immer diese menschen...

0 Punkte
279 Aufrufe
Gefragt 19, Okt 2003 in Andere Sittiche von Silence (13,540 Punkte)
also am samstag hab ich in der arbeit wieder mal eine tolle geschichte aufgeschnappt.
eine kollegin von mir erzählte den anderen, was ihr sohn mal wieder "witziges" gemacht hat:

nachdem ihm erklärt wurde, was ein grillhähnchen eigentlich ist, hat er im alleingang den welli-käfig mit dem vogel drin in den backofen geschoben und diesen angemacht.
bevor er sich aber auheizen konnte, ist die mutter in die küche und hat den vogel wieder rasugeholt, natürlich unter lautem lachen...

natürlich haben alle (außer mir) laut gelacht und das kind gelobt, wie "pfiffig" und "witzig" es doch wäre.
als ich gemeint habe, das wohl irgendwas bei der erziehung schiefläuft, wenn ein kind so mit lebenden geschöpfen umgeht und das noch von der mutter fast schon "befürwortet" wird.

und dann kam wieder der satz: ahh, bist du bei greenpeace oder was?

so leute regen mich unglaublich auf!!!! der arme vogel!! und wie klein muss ein käfig sein, damit er in den backofen passt? :x :x :x

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

15 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Britta (9,500 Punkte)
Hallo Silence!

Da platzt mir auch die Hutschnur. Schon traurig, diese Frau outet sich gleichzeitig als unfähig zur Vogelhaltung und zur Kindererziehung - und bekommt noch Zuspruch. Ob das wirklich alle so toll finden, wage ich zu bezweifeln, viele trauen sich einfach nicht, den Mund aufzumachen.

Viele Grüße, Britta
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Silence (13,540 Punkte)
komischerweise scheint es zur zeit irgendwie "uncool" zu sein, sich als tierfreund/tierschützer zu outen. also jedes mal, wenn ich auf misstände hinweise bezüglich tierhaltung, werden nur die augen verdreht und ich werde angelächelt. dann heißt es immer: "uhh, hast du auch ein stück regenwalt gekauft?" oder sowas in der art...

also langsam verliere ich jegliche hoffnung... anscheinend sind manche (oder sogar die mehrzahl) der menschen egoistisch und einfach ohne jegliches mitleid für andere geschöpfe... :(
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Hallo Silence!

Also so leute treffe ich auch immer wieder!

Der eine den ich überzeugen wollte noch nen Welli zu seinem dazu zu setzen, der meinte doch glatt, ob ich nich merken würde wie ich nerve wenn ich ihm seiten gegen Einzelhaltung schicke. Und ich solle doch zu Greenpeace gehen und wale retten!

Also ich frage mich auch was das für Leute sind! Es wirft doch wirklich ein sehr schlechtes Licht auf die Menschheit!

Zumal wir alle für die Tiere und unsere Umwelt verantwortlich sind, weil niemand außer uns ihnen helfen kann!
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Sag mal wie alt ist das Kind überhaupt?

Und der Vogel is sicher auch nen Einzelvogel oder????
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Silence (13,540 Punkte)
keine ahnung wie alt das kind ist, aber der welli ist wohl einzelvogel in minikäfig (backofengröße)
aber der frau braucht man garnicht erst versuchen zu erklären, dass wellis schwarmvögel sind... sie ist durch und durch dumm... und erzieht eine neue generation von tierfeindlichen und egoistischen menschen... :x
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Silence (13,540 Punkte)
hab so was übringens schon zu oft erlebt... im diesem sommer z.b. "spielten" ein paar kinder im park mit einem meerschweinchen, indem sie es hochwarfen... ich bin sofort hin und hab den kindern das tier weggenommen und geschimpft, auch gefragt wo die eltern sind...

... und da kamen die eltern auch schon wütend auf mich zu und schrien mich an, das meerschweinchen sofort loszulassen. ich hab gefragt, ob sie nicht gesehen haben wie die kinder mit dem tier umgehen.
die antwort:
"meerschweinchen sind tiere extra für kinder und die halten einiges aus!"
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Also das ist ja entsetzlich!!! Solchen Leuten sollte man die Tierhaltung verbieten!!!

