Kitten - eine paar Tipps ...

0 Punkte
2,431 Aufrufe
Gefragt 26, Aug 2005 in Katzen FAQ von Anonym
1. Woche: Nach 3 Tagen ungefähr verlieren die Kitten die Nabelschnur, sind taub und blind. Die Mutter hilft den Kleinen, die Zitzen zu finden, indem sie sie dorthin bugsiert und putzt sie sauber, massiert das Bäuchlein, um die Verdauung anzuregen.

2. Woche: Jetzt hören die Kleinen etwas, sind aber noch blind, die Augen sind geschlossen. Aber der Kontakt mit Mutter und Geschwistern funktioniert bereits durch Körperkontakt. Die Erziehungsphase beginnt.

3. Woche: Jetzt öffnen sich langsam die Augen. Das Sehvermögen ist aber noch schwach, die Kleinen sehen alles mehr verschwommen. Jetzt können sie auch schon manchmal stehen und laufen (mehr purzeln ) und beginnen mir Körperpflege - sieht alles noch sehr unbeholfen aus, weil sie das Gleichgewicht noch nicht so halten können. Sie lernen jetzt auch, eine Katzentoilette (es gibt spezielle Kitten-Kaklos) zu benutzen oder ihren Kot zu verscharren. Das zeigt ihnen ihre Mutter, aber sie putzt und säubert die Kitten noch regelmäßig. Jetzt kommen auch schon die Milchzähne. Es wird aber weiterhin nur Muttermilch getrunken.

4. Woche: Ende der vierten Woche wird die erste Wurmkur fällig - ganz wichtig! Wenn die Mutter ihre Nahrung zu sich nimmt, naschen die Kleinen auch von dem Futter, indem sie einfach das Schnäuzchen der Mutter ablecken. Kittenfutter - bitte hochwertiges - ist jetzt auch für die Mutter sehr gut. Trockenfutter ist für Welpen nur dann gut, wenn es vorher eingeweicht worden ist. Die Schälchen müssen gut erreichbar sein, peinlichst sauber gehalten und immer wieder mit frischem Futter gefüllt werden. Trinkwasser nehmen die Kitten jetzt auch zu sich - ebenfalls sehr sauber zu halten! Die Milchzähne sind jetzt schon gut sichtbar. Das Kittenkaklo wird jetzt ständig benutzt und muss oft gereinigt werden. Sollten die Kleinen mal von der Einstreu naschen (machen fast alle!), ist das nicht so schlimm. Sie merken schnell, daß das Zeug nicht schmeckt!

5. und 6. Woche: Die Kleinen sind jetzt schon recht selbständig, raufen sich, lassen sich nur noch ungern von der Mama putzen. Sie erledigen ihre Wäsche auch selbst - sollte es da Auffälligkeiten geben, könnte eine Erkrankung vorliegen. Die erste Wurmkur sollte erledigt sein. Die Katzenmama versucht jetzt sanft, aber energisch, ihre Welpen den Zugang zu ihre Zitzen zu verweigern. Macht aber nichts, wenn die Kitten trotzdem noch dürfen. Unsere Welpen hingen noch in der 12. Wochen liebend gerne an der Milchquelle - und Mama hat`s laut schnurrend geduldet. Trotzdem sollten die Kitten jetzt feste Nahrung zu sich nehmen, und das vermehrt! Das Futter muss aber noch mit einer Gabel zerdrückt werden. Die Kitten lecken sich ihr Futter ins Mäulchen, kauen also kaum.
Jetzt öfter in das Kaklo sehen, ob dort Parasiten oder Durchfall sind. Dann evtl. mit dem TA Rücksprache halten. Die Nahrungsumstellung kann zu Darmproblemen führen und lebensbedrohlich sein, wenn der Durchfall länger anhält. Die Mutter sollte ruhig noch, wenn sie will, Kíttenfutter bekommen.

