Sorgenkinder Nelli und Earl(W?rmer/Trichos)

0 Punkte
565 Aufrufe
Gefragt 23, Sep 2003 in Andere Sittiche von Patti+5 (28,240 Punkte)
Hallo zusammen

Nelli und Earl gehts soweit gut, sie stehen getrennt von den andern im Bad.

@Meike

wie lange dauert so eine Wurmkur bis man sicher sein kann das keine mehr vorhanden sind?

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

36 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 23, Sep 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Patti!

Wurm ist nicht gleich Wurm. Nicht jeder Wurm kann mit jedem Mittel behandelt werden. (Vermutlich mußte der TA auch deshalb erst mal ein wenig nachdenken :D )

Maßgeblich für die Behandlungsdauer sind die Wahl des Medikamentes und die Stärke des Wurmbefalls. Für die letztendliche Therapie würde ich daher dann doch einen wirklichen Vogelkundler auftun... :roll:
0 Punkte
Beantwortet 23, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Das Problem ist, dass ich zu dem empfohlenen Arzt in Ettlingen nicht alleine kann, weil ich kein Auto habe. Und diese woche kann mich höchstwahrscheinlich da keiner hin fahren. D.h. ich werds mit dem versuchen.
0 Punkte
Beantwortet 23, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Also eigentlich gehe ich davon aus, dass er weiß wie die würmer zu behandeln sind. Er hat selber wellis und wird ja wohl wenigstens ein paar würmer in den griff kriegen.
0 Punkte
Beantwortet 23, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Alsoooo, ich habe nochmal angerufen und seine frau meinte ich solle nochmal zum wiegen kommen und dann gäbs ein Medikament gegen die Würmer(Pannakur, keine ahnung wie mans schreibt).

Die Trichos wären im Moment nicht Therapiebedürftig....

Hat einer von euch schon Erfahrungen mit dem Pannakur Zeugs???

Meike was sagst du zu dem Medikament???

Ich denk ich werd von ihm die Würmer behandeln lassen und wenn er meint die Trichos wären nicht therapiebedürftig, dann fahr ich eben zu dem in Ettlingen und lass mir das da geben.
0 Punkte
Beantwortet 23, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Nachtrag:
Es wird Panacour, oder Panacur geschrieben.
0 Punkte
Beantwortet 23, Sep 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Also ich habe dieses Jahr auch mal standardmäßig entwurmt, weil ich letztes Jahr doch diverse Vögel aus Außenvolieren aufgenommen habe. Das Zeug hieß nicht Panacour, fragt mich aber nicht wie es heißt (Con... keine Ahnung wie weiter) und man muß es 3 Tage ins Wasser geben. War von der Behandlung her sehr einfach.

Grundsätzlich ist das Entwurmen nicht so das Problem würde ich mal sagen. Mach dir nicht so viele Sorgen, Patti. Geh das ruhig an und zieh die Behandlung durch, immerhin musst du doch "nur" (bitte nicht falsch verstehen) 4 Geierlein behandeln, das geht doch wirklich noch.

:wink:
0 Punkte
Beantwortet 23, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Patti,

der TA hat ja wohl einen "Knall"! Nachdem, was Meike in allen Threads hier dazu erklärt hat, müssen die Trichos möglichst schnell behandelt werden. (Meike ist Medizinerin.)

Und mit der Entwurmung kannst Du sofort bei allen Vögeln anfangen! Was soll denn der Scheiß' (sage ich mal so provokativ), die Vögel auch noch vorher zu wiegen!? :x Fang' sofort mit der Entwurmung an!

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 23, Sep 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Also das mit dem Wiegen kenne ich auch, allerdings von Hunden und Katzen, die kriegen ihre Wurmkur je nach Gewicht verpasst. Ob ein Unterschied von ein paar Gramm da was ausmacht, weiß ich nicht!

@Brigitte: Meike schreibt in dem ursprünglichen Thread soweit ich mich richtig erinnere am Ende selbst, daß man erst die Würmer und danach dann nach einer pause die Trichos behandeln sollte. ;)
0 Punkte
Beantwortet 23, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Manu,

mag sein, aber Trichos sind so fies und können sich auch so schnell vermehren, dass ich da eine SOFORTIGE Behandlung der Trichos vorziehen würde! (Trichos sind weitaus schlimmer als Würmer!)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 23, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Alsoo ich komme grade vom TA.

