Aramis ist da... Eingewöhnungsschwierigkeiten

0 Punkte
479 Aufrufe
Gefragt 14, Feb 2006 in Katzen von Anonym
Aramis ist nun seit gestern um diese Zeit bei uns.
Er ist ziemlich zurückhaltend und schüchtern, lässt sich aber streicheln und schnurrt. Aber er traut sich nicht aus dem Wohnzimmer raus und was mir sorgen macht: er hat noch nichts gegessen, nichts getrunken und hat auch noch kein geschäft gemacht...

bin mir etwas unsicher, was wir machen können und ob wir was machen können. wie lang kann/darf das denn noch dauern, bis er trinkt/frisst/Verdauung hat?

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

15 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 14, Feb 2006 von Anonym
Hallo!

Dass Aramis zurückhaltend und schüchtern ist, muss Euch nicht beunruhigen, das ist völlig normal.

Denkt mal: Er muss sich an völlig fremde Sachen gewöhnen:

Gerüche, Geräusche, Menschen, Möbel, Teppiche pp ... das dauert ein paar Tage.

Dass er nicht frisst, wäre nicht sooo schlimm, aber trinken muss der kleine Kerl unbedingt! Stellt ihm verschiedene Arten von Trinknäpfen an alle möglichen und unmöglichen Stellen hin, kauft ein paar Sorten Katzenmilch, bietet ihm "verwässertes" Futter an - auch in einigen Schälchen oder auf Untertellern. Er wird vielleicht gar nicht in Eurer Gegenwart fressen oder trinken, sondern erst, wenn Ihr im Bett seid.

Dass er nicht auf das Katzenklo geht, ist nicht gut - Auch hier: Mal ein paar Kartons hier und da hinstellen mit etwas Einstreu ...

Bitte nehmt mal morgen Kontakt mit dem Tierheim auf, welches Futter er dort bekommen hat und welche Einstreu die dort benutzen. Auch das Umgewöhnen ist eine Mordsarbeit für den Kleinen ...

Wenn er Eure Hände beschnuppert und keine Angst vor ihnen hat, legt etwas von dem Futter auf die Handfläche - oder werft ein paar Körnchen Trockenfutter spielerisch auf den Boden - aber so, daß er das Rollen auf dem Boden auch verfolgen kann ...

Kauft mal bei Aldi die Leckerliestangen "Edelcat Knabberröllchen" in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die werden von den meisten Katzen sehr geliebt (da kann man später auch Tabletten mit eingeben), brecht sie in kleine Stückchen und bietet sie ihm an ... Wenn er die mag, bröselt Ihr über das Futter davon etwas ...

Viel, viel Glück!
0 Punkte
Beantwortet 14, Feb 2006 von Anonym
Es hat geklappt, er hat grad etwas getrunken. Ich bin so erleichtert. Vielen,vielen dank für den Tipp!!
ich hab ihm jetzt zig Näpfe mt Wasser hingestellt in alle möglichen Ecken.
Und dann ne lange weile mit ihm gespielt, in der Hoffnung, durch die bewegung würde er durstig werden...

Futter hat er Trockenfutter, Nassfutter und verwässertes Futter zur Auswahl. Hoffentlich geht er da auch bald dran.
Mit der Milch warte ich lieber noch bis morgen, weil er sich heut am frühen abend etwas übergeben hat. kam natürlich nur galle. ich denk mal, die aufregung ist ihm im wahrsten sinne des wortes auf den magen geschlagen.

Was das Kaklo angeht, er war schon ein paarmal drin, hat auch gebuddelt, nur gemacht eben nix.

Als Futter hat er im TH Whiskas bekommen, wir haben Kittekat. Morgen kauf ich mal etwas Whiskas.
Und als Einstreu hatten die Sägespäne... ?(
Wir haben jetzt normales Klumpstreu...ich wüsst jetzt auch nicht, wo ich sägespäne herkriegen sollte, außer ich fahr nochmal ins TH und frag mal danach.

