Mauserhilfe - ja oder nein?

0 Punkte
217 Aufrufe
Gefragt 21, Okt 2003 in Andere Sittiche von Anonym
Hallo Gina,

willkommen im Forum!!! :wink:
Deine Fragen wurden ja schon hinreichend beantwortet. :)

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

10 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 20, Okt 2003 von brombeere (740 Punkte)
Hallo!
Ich hab da mal eine Frage zum Punkt Mauser.
Ich hab meine zwei Wellis noch nicht lange, zur Zeit federn die beiden ziemlich rum, deshalb nehme ich mal an, dass sie zur Zeit mausern.
D.h. sie federn jetzt nicht übermäßig doll, aber man findet schon desöfteren auch große Federn. :knutsch:
Sollte man Mauserhilfe geben (wie es sie in Tierläden gibt). Oder ist das nicht nötig? Sollte ich noch etwas beachten? Die beiden, Phoebe (eigentlich war sie weiblich, doch mitlerweile stellte sich heraus, dass sie doch männlich ist, aufgrund der blauen Nasenhaut) und Peet (ein kleiner Streithals), sind nämlich etwas merkwürdig und rühren weder Gemüse, noch Obst, noch sonstige Kräuter wie Vogelmiere an.

Ich würd mich über eine Antwort freuen! :wink:

Danke! Liebe Grüße vom Neuankömmling
Gina
0 Punkte
Beantwortet 21, Okt 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Gina,

herzlich willkommen bei uns! :wink:

Also, mal ganz salopp gesagt: Die handelsüblichen Mauserhilfen sind absoluter Blödsinn und nur Geldmacherei!

Wenn man erstmalig Wellis hält und noch nie eine Mauser gesehen hat, dann wundert man sich evtl. darüber, wie ein Welli so schnell auch größere Federn wie z. B. die Schwanzfedern abwerfen kann.

Aber ein gesunder Vogel wirft nie alle Federn auf einmal ab: Er bleibt also flugfähig, was für ihn für das Überleben in freier Natur ja auch wichtig ist.

Gesunde Wellis mausern nach der Jungmauser (dem Eintritt der Geschlechtsreife im Alter von ca. 3 Monaten) pro Jahr 2 bis 3 mal.

Wenn Du also 2 Wellis hast (- und ich finde es super, dass Du 2 hältst und keinen alleine! -), dann kannst Du davon ausgehen, dass Du während der Mauserzeiten abends auf dem Fußboden und im und um den Käfig herum verstreut manchmal 20 bis 40 Federn finden wirst. (Kleine weiße Federn, aber auch immer wieder mal Schwung- oder Schwanzfedern.)

Mein Vogelschwarm (11 Wellis, 2 Nymphen) produziert während der Mauserzeit pro Tag sicherlich mehr als 100 ausgefallene Federn, selbst wenn nicht alle gleichzeitig mausern.

Das Problem, dass Wellis erst mal Angst vor Obst und Gemüse haben, kenne ich: Man muss es ihnen immer wieder anbieten! Die Vögel brauchen eine Weile (oft mehrere Wochen oder gar Monate), bis sie Geschmack daran finden und ihre Angst vor dem Neuen überwunden haben!

Aber danach stürzen sie sich meistens ganz gierig auf sämtliches Obst und Grünzeug!

Der halbe Schwarm meiner kleinen Geier hatte sich anfangs geweigert, Äpfel zu fressen. (Grünzeug wie ungespritzten Salat, Basilikum und später auch frische Vogelmiere) fraßen sie schon. Aber Äpfel z. B. waren ein "rotes Tuch" für sie.

Dann übernahm ich nach einiger Zeit einen Abgabe-Welli, der es gewohnt war, Äpfel zu fressen. Und siehe da: Der Abgabe-Welli machte es den anderen vor, und ab sofort fraßen alle anderen auch Äpfel.

Aber mach' Dir keine Sorgen darüber, wenn Deine Wellis zurzeit noch keine Frischkost fressen! Selbst, wenn solch' junge Vögel während der Mauserzeit und auch sonst noch keine Frischkost fressen, erleiden sie m. E. keinen Schaden dadurch!