Er hat mir Panacur gegen die Würmer gegeben und das soll ich fünf tage lang zwei tropfen geben. Das wiegen war wichtig, denn man darf ja nicht überdosieren, ist auch nicht gesund.

So ich hab nochmal wegen Metro usw gefragt, da wurde er sauer und meinte, das würde er nicht machen, weil dann wären die trichos weg aber es gäbe leber und nieren schäden. Und er würde seit 15 Jahren wellis züchten. Ich könnt ja zu jemand anders gehen aber er macht das nicht. Also bei dem keine Chance.

Eben hat mich der Dr. Röpcke (empfehlung aus ner TA-Liste) zurück gerufen und der meinte, wenn was nachgewiesen worden sei, dass würde er das schon behandeln nur gäbe es halt nicht soviele mittel dagegen und die würde man nur in großpackungen für mehrere hundert tiere kriegen.

Wenn nen Züchter oder nen Privathalter noch was hätte, dann soll ich das ruhig geben, im Moment jedoch nicht, weil zwei Medikamente verkraften sie nicht (das gegen die würmer is zuerst dran). Er selber hätte zB auch keins da.

Also habe ich erstens das Problem, dass ich das Zeugs nirgends her kriege und zweitens wüßte ich dann nicht wie ichs dosieren sollte.

Ich mach erstmal die Wurmkur fertig und dann sehe ich weiter, ich nehm mal an, dass ich dann nochmal nen Termin beim Röpcke ausmache und gleich nachuntersuchen lasse ob die würmer weg sind, und nochmal wegen Trichos untersuchen lass. Und wenn er auch was findet und mir rät zu behandeln, dann mach ich das natürlich, aber ohne Medikament kann ich schlecht behandeln.
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Patti,

erst mal großes Lob an Dich, dass Du alles so genau beobachtest!

Hat dieser erste TA noch alle Tassen im Schrank? Die Trichos müssen behandelt werden - auch trotz MÖGLICHER Leber- und Nierenschäden! Sonst verbreiten sich diese Trichos im ganzen Körper!

Und Letzteres wäre weitaus schlimmer.

Alles Gute für Deine Piepser!

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Manu (65,400 Punkte)
So ich hab nochmal wegen Metro usw gefragt, da wurde er sauer und meinte, das würde er nicht machen, weil dann wären die trichos weg aber es gäbe leber und nieren schäden. Und er würde seit 15 Jahren wellis züchten. Ich könnt ja zu jemand anders gehen aber er macht das nicht. Also bei dem keine Chance.


Also ich frage mich auch, was das bitte für ein TA ist, meine Güte! Dann dürfte man auch nie AB geben, nie irgendwas behandeln, denn schädlich kann theoretisch alles sein.

Eben hat mich der Dr. Röpcke (empfehlung aus ner TA-Liste) zurück gerufen und der meinte, wenn was nachgewiesen worden sei, dass würde er das schon behandeln nur gäbe es halt nicht soviele mittel dagegen und die würde man nur in großpackungen für mehrere hundert tiere kriegen.


Das verstehe ich nun nicht, der TA meint er kann dir kein Medikament geben, weil er es nur in Großpackungen kriegt? Ja sind die denn alle noch zu retten? Wenn ich ein Mittel brauche, dann bestellt mein TA und fertig! Ich zahle ja schließlich auch! Man oh man!

Und wenn er auch was findet und mir rät zu behandeln, dann mach ich das natürlich, aber ohne Medikament kann ich schlecht behandeln.


Also er wird dir ein Mittel geben, ich kann das alles gar nicht glauben, ehrlich! Ich frag mich manchmal, wer diese TÄ in die Listen einträgt. Wenn du an einen guten TA gerätst, dann wird der dir sagen wie du behandeln musst und er wird dir auch das Medikament geben/bestellen, mach dir da mal keine Sorgen!
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Ja fragt sich nur, wie ich an einen gescheiten kommen soll. Ich bin halt auch völlig unmobil. Das is halt der Mist.
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Also im Notfall würde ich dir zum Telephon raten. Ein Spezialist der Ornithologie ist Prof. Dr. Kaleta vom Geflügelinstitut, seine Leute haben telephonische Sprechstunden. Vielleicht kannst du da mal anrufen und dann evtl. selbst Proben da hinschicken.