Ich überlege noch, ob ich die Nacht nochmal im Wohnzimmer verbringe, oder ob ichs riskieren soll, ins schlafzimmer zu gehn... mit offenen türen vielleicht...
die letzte nacht hab ich auf der couch genächtigt, damit der kleine nicht so einsam ist. ich hab gegen morgen mal versucht, ins bett zu gehen, aber da kam dieses jämmerliche maunzen aus dem wohnzimmer, also bin ich zurück...

jetzt tobt er grad mit dem Catnip-beutelchen durch die gegend... hoffen wir einfach mal das beste...

achso, gibt es diese"Edelcat Knabberröllchen" bei aldi nord oder süd? wir haben hier nur nord...
0 Punkte
Beantwortet 15, Feb 2006 von Anonym
Hallo!

Na, siehste ... braves Katerle!

Die Knabberstangen gibt es bei Aldi-Nord!

Dass Aramis bereits weint, wenn Du aus dem Zimmer gehst, zeigt ja schon, daß er Dich als "Mama" akzeptiert ... nicht lange, und er wird Dir nachts in das Schlafzimmer folgen. Bitte gestatte es ihm, lasse die Türen geöffnet! Diese Vertrautheit - gerade nachts- wird ihm helfen bei der Eingewöhnung!

Wegen des Katzenstreus: Ich weiß, daß viele Tierheime nicht "unsere" Sorten nehmen, weil ja viel gespendet wird ... Ich hoffe, daß Aramis die Einstreu, die Ihr habt, schnell annimmt ...

Wie sieht es denn heute aus mit seinem Verhalten?

Hat er wieder gespuckt? Ja, sicherlich ist es die Aufregung, aber das sollte bzw. muss sich legen, Aramis muss die Nahrung in sich behalten, sonst gibt`s Probleme ...

Weiterhin viel Glück!
0 Punkte
Beantwortet 15, Feb 2006 von Anonym
Hi^^

au prima, dann werd ich die beim nächstem mal direkt mitkaufen.

er hat das schlafzimmer heut schonmal inspiziert. bis zur küche traut er sich allerdings noch nicht. ich werd die Türen auf jeden Fall offenlassen, wenn ich wieder im Schlafzimmer schlafe^^

Das Katzenklöchen hat er heut nacht zum ersten Mal benutzt für's kleine Geschäft. Soweit so gut. Ich hoffe nur, wenn ich das Kaklo dann in die Küche stelle, wird er's auch weiterhin nehmen. Selbige Bedenken hab ich bei Trinken und Fressen.
Getrunken hat er übrigens letzte nacht noch zweimal und heut vormittag auch schon. aber immer nur aus den gleichen zwei schalen. die übrigen hab ich jetzt weggenommen.

gefressen hat er leider immer noch nicht. ich hab ihm jetzt noch Whiskas gekauft, weil er das ja aus dem TH noch kennt, aber fehlanzeige. bislang zumindest.

ja, leider hat er heut morgen so gegen 5 Uhr nochmal gespuckt. genau das gleiche wie gestern abend. er hat ganz ruhig über eine stunde lang auf der Fensterbank gesessen, die er letzte nacht übrigens für sich erobert hat, dann hopst er plötzlich runter und ich hör ihn würgen... aber seitdem zum glück nix mehr...hoffentlich frisst er bald. ab wann wird's denn kritisch? wenn's nicht anders geht, muss ich am ende noch zum TA?