7. bis 12. Woche: Jetzt sollte mit dem Tierarzt über die Grundimmunisierungen gesprochen werden, d.h. Erstimpfungen gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und evtl Leukose. Draußenkatzen sollten auch gegen Tollwut geimpft werden, aber nicht alle Impfungen auf einmal. Das entscheidet dann der TA, der auch die Kitten sorgfältig untersuchen wird. Die Mutter wird sich jetzt von ihren Kindern so langsam verabschieden bzw. ihren Kindern zu verstehen geben, daß sie ihre eigenen Wege gehen sollen - also könnten die Welpen ab der 10. Woche - besser wäre die 12. Woche - vermittelt werden, vorzugsweise als Pärchen, denn die Kleinen haben eine enge soziale Bindung an ihre Geschwister, die das ganze Leben hält, wenn sie zusammen bleiben. Ab der 12. Woche haben die Augen ihre richtige Farbe - also nicht mehr blau! Ist die erste Impfung in der 8. Woche erfolgt, muss in der 11. oder spätestens 12. Woche die Zweitimpfung gemacht werden. Auch eine erneute Wurmkur ist fällig.

Eine abschließende Bemerkung: Es gibt nicht Schöneres als Welpen, egal welches Tier. Nur sollten in den ersten 2-3 Wochen die Mutter und die Welpen möglichst in Ruhe gelassen werden. Vor allem, wenn die Kitten schlafen - und das tun sie anfangs noch sehr viel - bitte nie aufwecken oder einfach hochnehmen ... Oft wird dann auch die Katzenmutter ihre Krallen ausfahren, wenn der Mensch nicht ihr Fauchen wahrnimmt ...

Wenn die Kitten groß sind, sollten Vater und Mutter kastriert werden ... und die Kleinen ab 6. Monat ebenfalls!

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 28, Aug 2005 von Anonym
Darf ich ergänzen? :)

Die Trennung von den Eltern sollte - wie eigentlich aus dem, was Viktoria schon aufgeführt hat, ersichtlich ist - erst ab etwa der 12. Lebenswoche erfolgen (auch wenn man vielfach noch anderes liest oder hört). Auch wenn die Kitten schon nicht mehr regelmäßig von der Mutter gesäugt werden, lernen sie noch viel von ihr. Viel für das Sozialverhalten untereinander und für das Leben und Überleben in der neuen Umgebung.

Man ist geneigt, die Bedeutung der Zeit zwischen der 8. und 12. Lebenswoche für die Entwicklung von Kitten zu unterschätzen. Gerade weil solche Entwicklungs"mängel" und -"störungen" für uns Menschen nicht unbedingt sofort ersichtlich sind.
0 Punkte
Beantwortet 28, Aug 2005 von Anonym
Du darfst mich immer ergänzen :P ... nobody is ... hm - wie war das doch? Ach ja, perfect ...
0 Punkte
Beantwortet 28, Sep 2005 von Anonym
Schließe mich VIKTORIA und MEIKE an, finde dieses Thema zur Abgabe der Kitten super wichtig.
Man kann nicht oft genug darauf hinweisen, die Kleinen möglichst lange bei der Mutter zur Sozialisierung zu lassen.
Hatte am Wochenende wieder einmal darüber eine längere Diskussion mit sog. BESSERWISSERN...
Züchte seit fast 20 Jahren und die Leute lernen es einfach nicht!!!! Gruß Karin
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
2 Antworten 133 Aufrufe
0 Punkte
0 Antworten 2,159 Aufrufe
Gefragt 12, Mai 2006 in Katzen FAQ von Anonym
0 Punkte
0 Antworten 1,145 Aufrufe
Gefragt 7, Mai 2006 in Katzen FAQ von Anonym
0 Punkte
0 Antworten 990 Aufrufe
Gefragt 8, Mär 2006 in Katzen FAQ von Anonym
0 Punkte
1 Antwort 1,526 Aufrufe
Gefragt 8, Mär 2006 in Katzen FAQ von Anonym
...