Wieso bist du denn so unmobil? Fährt dich niemand? Eltern? Tanten? Freunde? Cousins?
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Ich habe keine Familie in der Nähe, mal abgesehen davon, würden die mich auch nicht fahren. Ich hab nur zwei freundinnen die mich fahren könnten und das Auto der einen is ein Schrotthaufen und die andere hat dauernd zu tun.

Den Tip mit dem Dr. Kaleta werd ich auf alle Fälle mal befolgen. Wo kann ich denn die Adresse und Telefon-Nummern erfahren?

Grüßle
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Na ganz einfach http://www.vetmed.uni-giessen.de/vet-gefl/ da stehen alle möglichen telefonnummern drauf, wenn du die Telefonzentrale anrufst, sagen die dir auch gleich, welches Institut wann Sprechzeiten hat. Ich hab da auch schonmal angerufen und die waren sehr nett!

:wink:
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Kaleta ist sehr bekannt!

Der wird auch von Theo Vins, Autor sehr guter und bekannter Welli-Bücher, oft im Forum von Vins zitiert. (Vins holt sich immer Auskünfte von Kaleta, wenn er selber nicht mehr weiter weiß.)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Alles klar, vielen dank für den Tip!

Mir zittern immer noch ein bißchen die Hände, weil ich grade Nelli und Earl das erste mal selber eingefangen und das medikament gegeben habe.

Ich glaube das bißchen Vertrauen was sie hatten is nun ganz weg :-(

Ich hab auch noch die Hälfte von dem Zeug verschüttet, weil sie spritze plötzlich losging weil ich zu feste drauf gedrückt hatte. Und ich weiß auch nicht ob sie die passende Menge bekommen haben, ich glaub eher zu wenig :-(
Ich habe ihren Käfig wieder neben den der alten gestellt. Aber lasse weder die alten raus noch die neuen und habe auch soviel abstand gelassen dass sie sich zwar schon nahe kommen können aber nicht füttern(der arzt meinte dass das haarwürmer seien und die nur durch füttern oder kotaufnahme übertragbar seien)
Sie sind zwar sehr aufgeregt, aber das legt sich auch wieder wenn sie merken sie können nicht zu den alten. Der Zustand vorher war ja unerträglich, ich mußte mich immer im Bad quetschen und hab nen haufen dreck da und gehört haben sie sich sowieso und sind hin und her geflattert wie wild.
Naja ich hoffe dass der Alptraum bald ein Ende hat.

So ein Käfig mit eingebauter Trennwand wär vielleicht nicht schlecht jetzt.
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Ich habe jetzt bei den alten im großen Käfig die schaukeln so nah an das Gitter gehängt, dass sie sich bequem drauf setzen können und dabei relativ nah an den neuen sind, sie können sich zwar nicht berühren aber das haben sie auch vorher in einem käfig nicht so oft gemacht. Wenigstens können sie sich sehen und unterhalten. Den Käfig der neuen habe ich mit der Rückseite an die Flügelseite des großen Käfigs gestellt sodass sie bequem auf der Stange sitzen können und die anderen sehen können.
So ist es glaube ich besser für die vier, dann müssen sie nicht nacheinander schreien und ich hab kein schlechtes Gewissen. Mich stört nur ein bißchen dass sie das Futter immer über den Boden verstreuen und dann eventuell drauf machen und es dann wieder fressen. Muss ich vielleicht mal nen höheren Napf rein stellen.

Nelli scheidet jetz wieder mehr Flüssigkeit als Kot aus :-(
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Patti!

Der TA fühlt sich wohl auch wie ein Halbgott in Weiß :x . Natürlich müssen die Trichos behandelt werden, aber das hatten wir jetzt ja schon mehrfach ;) .

Natürlich kriegt man Metro nur in Großpackungen, aber ein TA kriegt die ja, um dann einzelne Portionen an die Patientenbesitzer zu verkaufen. Der hat wohl eher seinen Verstand an seine Patienten verteilt als Medikamente...