den vormittag über war er ruhig. und ein wenig ist er sogar auf mich zugekommen. er sucht zwar den körperkontakt noch nicht von sich aus, aber wenn er sich mit großen augen vor mich setzt, weiß ich, dass er jetzt kontakt sucht. ich versuche, ihn nicht zu bedrängen, ihm aber trotzdem das gefühl zu geben, dass er Anschluß und Ansprache hat, dass man ihn lieb hat und dass er keine angst zu haben braucht.
vor meinem verlobten hat er im moment komischer weise angst. der war den vormittag über nicht da und als er zurückgekommen ist, ist der Kater unters sofa, wo auch kein rankommen an ihn ist, und seit dem hockt er drunter... fast schon ne stunde... weiß der kuckuck, gestern haben die beiden noch so schön gespielt, da war von angst nix zu merken. vielleicht sollten wir die nächste nachtschicht gemeinsam schieben?...
0 Punkte
Beantwortet 15, Feb 2006 von Anonym
Tja, update der Situation.
Er hat eben schon wieder gespuckt, seit heut mittag um 13Uhr hockt er unterm Sofa, wo kein rankommen an ihn ist. immerhin, zum übergeben ist er kurz rausgekommen, so dass ich das wenigstens problemlos wegmachen konnte. er hat diesmal viel heftiger gewürgt als die beiden ersten male, sein zünglein hing draußen, ich hab schon angst bekommen, er erstickt mir.
naja, der langen rede kurzer sinn, mir ist angst und bang geworden, deshalb hab ich meine TÄ angerufen, sie war zum Glück noch in der Praxis, obwohl die Sprechstunde schon rum war. ich hab ihr die Sachlage genau erklärt, sie hat ein paar Sachen gefragt und wir sind zum schluß gekommen, dass ich morgen mit Aramis vorbei kommen soll.
Sie meinte, dass er nix frisst, kommt von der Aufregung, weil er nen leeren Bauch hat, ist ihm schlecht, deswegen wiederum spuckt er, davon ist der Magen gereizt und natürlich mag er so nicht fressen und damit wären wir drin im Teufelskreis. Schlimm ist auch, dass er kaum trinkt, er verliert ja die Flüssigkeit beim Spucken auch wieder.
Sie will ihn jedenfalls durchchecken, ob nicht vielleicht doch was anderes ist, ansonsten bekommt er was zur beruhigung für den Magen und Schonfutter, damit er endlich fressen kann.
0 Punkte
Beantwortet 15, Feb 2006 von Anonym
Hallo!

Also, Aramis sollte möglichst heute oder in der Nacht etwas zu sich nehmen -

Das Spucken gefällt mir gar nicht. Frag mal bitte nach, ob er das im TH auch gemacht hat und wann er seine letzte Wurmkur hatte.

Kann jetzt sein, daß er nicht frisst, weil ihm einfach - aus welchem Grunde auch immer - schlecht ist. Schmatzt er oft? Einfach nur so? Und leckt er sich immer wieder sein Mäulchen?

Wenn ja, müsste er mal zum Tierarzt, da bekommt er eine Spritze gegen Übelkeit. Ich habe hier für so einen Fall immer MCP-Tropfen, aber meine Katzen sind auch erwachsen.

Wenn Du morgen bei Aldi bist, besorg mal den Hüttenkäse und biete ihm den an mit etwas Reis, aber wirklich wenig Reis und etwas gedünstetes Hühnchenfleisch (ohne Gewürze). Du kannst den Hüttenkäse auch etwas verwässern und ihm sozusagen Hüttenkäsemilch anbieten - Das bekommen meine tagtäglich , nicht als Medizin, sondern weil sie es einfach gerne schlabbern.

Noch ein Tip: Wenn Du ihm das Whiskas gibst, stelle ein Schälchen kurz auf die Heizung, damit das Futter leicht angewärmt wird (nicht in die Mikrowelle). Die Wärme hat den Effekt, das Aroma des Futters zu verstärken. Manche mögen das dann lieber ... ist aber wirklich unterschiedlich. Nur sollte das Futter nie kalt sein, schon gar nicht - wie man es leider immer wieder in Fernsehfilmen sieht - aus dem Kühlschrank kommen. Erstens hat das Futter null Aroma, zweitens werden die Katzen dann magenkrank.

Dass Aramis plötzlich Angst vor Deinem Verlobten hat, kann mit seinem Unwohlsein zu tun haben, bewerte das im Moment noch nicht zu hoch. Dein Liebster soll ihn einfach in Ruhe lassen, Aramis wird dann schon von allein wieder ankommen. Hilfreich in solchen Fällen, wenn sie länger andauern, ist Felifriend. Damit reiben sich die Menschen die Hände ein, lassen es etwas einwirken und halten dann die Hände vor das Katzennäschen. Die Hände duften dann nach ganz bestimmten Gesichtspheromonen, die die Katzen selbst produzieren. Das sind die Stellen an den Türpfosten, an denen die Katzen immer mit dem Köpfchen "schubbern" - das heißt für die Tiere dann: "Hier war ich, und in dem Moment, als ich das gemacht habe, habe ich mich wohlgefühlt!" Es ist schon eine Art des Markierens, aber durchaus im positiven Sinne. Und diese Gesichtspheromone werden künstlich hergestellt und helfen verängstigten Tieren, die Scheu abzulegen. Felifriend bekommst Du beim Tierarzt oder preiswerter bei Ebay oder eben bei Tiershops im Internet. Fressnapf oder Futterhaus verkaufen das nicht!

