, dann würde ich den mal fragen, ob Lipome auf dieses Homöopathikum reagieren. Ich habe Theranekron an mehreren Tieren selbst angewandt und es schon mehrfach empfohlen - bislang immer mit gutem Erfolg. Es hemmt Tumorwachstum. Im günstigsten Fall bilden sich Tumoren unter der Therapie auch wieder ganz zurück.
0 Punkte
Beantwortet 25, Okt 2003 von Möppi (200 Punkte)
Ja das ist es ja raus können die Süßen den Tag und Kräcker aus der Zoohandlung bekommen sie nicht. Ab und an mal eine Kolbenhirse und sonst nur normales Wellisfutter und Obst und Gemüse..Deswegen frage ich mich wo man da noch DIäten soll....
Gelb ist der Bauch übrigens nicht. Fehelen halt nur die Federn. Naja und beim sitzen behindern tuts ihm auch nicht.
0 Punkte
Beantwortet 25, Okt 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Yvonne!

Ein Teelöffel pro Vogel pro Tag. Das reicht völlig aus...

Wenn nur die Federn fehlen und der Bauch dick ist, dann muß der Vogel zum TA! Denn dann ist auch ein anderer Tumor in der Bauchhöhle möglich. Und daß der heftigst wehtun und Probleme bei der Darmpassage bereiten kann, muß ich Dir als Schwesternschülerin vermutlich nicht sagen, oder? ;)
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Keine ähnlichen Fragen gefunden

...