Daß durch eine Behandlung von Trichomonaden Leber- oder Nierenschäden entstehen, ist bei sachgemäßem Gebrauch des Medikamentes mehr als unwahrscheinlich. Die Nidazole (zu denen Metro und Spatrix gehören) sind gängige und gutverträgliche Anaerobierantibiotika, die bei jeder OP gegeben werden, in der Darm geöffnet wird... Es handelt sich nicht um Zytostatika... :D
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Ja ich merk du hast Ahnung :D

Also der andere Arzt der mich angerufen hat, der meinte er hat zB keine Mittel dagegen in der Praxis, es gäbe auch nur wenige Mittel dagegen. Er würde es aber jetz schon behandeln.

Momentan behandel ich erstmal die Würmer damit ich sie ende der woche auch wieder zusammen setzen kann.

Dann mach ich wie du gesagt hast, Meike ne Woche Pause. Währenddessen überleg ich mir wie ich an das Zeug ran kommen soll.

Kann man sich das zB nicht in diesem Geflügelinstitut besorgen? Also das schicken lassen?

Ich glaube einfach es gibt verschiedene Sichtweisen bei der Behandlung gegen Trichos. Die einen meinen eben, dass man den kleinen Organismus nicht unnötig belasten sollte, die andern (so wie ich) denken, dass ein gesunder Organismus, der noch nicht vom Ausbruch gezeichnet ist, auch besser mit dem Medikament klar kommt.
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
@ Meike

hast du medizin studiert? weil jemand sagte du bist medizinerin

achja meinst du, sie werden wieder so zutraulich wie vor dem fangen meinerseits? Da haben sie ja weitaus mehr geduldet als meine alten.
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Patti!

Nein, eigentlich gibt es da keine zwei Sichtweisen. Die Sichtweise des Doc, den Du zuerst aufgesucht hast, ist definitiv falsch. Das kann man leider nicht schönreden... :roll:

An das Medikament kannst Du auch viel einfacher herankommen: Bitte den TA um ein Rezept, dann kannst Du das in der Apotheke einfach besorgen. Peng... ;)

Ja, ich bin vom Fach... Bin in den letzten Zügen meines Medizinstudiums...
0 Punkte
Beantwortet 24, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
@ meike

also direkt tiermedizin? das is ja schön dass ich kontakt zu so jemandem habe :D

Meinst du ich kann mal zu dem TA fahren mit dem ich telefoniert habe (hätte morgen eh nen Termin) und ihn ohne die Geier mitzunehmen, bitten ein rezept auszustellen???

Weil er meinte ja, er hat nix da....keine ahnung ob er mir da auch was verschreibt, vor allem ohne die wellis gesehen zu haben.

aber gut ich wollt eh nochmal nach untersuchen lassen ob die würmer weg sind, da kann ich das ja gleich in einem rutsch machen, was meinst`?
0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Patti,

also, wenn Du sowieso einen Termin bei dem TA hast, dann nimm die Vögel mit!

Ansonsten sind Meikes Ratschläge immer sehr gut! Meike ist Human-Medizinerin, aber in der Tiermedizin kennt sie sich mindestens genauso gut aus - meine Meinung!

Meike ist in diesem Forum m. E. unsere beste medizinische Kompetenz, die wir haben!

Ich habe schon viel von Meike gelernt!

(Damit möchte ich aber keineswegs sagen, dass nicht alle anderen Ratschläge und Erfahrungsberichte, gerade was Tierärzte anbelangt, hier ebenfalls herzlich willkommen sind!

Wir können sehr viel aus solchen Berichten lernen!)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Hallo Brigitte!

Der TA ist zuweit weg als dass ich da allein hinkäme, du weißt doch, das Auto-Problem und diese woche kann mich meine freundin nicht fahren, die hat zuviel zu tun. Mit dem Taxi würde mich eine Fahrt 35-40 Euro kosten.