Dein Verlobterr kann auch seine Hände gaaanz doll mit dem Catnip-Spielzeug abreiben oder mit ganz wenig Baldrian, was auch in manchem Spielzeug ist ... Die feine Katernase riecht das dann ... und mit Glück reibt er sein Köpfchen an der Hand. Vorher aber bitte die Hände gut waschen, aber nicht mit einer stark parfümierten Seife - der Geruch kommt dann zu stark durch...
0 Punkte
Beantwortet 15, Feb 2006 von Anonym
Unsere Postings haben sich überschnitten ...

Das ist ja wirklich übel - der arme kleine Kerl!

Lass ihn dort, wo er liegen möchte und stelle in sein Sichtfeld eine Schale Wasser und auch etwas Trockenfutter, aber nicht neben das Wasser, sondern weiter entfernt davon ...

Ich kann Dir und Deinem kleinen Kater jetzt nur ganz, ganz doll die Daumen drücken, daß die TÄ ihm morgen ganz schnell helfen kann. Das Schonfutter, was sehr gut ist, wäre das Hill`s A/D - ist ein wenig teuer, aber sehr ergiebig und hat sehr viele Kalorien. Da holt der Kleine schnell wieder auf!

Ich denke an Euch!
0 Punkte
Beantwortet 16, Feb 2006 von Anonym
Puh, was ne Nacht. Aramis hat noch ein paarmal gespuckt, insgesamt jetzt 10 Mal, seit er am Montag zu uns gekommen ist...naja, oder besser seit Dienstag Abend, da war's ja das erste Mal.
Ich war sowas von heilfroh, als wir ihn dann "einpacken" und zur Praxis bringen konnten.
Die Untersuchung hat mein kleiner Süßer ganz brav über sich ergehen lassen, nur ein bisschen gewunden und getatscht, aber die Krallen hat er drin gelassen. Bin so stolz auf ihn.
Und das Ergebnis des ganzen: Aramis ist an sich gesund, er hat nur durch den Stress einen vollkommen überreizten Magen und so kann er natürlich nichts fressen. Er hat eine Spritze bekommen und für zuhause haben wir nutri-plus-Gel und die brühmten MCP-Tropfen gekriegt, mit einer entsprechenden Dosieranleitung, weil er ja noch ein "Junior" ist.
Ich hoffe mal, dass sich jetzt alles langsam zum Guten wendet...

Und vielen Dank, Viktoria, für deine lieben Antworten und Tipps. Mir hilft es immer, wenn ich in so einer Situation ein bisschen Rückhalt dieser Art bekomme und das wiederum spürt Aramis ja auch. :))
0 Punkte
Beantwortet 16, Feb 2006 von Anonym
Liebe Cassie!

Ja, unsere kleinen Freunde sind sehr sensibel - das war wohl alles zuviel für den lieben Aramis.

Nutri-Plus ist ja nun schon ein richtiges Aufpäppelzeugs ... wenn er es nicht mag, was durchaus sein kann, musst Du ihm mit zarter Gewalt etwas in das Mäulchen geben oder Klecks für Klecks auf die Vorderpfote. Katzen ärgern sich dann masslos, weil sie ja sehr saubere Tiere sind und lecken sich das Nutria ab :) .

Die MCP-Tropfen schmecken ganz abscheulich, aber sie helfen hervorragend. Nicht sofort danach füttern, sondern einen Moment warten, damit sich das im Magen verteilen kann. Ich gebe die Tropfen immer mit etwas Wasser in eine kleine Spritze - so ca. 0,5 ml - und ab ins Mäulchen.

Liebe Cassie, ich helfe gerne, wenn ich kann :)) , klar, Und es stimmt, daß sich dann Deine Entspannung auf das Katerchen überträgt. Denk dran, er ist eigentlich gesund, hat nur "nervöse Magenstörungen", wer hat die von uns noch nicht gehabt!? Es ist sicherlich keine Gastritis - und wenn doch, kriegst Du das auch in den Griff!

