Au?enhaltung: wie sch?tzt ihr den Stall vor K?lte?

0 Punkte
229 Aufrufe
Gefragt 21, Okt 2003 in Kaninchen von Samantha (10,960 Punkte)
Hallo!
ich halte meine Kaninchen zum ersten mal nun auch im winter draußen, da ich einen recht großen Stall extra dafür gebaut habe, nur, wie wärmt ihr denn so die Ställe draußen? also ich mache im Winter zuerst mal eine dicke Schicht Zeitung, dann eine noch dickere Schicht Einstreu und manchmal auch Heu bzw Stroh drauf. Nachts decke ich den Stall mit einem dünnen Tuch ab, damit auch noch genug Sauerstoff hineingelangt und einen Regenschutz durch eine plane gibt es auch so. wie macht ihr es so???

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 22, Okt 2003 von Anja_mit_Max_und_Muc (14,040 Punkte)
Hallo Samantha,

beschreibe doch mal deinen Stall. Ist es ein Freilaufgehege mit Haus? Oder so ein handelsüblicher Käfig, das geht auf gar keinen Fall, nur mit einem Tuch bedeckt.
Meine 6 Kaninchen bleiben auch im Winter draussen. Wichtig ist, dass das Haus mit Styropor isoliert wird. Davor muss natürlich wieder eine Schicht Holz, damit die Kaninchen es nicht anknabbern. Alle Seiten müssen Zugluft und Regendicht sein. Eine kleines Eingangsloch aks Tür reicht. So kommt genug Sauerstoff rein, aber die Wärme bleibt zum größten Teil drin. In das Haus muss natürlich Stroh und Heu. Du solltest dir noch Gedanken, wegen dem Trinken machen. Bei uns wird es nachts im Winter manchmal bis zu -15 Grad.

LIebe Grüße Anja.
0 Punkte
Beantwortet 22, Okt 2003 von Samantha (10,960 Punkte)
Die Gedanken hab ich mir schon gemacht* g*
sie bekommen abends lauwarmes Wasser ins trinkgefäß, damit es nicht einfriert. Der stall ist selbstgebaut, aber wenn wir umziehen gibt es einen anderen, vielleicht solche, die Züchter haben, nur ohne Trenngitter...oder so...
der Stall steht an einer geschützten stelle unter einem Unterstand, gegen eine Garagenwand hinterm Haus ohne Freigehege. ich decke es nachts mit einem dünnen Tuch ab, damit die Kälte nicht zu krass durch kommt...sie bekommen noch genug Sauerstoff, das ist 100% sicher
achso und der stall selbst ist kein handelsüblicher.....Boden, Deckel, Rückwand und Seiten sind aus Holz und nur der vordere Teil ist Gitter, dieser ist jedoch mit einer rückzugmöglichkeit verbunden, also der vordere Teil ist auch noch einbisschen mit Holz abgedeckt, sodass dahinter das Häuschen steht und ihre Kuschelecke mit besonders viel Heu. Ich weiß ,es ist ncht die obtimale Haltung aber ich liebe meine Tiere sehr und ich habe nunmal leider nicht die Möglichkeiten sie das ganze jahr wie du in einem Gehege zu halten, ich find das toll, keine Frage, aber es ist bei mir leider nicht möglich...
0 Punkte
Beantwortet 22, Okt 2003 von Samantha (10,960 Punkte)
ich habs mir überlegt....der Stall ist im sommer und Herbst prima...jetzt auch noch, aber sobald es minus Grade kommen, werden die Kaninchen in ein kühles zimmer im Haus kommen, wo sie den ganzen Tag laufen können, nachts aber im Käfig stellen. Das gleiche werde ich auch mit meinen Meeris machen, damit sie hoffentlich zusammen leben können in einem Zimmer. Was anderes bleibt mir nicht übrig, besser als das ganze jahr über in dem Stall. so können sie den ganzen Tag laufen.....
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
11 Antworten 414 Aufrufe
Gefragt 6, Dez 2003 in Kaninchen von kabuske (33,500 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 171 Aufrufe
0 Punkte
5 Antworten 354 Aufrufe
Gefragt 13, Jan 2005 in Katzen von profan (160 Punkte)
0 Punkte
10 Antworten 784 Aufrufe
0 Punkte
2 Antworten 79 Aufrufe
Gefragt 3, Apr 2004 in Andere Sittiche von siska (10,120 Punkte)
...