Ich habe mal in einem Wildpark folgendes erlebt:

Das Damwild läuft da frei rum in großen Herden. Ich schau mir also die Tiere an und da kommt ein Laster und bringt nen Haufen Möhren, nahe am Weg. Klar die Tiere kommen alle an weil sie ja auch Menschen gewöhnt sind.

Auf einnmal taucht ein Vater mit zwei Kindern auf und die drei fangen an die Tiere mit den Möhren zu bewerfen! Nach ner Minute ohnmächtiger Wut habe ich ihm dann zugerufen dass er das doch bitte sein lassen soll.

Daraufhin habe ich nur ne dämliche Antwort gekriegt und weg war er.

Oder mal im Zoo:

Ich schau mir da die Tiger an, die noch in einem kleinen Käfig waren weil ausgebaut werden sollte. Die lagen da faul und nah am Gitter rum.

Plötzlich kommt ein Mann mit seinen zwei Kindern und der Frau und meint zu seinen Kindern: So nah wie die da liegen könnte man denen glatt Steine auf den Pelz werfen.

Sach mal und sowas erzieht Kinder? Kein Wunder dass die Menschheit verroht und die Leute nur noch gemein zu ihrer Umwelt sind!
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Silence (13,540 Punkte)
also so geschichten kann ich bis in die unendlichkeit erzählen...

das härteste, was ich mal gehört hab war von einem freund, der im tierheim geholfen hat. da wurde ein verstörter fundhündin gebracht, deren geschlechtsorgane ganz wund und blutig waren, weil anscheinend irgendein perverser mensch sie entweder versucht hat zu vergewaltigen, oder irgendwelche gegenstände eingeführt wurden...

mir ist richtig schlecht geworden... wie kann man als denkender, fühlender mensch nur sowas machen?

und wenn eltern ihren kindern schon beibringen, dass man vor leben keinen respekt haben braucht...

"Mitleid mit den Tieren hängt mit der Güte des Charakters so genau zusammen, daß man zuversichtlich behaupten darf, daß, wer gegen Tiere grausam ist, kein guter Mensch sei. "
Arthur Schoppenhauer
deutscher Philosoph, 1788-1860
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo!

Solche Leute, die mit so dämlichen Sprüchen reagieren, wissen m.M.n., daß Du recht hast, wenn Du das sagst, sind aber zu unsicher, das zuzugeben bzw. Deine Meinung zu bestätigen. Sonst würden sie vermutlich anfangen, mit Dir zu diskutieren...

Ich stimme Britta da vollkommen zu: die Frau stellt sich selbt ein Armutszeugnis aus. Winziger Käfig, Einzelhaltung, ein Kind, dem der Wert eines Lebewesens nie klargemacht wurde. Ich hätte das Kind vermutlich zusammengefaltet... :rolleyes:
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Hallo Silence

das mit der Hündin habe ich auch mal gehört...Wahrscheinlich aber nen anderer Fall. Der Mann hat angegeben dass er eben keine Frau abbekommen habe....Ich fand das auch sowas von widerlich...


Den Satz von Schopenhauer hat glaube auch mal der Dr. Wolf von Hundkatzemaus gebracht am Schluss einer seiner Sendungen...
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Kruemel (5,720 Punkte)
ich glaube es wohl nicht :x :x :evil: da platz einem ja gewaltig der kragen. wir könne das wohl nie wirklich nachvollziehen was in den köpfen der vorgeht, fehlen uns wohl ein paar gehirnzellen :D
aber man sieht auch was ein tierleben zählt, nämmlich garnix :!: :!:


liebe grüsse
diana
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Axelforley (1,780 Punkte)
Schlimm ist ja auch,das diese "unfähig zur Erziehung" Eltern ihren Kindern damit die Richtung angeben und sich dann wundern,wenn die Kinder später radikal werden,Omas überfallen usw usw.Dann heißt es,die Welt ist schlecht,an meiner Erziehung hat es nicht gelegen.Wir haben eben scheiss Gesetze und solange wir Milliarden für die Rüstung ausgeben anstatt Leute einzustellen,die diesen Leuten mal eins aufs Dach geben,wird das wohl so weiter gehen.Ekelhaft...da läufts mir kalt den Rücken runter,keine Achtung vor Tieren heißt später dann als Jugendlicher keine Achtung vor Menschen. :evil:
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
@ Meike

ich glaub bei dem Gör wär mir die Hand ausgerutscht. Meine Schwester hatte auch ein Kaninchen als sie klein war, ich hatte damals auch noch nicht viel Ahnung. Sie hat ihn auch mal in die Waschmaschine gesetzt (ohne anzustellen natürlich) und da war ich auch ganz schön entsetzt.