Nur noch ein Tip am Rande für die Zukunft:

Wenn Du mit Katerchen beim Tierarzt bist, schreibe Dir IMMER auf, welche Medis er bekommt, Spritzen und Tabs usw... Sollte mal Wochenende sein, kannst Du dem Notarzt dann immer gleich sagen, womit Aramis behandelt worden ist. Ich schreibe das immer in meinen Wandkalender und habe extra richtige "Krankenakten" angelegt, aber ich habe ja auch 5 kranke Fellis, die pausenlos Medis nehmen müssen :rolleyes: ...

Kopf hoch, Ihr Lieben ... Aramis wird ganz schnell gesund werden!
0 Punkte
Beantwortet 18, Feb 2006 von Anonym
Hallo Cassie,

das waren ja wirklich ereignisreiche Tage für Euch... Wie geht es Aramis jetzt? Spuckt er immer noch?

Was Du noch machen kannst, wenn Du ihm das MCP eh in den Schnabel geben musst: Nimm in eine kleine Spritze etwas handwarmes Leitungswasser und spritz ihm das direkt ins Mäulchen. Das körperwarme Wasser bewirkt im Magen, dass sich in Windeseile die normale, schützende Schleimschicht etwas verstärkt und er, gerade wenn er noch nur wenig frisst, es besser verträgt. Für den Anfang wird ihm das sicherlich helfen.

Noch etwas: Stell das Wasser bitte nicht nur in die Küche, sondern biete ihm auch in den anderen Räumen je ein Schälchen an. Zur Trinkanimation. Gerne direkt neben die Lieblingsplätze.
0 Punkte
Beantwortet 19, Feb 2006 von Anonym
Hallo Cassie!

Wie geht`s Aramis?
0 Punkte
Beantwortet 19, Feb 2006 von Anonym
Hallo^^

Aramis geht's mitlerweile blendend, er frisst sein Nassfutter und seit neuestem auch etwas Trockenfutter, er trinkt ganz gut, sowohl in der Kücke, als auch im Wohnzimmer und für's Schlafzimmer mach ich gleich noch nen neuen Trinknapf fertig^^
Seit gestern liebt er sogar diese Nutri-Paste, obwohl der die anfangs ja gar nicht leiden konnte. das ist praktisch wegen der tropfen, die kann ich mit der Paste mischen und dann schleckt er's auf^^
Seit wir Donnestag morgen bei der TÄ waren, hat er auch nicht mehr gespuckt :]
Bin im moment sehr zufrieden mit der entwicklung. Das einzige, was jetzt noch kommt, ist der umzug des Kaklos... aber das kriegen wir bestimmt auch hin.

@Viktoria: Das mit der Krankenakte ist ne gte Idee, das werd ich machen :)
0 Punkte
Beantwortet 19, Feb 2006 von Anonym
Siehste, siehste!

Ach, das freut mich so sehr ... Toll!

Weiter so und ganz liebe Knuddels an den kleinen Kater und sehr herzliche Knuffis für Dich!
0 Punkte
Beantwortet 20, Feb 2006 von Anonym
Bei uns läuft auch weiterhin alles wie am schnürchen^^
gestern hat aramis, als ich mit ihm geschmust habe, angefangen den Milchtritt zu machen und an der Decke zu lutschen... ich vermute, das kleine kerlchen ist sehr früh von seiner mami weggekommen...
aber er fühlt sich von tag zu tag wohler hier, tobt mit uns herum, erkundet die Wohnung und hat für sein tägliches mittagsschläfchen die Ecke hinterm Wäschekorb im Schlafzimmer annektiert^^*g*

Und weil ich so happy bin, dass der Kleine sich so super entwickelt, gibt's hier jetzt auch mal Fotos:

[ img ]

[ img ]

[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 21, Feb 2006 von Anonym
Hui, was für ein hübscher Kerl!

Danke, Cassie, für die tollen Bilder!
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
8 Antworten 662 Aufrufe
Gefragt 7, Apr 2005 in Katzen von Kojote (520 Punkte)
0 Punkte
9 Antworten 607 Aufrufe
Gefragt 2, Apr 2007 in Katzen von Anonym
0 Punkte
4 Antworten 231 Aufrufe
Gefragt 25, Nov 2003 in Katzen von Meike (43,440 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten 311 Aufrufe
Gefragt 12, Jul 2005 in Andere Sittiche von sylvia 02 (220 Punkte)
0 Punkte
8 Antworten 140 Aufrufe
Gefragt 27, Apr 2005 in Gartenforum von Karlchen (27,800 Punkte)
...