Pl?tzlicher Blutdruckabfall - wie kann man das verhindern?

0 Punkte
216 Aufrufe
Gefragt 11, Jul 2003 in Forum-Café von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo, Ihr Lieben,

mir sackt bei diesem schwülen warmen Wetter öfter mal der Blutdruck ganz plötzlich ab. Das macht mir besonders Angst, wenn mir das beim Autofahren passiert.

Als mir das gestern beim Autofahren passierte, habe ich gleich an der nächsten Raststätte angehalten und 2 große Tassen starken schwarzen Kaffee getrunken. Und danach ging es mir besser.

(Es handelt sich tatsächlich um Blutdruckabfälle. Wenn mir das zu Hause mal passiert, messe ich den Blutdruck gleich immer und sehe dann, dass er ganz plötzlich gesunken ist.)

Schwarzen Kaffee zu trinken, hilft mir zwar; aber ich wüsste gern, ob und wie man diese Blutdruckschwankungen von vorneherein verhindern kann.

(Mein Hausarzt meinte, dagegen könne man nichts machen. Stimmt das? Hat jemand Erfahrungen mit schwankendem Blutdruck?)

Viele Grüße
Brigitte :) :)

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

12 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 11, Jul 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Hallo Brigitte!

Ich hatte früher oft mit abfallendem Blutdruck zu kämpfen.

Gut geholfen hat mir in dieser Zeit:
Wechselbäder (Füße oder Arme)
viel trinken (mindestens 3 Liter, wenn´s warm ist, noch mehr)
und für Notfälle Kreislauftropfen (z.B. Korodin), die ich in der heißen Zeit zum Teil sogar vorbeugend genommen habe.
Seit 2 Jahren ist mein Blutdruck komischerweise ideal, ich hatte 2 Mal stark erhöhte Werte (habe mich furchtbar im Geschäft aufgeregt) und seitdem ist alles paletti.

Gruß
Gabi
0 Punkte
Beantwortet 11, Jul 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Ach ja:
laut meinem Arzt hebt Kaffee zwar den Blutdruck ebenso wie schwarzer Tee oder Sekt kurzfristig an, danach fällt er aber umso stärker wieder ab.
Deshalb sollte man zu jeder Tasse Kaffee mindestens 1 Glas Wasser trinken, denn Kaffee "treibt" und entzieht dem Körper so noch mehr Flüssigkeit. Folge: der Blutdruck sinkt wieder!

Gruß
Gabi
0 Punkte
Beantwortet 11, Jul 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Gabi,

das mit dem Kaffee klingt logisch.

Dann werde ich mir mal solche Korodin-Tropfen besorgen. Bekommt man die rezeptfrei, oder muss man da extra wieder zum Arzt laufen?

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 12, Jul 2003 von Duplicate Pinguin (12,120 Punkte)
Hallo Brigitte!

Ein Tip meiner ehemaligen Ärztin war: Lakritz essen. Und natürlich ausreichend oder noch mehr trinken. Wobei ich kein Problem mit Blutdruckabfällen hatte, sondern permanent einen zu niedrigen Blutdruck hatte. Mittlerweile ist er normal, aber Lakritze esse ich immer noch gern. ;)
0 Punkte
Beantwortet 12, Jul 2003 von Gisi (2,520 Punkte)
Hallo Brigitte


ich hatte früher auch große Probleme mit dem Blutdruck,allerdings war er bei mir ständig zu niedrig. Ohne Medikamente waren die Werte so bei 70/50 und mir gings echt mies.Ich bekam 2x die Woche echte Hammerspritzen.

Die Wende brachte bei mir regelmäßig zu schwimmen und in die Sauna zu gehen.Das habe ich ein paar Jahre lang gemacht.
Hab jetzt kaum noch Probleme,und wenn nimm ich schnell mal ein paar von diesen schon von Gaby hochgelobten Korodintropfen.
Du kriegst sie rezeptfrei,kosten nicht viel und man kann sie auf einem Würfel Zucker nehmen.Und das ist ja für dich unterwegs dann ideal.

Liebe Grüße Gisi
0 Punkte
Beantwortet 12, Jul 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo Andrea und Gisi,

danke für Eure weiteren Tipps. Dann werde ich mir auch noch Lakritze zu den Tropfen besorgen.

Geschwommen bin ich früher auch jeden Tag (allein schon, um mir Rückenschmerzen vom Leibe zu halten). Das habe ich aus Zeitgründen in der letzten Zeit etwas vernachlässigt.