Ihr hat man aber auch immer alles durchgehen lassen und es mir in die Schuhe geschoben. Ich glaub wär das mein Kind gewesen ich hätte ihr eine geknallt für das was sie mit dem armen Hoppel gemacht hat.

Ich sehe es immer wieder wie ungehobelt die Kinder sind. Eine vielleicht 12-jährige hat direkt vor aller Leute Augen in die Straßenbahn gerotzt.

Am liebsten hätt ich der eine geknallt, aber wenn man das macht, kommen gleich die Leute drumherum und sch... einen zusammen weil man ja dem "armen" Kind weh getan hat.

Oder neulich hat ne 16-jährige meinen schwulen Kumpel dermaßen fertig gemacht wegen einer Lappalie. Da wurde er angeschrien, ob er sich nicht schämen würde dass er schwul ist.

Als ich mich dann eingemischt habe, von wegen was das denn soll, da meinte die nur: Was machst du eigentlich hier?! Hau ab!

Die führte sich auf wie das hinterletzte A......loch aus der Bronx und meinte mit ihren 16 Jahren die Leute fertig machen zu müssen.

Da sieht mans wieder wie ekelhaft manche Leute sind.
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Kruemel (5,720 Punkte)
@ Axelforley

wohl wahr trifft es aufm Punkt und leider ist dies die bittere Realität.


liebe grüsse
diana
0 Punkte
Beantwortet 19, Okt 2003 von Duplicate Kotori (4,760 Punkte)
Hallo auch,


Mir tun solche Geschehnisse unglaublich weh.
Mit 10 Jahren habe ich eine Biene bemitleidet, da sie, nachdem sie mich gestochen hatte, sehr langsam gestorben ist. Dass mir viele Leute nicht nachempfinden können, ist mir eigentlich egal.
Aber dass dann wiederum andere menschen sowas von gegenteilig denken, das bringt mich dann doch zur Verzweiflung!

Klar, wir sind ein wenig intelligenter als das restliche Leben auf diesem Planeten, aber grundsätzlich kann man an uns auch nicht besser das Vorhandensein einer Seele beweisen. Überhaupt: Wenn man so denken würde, würde das bedeuten, dass intelligentere Menschen "beseelter" sind als weniger kluge?

Ich denke, allein schon, weil Leben so unglaublich unwahrscheinlich und so unglaublich komplex ist, sollte man nicht wie ein außenstehendes Wesen über es richten. Wir funktionieren schließlich auch nicht so anders.
Und was wir nicht schaffen können, sollten wir nicht so leichtfertig vernichten.

Auch das Problem mit den Tauben... ja, ich sehe doch, dass es Probleme mit ihnen gibt.... zumindest für den Menschen.... aber wer ist denn hier bitte mehr Überbevölkerung? Die Stadttauben oder wir?

Ach, das ist im Grunde schon wieder alles zu hoch gegriffen, wenn Menschen schon nicht einmal verstehen wollen, dass leidensfähige Wesen nicht unnütz gequält werden sollten...

Ich denke, solches Handeln kann nur aus Denklöchern entstehen. Jeder vernunftbegabte Mensch, sollte doch eigentlich zu ähnlichen Schlüssen gelangen können, wenn er sich doch nur damit beschaffen würde, oder etwa nicht?

Bye

Kotori
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
3 Antworten 1,206 Aufrufe
Gefragt 19, Dez 2004 in Andere Sittiche von a/\/ti-\/\/elli (120 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten 302 Aufrufe
Gefragt 4, Nov 2012 in Allgemeines Nagerforum von iris6113 (7,540 Punkte)
0 Punkte
7 Antworten 137 Aufrufe
0 Punkte
11 Antworten 261 Aufrufe
Gefragt 24, Mai 2004 in Andere Sittiche von Manu (65,400 Punkte)
0 Punkte
7 Antworten 430 Aufrufe
Gefragt 18, Apr 2005 in Andere Sittiche von kabuske (33,500 Punkte)
...