(Der erste Welli meiner Schwiegermutter, der leider mehr als 5 Jahre allein gehalten wurde, nachdem er einen Partner dazu gesellt bekam, hat mehr als 5 Jahre lang nie Obst und Gemüse angerührt. Das ist nicht optimal, aber der Welli hat dadurch dennoch keinen dauerhaften Schaden erlitten. - Inzwischen fressen beide Wellis Salat.) - Und Mauserhilfen hat dieser Welli auch nie bekommen! - Rausgeschmissenes Geld!

Biete also Deinen Wellis Frischkost zwecks Gewöhnung immer wieder an! (Aber lass das Zeug am besten nicht länger als einen halben Tag lang im Käfig wegen Schimmelgefahr!)

Deine Wellis werden das Grünzeug mit Sicherheit noch entdecken und Spaß daran haben! (Aber das kann, wie gesagt, manchmal etwas länger dauern.)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 21, Okt 2003 von Mary (3,220 Punkte)
Hallo Gina,

Willkommen im Welliforum. :)

Die übliche Mauserhilfe aus den Zoohandlungen, kannst du erstmal vergessen, das Zeug ist Unnütz.

Die Federn des Vogels, sind Bestandteil der Hornhaut, genau wie unsere Haare und Fingelnägel, bestehen sie aus Keratin. Zum Aufbau einer Feder werden ungefähr 20 Stoffe benötigt, vorab die schwefelhaltigen Aminosäuren, z.B. das Lysin, ein Mangel würde beispielsweise zum verzögerten Federwachstum führen, auch Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine, sind hier noch zu nennen.

Wenn die Wellis, gutes Futter, Obst, Grünzeug und Mineralien, in Form von Sepia, Kalkstein und Muschelgrit, zur Verfügung haben, dürften die keinen Mangel haben und bräuchten somit keine Zusatzmittel.

Während der Mauser haben die Wellis, auch oft ein erhöhtes Schlafbedürfnis, die Widerstandkraft ist auch etwas vermindert, liegt aber an den ca. 30 Prozent gesteigerten Energieumsatz zur Zeit des Mauserns.

Die Mauser ist ein ganz natürlicher Vorgang, wo abgenutze Federn durch Neue ersetzt werden. Grundsätzlich fällt erst eine Feder aus, wenn die benachbarte neue Feder weitgehend herangewachsen ist. Das Federkleid bleibt so nahezu geschlosen, gelegentlich treten hier und da, schon mal kleine kahle Stellen auf, die aber nach der Mauser wieder verschwinden.
Der Vogel bleibt immer flugfähig.

2 mal im Jahr hat der Welli die große Mauser, wo hauptsächlich das Großgefieder, wie Flügel- oder Schwanzfedern ausgetauscht werden, das Kleingefieder wusselt halt ziemlich das ganz Jahr über.

Klar die große Mauser dauert ein bischen, z.B. so eine lange Schwanzfeder, braucht mindestens mal 8 Wochen bis sie vollständig nach gewachsen ist.

Wenn deine Wellis kein Grünzeug und Obst essen, würde ich es denen trotzdem immer wieder anbieten, irgendwann gehen sie doch an das Zeug ran. Bis dahin, könntes du ja mal kurzfristig ein Vitaminpräparat anbieten, besser ist natürliches frisches Grünzeug.
0 Punkte
Beantwortet 21, Okt 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Mary,

danke für Deine interessanten Infos!

Meine Vögel (alle 13 nicht!) rühren allerdings keinen Muschelgrit an, sondern nur Vogelgrit!

Vor einiger Zeit hatte ich über einen Online-Versand mal Muschelgrit erhalten. Dieser war recht grobkörnig; die Vögel mochten ihn nicht.

Also habe ich diesen Muschelgrit in der Küchenmaschine feiner zermahlen; aber dennoch: Die Vögel gehen immer nur an den Vogelgrit und nicht an den Muschelgrit, obwohl sie theoretisch letzteren auch aufnehmen könnten. :?