Treppen zu steigen hilft auch. Das kann man bloß während des Autofahrens nicht! :D

Viele Grüße
Brigitte :) :)
0 Punkte
Beantwortet 14, Jul 2003 von Anonym
Ich hab momentan auch ganz schlimme Kreislauf-Probleme! :(
Jeden Mittag nach der Mittagspause, so zwischen 13.00 und 13.30 Uhr fangen die Probleme im Büro na und hören nicht mehr auf, bis ich zu Hause bin und ein Glas Sekt getrunken hab.
Vielleicht sinds ja auch Entzugs-Erscheinungen? Der Sekt hält nämlich nicht lange an! :| :D
0 Punkte
Beantwortet 14, Jul 2003 von Axelforley (1,780 Punkte)
Also ich halte von solchen Bolchen-Doktoren überhaupt nix.Meiner Mutter schwitzt dauernd mit 52,nimmt trotz reduzierter Kost nicht ab,Wasser,schwere Beine,der Doktor hat immer gesagt kann man nix machen.Da geht man zum Spezialisten und läßt das mal durchchecken,Eure Wellis da guckt Ihr doch auch nach nem anständigen Vogeldoktor und selber geht keiner hin?Bei meiner Mutter hat sich eine Herzinsuffizienz rausgestellt,sie wurde mit Medikamenten drauf eingestellt und nun gehts wieder besser und sie arbeitet auch wieder aktiv ein paar Stunden mit.
Brigitte such Dir mal nen Internisten und lass Dich nochmal untersuchen.2 Meinungen sind immer besser wie eine.
:)
0 Punkte
Beantwortet 15, Jul 2003 von Gabi (105,260 Punkte)
Huhu!

Vielleicht interessiert es jemanden: heute abend kommt auf Bayern 3 "Die Sprechstunde", da wird genau dieses Thema durchleuchtet.

Gruß
Gabi
0 Punkte
Beantwortet 15, Jul 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Brigitte!

Plötzliche Kreislaufschwankungen sollten eigentlich mal vernünftig untersucht werden. Es gibt einige Erkrankungen, die diese Symptomatik zeigen.

Blutdruckabfall beim Autofahren ist nicht so ohne weiteres durch physiologische Regulationsmechanismen des Körpers zu erklären. Möglicherweise ist der Abfall auch eine verstärkte Gegenreaktion auf einen urplötzlichen heftigen Blutdruckanstieg, der aber nur so kurz ist, daß Du ihn gar nicht bemerkst.

An Deiner Stelle würde ich das von einem Internisten vernünftig durchchecken lassen...
0 Punkte
Beantwortet 15, Jul 2003 von Anonym
...und die Qualmerei reduzieren oder besser ganz einstellen!!! :D ;)
Aber, wer im Glashaus sitzt.....
0 Punkte
Beantwortet 19, Jul 2003 von Brigitte (131,540 Punkte)
Hallo, Ihr Lieben,

danke für Eure weiteren Antworten. (Bin zurzeit seltener online und kann nicht immer gleich darauf antworten.)

Qualmerei zu reduzieren ist natürlich aus allen möglichen Gründen gut.

Natürlich müsste ich mal, falls das länger andauert, einen Internisten oder einen Kardiologen aufsuchen; aber dazu habe ich jetzt keine Zeit.

(Im letzten Jahr habe ich mir ja mit Hochfrequenzstrom 2 akzessorische (= zusätzliche, überflüssige) Reizleitungsbahnen im Herzen durchschmoren lassen, um Herzrhythmusstörungen zu beseitigen. Die Herzrhythmusstörungen sind jetzt weitgehend beseitigt; dafür habe ich jetzt Blutdruckschwankungen.)

Gabis genannten Bericht im Fernsehen habe ich leider nicht sehen können.

Viele Grüße
Brigitte :) :)
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
10 Antworten 414 Aufrufe
Gefragt 13, Mär 2005 in Andere Sittiche von mizu (2,200 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 49 Aufrufe
Gefragt 11, Jul 2003 in Gartenforum von Brigitte (131,540 Punkte)
0 Punkte
8 Antworten 441 Aufrufe
0 Punkte
6 Antworten 459 Aufrufe
Gefragt 24, Jun 2007 in Hunde von Anonym
0 Punkte
2 Antworten 498 Aufrufe
Gefragt 23, Apr 2010 in Hunde von Anonym
...