Ich hab beschlossen nen neuen Termin auszumachen sobald die Wurmkur abgeschlossen ist (Samstag), und nächste woche kann mich meine freundin bestimmt fahren.
0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Hallo Meike

Nellis Kot ist toal flüssig. Vielleicht kommt das ja auch zusätzlich noch von der Einfang-Prozedur? Ich weiß aber echt nicht wie ich heute zum TA kommen soll. Obwohl ich ja nen Termin hätte. Ich kann nichts tun außer das Wurm-Medikament zu geben :-(

Kann Durchfall eigentlich chronisch werden?
0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Hast du das Team von Prof. Kaleta schon angerufen? Mach das doch mal, die sind echt nett und haben superviel Ahnung! Der ist echt DER Spezialist, wie gesagt. Er schreibt auch eigene Tiermedizinbücher (Kompendium der Vogelkrankheiten) die ich auch zu Hause habe. Echt ein genialer Tierdoktor, meiner Meinung nach!
0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Hallo Manu

nein ich hab noch nicht angrufen, werd ich aber heute nachmittag nach der Arbeit tun.
0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Da wirst du dann Pech haben, denn die haben telefonische Sprechzeiten meistens morgens. ;)
0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Morgens is bei mir schlecht. Muss doch arbeiten.

@ Meike

Nelli hat immer noch sehr flüssigen Kot. Diese woche is null chance zu nem guten Doc zu kommen, außer es meldet sich jemand ausm Forum mich zu fahren*ggg*
Manno wieso geht das nicht weg`? ich hab sie schon mal nen ordentlichen haufen machen sehen, aber seitdem is genauso flüssig wie vorher.

Kann das vielleicht am Medikament liegen? Es nennt sich Panacur und ist wohl gegen viele Würmer gut. Sie haben Haarwürmer meinte der TA.
0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
So ich habe dem Dr. Kaleta eben persönlich eine Mail geschrieben. Ich hoff mal dass was kommt.
0 Punkte
Beantwortet 25, Sep 2003 von Patti+5 (28,240 Punkte)
Ich hab grad wieder Medikamente gegeben. Diesmal ging das einfangen deutlich besser als gestern, nur Earl hat sich gewunden als ich ihn in der hand hatte. Die kleine Nelli ist viel zu dünn! Ich konnte ganz deutlich das Brustbein fühlen. Bei Earl hab ich nichts gemerkt. ich hab nur noch sehr wenig von dem wurmmittel, muss aber noch zwei tage jeweils zwei tropfen geben, ich glaub ich muss da nochmal hin fahren und mir noch was geben lassen. Son Mist.
Oder kriegt man das Panacur auch in der Apotheke? Die Dosis weiß ich ja.
0 Punkte
Beantwortet 26, Sep 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Patti!

Der Durchfall wird vermutlich bedingt sein durch das Panacur. Außerdem verursachen Würmer selber auch Durchfall. Und solange die nicht ganz weg sind, wird sich auch der Durchfall nicht 100% legen.

Streng genommen kann ein Durchfall nicht chronisch werden. Er ist ja nur ein Symptom einer Erkrankung. Die kann dann chronisch werden.

Patti, man kann doch notfalls auch mit dem Taxi oder, wenns gar nicht anders geht, öffentlichen Verkehrsmitteln zum TA kommen... ;)
0 Punkte
Beantwortet 26, Sep 2003 von Meike (43,440 Punkte)
:oops: :oops: Brigitte, Du machst mich ja völlig verlegen... Mein Vorteil ist einfach, daß ich zwangsläufig medizinische Fachliteratur verstehe und mich bei Bedarf schlau machen kann... :roll:
0 Punkte
Beantwortet 26, Sep 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Meike, doch! Du hast wirklich ein dickes Lob verdient! :wink:

Noch dazu erklärst Du die Sachverhalte so gut, dass auch ein nicht medizinischer Laie sie gut verstehen kann! :daumenhoch:

@ Patti

In Linkenheim gibt es Straßenbahnhaltestellen, von denen aus man nach Karlsruhe fahren kann. Und in Karlsruhe gibt es auch TAs und eine Tierklinik. (Ich kenne die Gegend gut.)

Viele Grüße
Brigitte :) :)
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
10 Antworten 299 Aufrufe
0 Punkte
0 Antworten 21 Aufrufe
Gefragt 24, Sep 2004 in Forum-Café von Asterix (50,140 Punkte)
0 Punkte
9 Antworten 1,196 Aufrufe
Gefragt 13, Mär 2005 in Hunde von marie22 (3,300 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten 294 Aufrufe
Gefragt 28, Jul 2003 in Fische & Aquaristik von Duplicate Blinky (5,320 Punkte)
0 Punkte
6 Antworten 163 Aufrufe
Gefragt 22, Jul 2004 in Andere Sittiche von Nika (10,640 Punkte)
...