Somit reiche ich jetzt gar keinen Muschelgrit mehr, sondern nur noch Vogelgrit, Sepia-Schalen, Mineral-Blöcke und ab und zu einen Jod-Pick-Stein.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 21, Okt 2003 von brombeere (740 Punkte)
Hallo!
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten!! :)
Ich bin jetzt auch wieder motiviert ihnen Obst etc. anzubieten. Ich hatte es schon aufgegeben, da sie z.B. Äpfel zwar einmal angeknabbert haben, aber die nächsten Male haben sie es schlichtweg "ignoriert". Aber ich werds jetzt weiter probieren.
Ich finde das Forum hier wirklich gut! Ich war schon in einem anderen, aber da konnte man sich nicht mal einloggen, geschweige denn nach einem Begriff suchen, nichts hat funktioniert. Naja, da kann ich ja in Zukunft hier meine Fragen stellen. :vögelfüttern:

Liebe Grüße!
0 Punkte
Beantwortet 21, Okt 2003 von Anonym
Hallo Gina,

unsere gehen besonders gerne an Salat oder Löwenzahn, wenn ich einzelne Blätter zusammenbinde, naß mache und sie aufhänge. Dann hängen sie wie die Fledermäuse dran, baden, knabbern und speilen fangen.
So haben sie die Liebe zum Grünzeug entdeckt.
An Apfel gehen sie nut, wenn er auf einem Sitzast steckt. Lege ich ihn irgendwo hin, wird er geflissentlich ignoriert! :evil:
0 Punkte
Beantwortet 21, Okt 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Gina,

na, das ist doch schon etwas, wenn die Vögel schon mal an Äpfeln geknabbert haben!

Die kleinen Racker fressen ja auch nicht so riesengroße Mengen davon, dass es rein optisch immer gut sichtbar ist.

Wenn Deine Wellis auf Obst nicht so abfahren, versuch' es parallel dazu mit Grünzeug!

Als meine ersten Wellis z. B. Salat für sich entdeckt hatten, haben sie eine so große "Salatschlacht" gemacht, dass ihr Gefieder um den Schnabel und am Kopf herum hinterher ganz grün vom Salat aussah! :D

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 21, Okt 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Hallo Gina!

Meine beiden mußten auch erst lernen, wie lecker Obst und Gemüse sein kann.

Ich habe allerdings auch schon festgestellt, daß sie oft auch die geliebten Äpfel nicht anrühren, wenn ich sie an der falschen Stelle im Käfig festgeklemmt habe.
Probiere das doch mal aus, jeden Tag den Apfelschnitz immer wieder an die gleiche Stelle. Bei uns ist das über dem Futternapf, so naschen sie Futter und Apfel abwechselnd.

Und hast Du es schon mal mit Keimfutter probiert? Dem kann kaum ein Vogel wiederstehen. Es enthält sehr viele Vitamine und Mineralstoffe, die ein Welli während der Mauser besonders braucht.
0 Punkte
Beantwortet 21, Okt 2003 von Mary (3,220 Punkte)
Hallo Gina,

was Obst angeht, da mögen meine Wellis auch nicht alles, Äpfel essen meine sehr gerne, kommt aber auf die Apfelsorte drauf an, süß müssen die Äpfel sein. Karotten z.B., mögen meine Wellis nur in geraspelter Form. Man muß eben vieles ausprobieren.
0 Punkte
Beantwortet 22, Okt 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Interessant!

Dass die Wellis Süßes mögen, ist mir ja klar; ich frage mich aber, welche Sorte Äpfel mehr Vitamine enthält.

Ich stelle diese Frage hier noch mal in einem neuen Thread.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
2 Antworten 298 Aufrufe
Gefragt 23, Dez 2004 in Andere Sittiche von kitty (4,540 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 592 Aufrufe
Gefragt 1, Feb 2011 in Gästeforum von Anonym
0 Punkte
5 Antworten 463 Aufrufe
Gefragt 12, Nov 2010 in Gästeforum von Anonym
0 Punkte
4 Antworten 458 Aufrufe
Gefragt 13, Aug 2007 in Hunde von Anonym
0 Punkte
4 Antworten 850 Aufrufe
Gefragt 21, Mär 2005 in Hunde von Flummi (2,240 Punkte)
...