Erstanschaffung... HELP!!

0 Punkte
1,718 Aufrufe
Gefragt 8, Nov 2005 in Terrarium von Anonym
Haloa ihr's !! :D

Also ich finde das Schlangen sehr faszinierende Tiere sind, und ich spiele schon seit meiner Kindheit mit dem Gedanken soll ein Tier zu besitzen. Nachdem ich meinen Traum von Hund usw. schon erfühlt habe, hätte ich gerne noch so ein zischendes etwas! :D

Wunderschön finde ich die Boa Constrictor, aber nachdem ich raus gefunden habe welche beachtliche Größe sie annehmen kann habe ich umgedacht, und würde mir gerne eine kleinere Art anschaffen, halt eine KORNNATTER!

Laut einer Freundin die 3 davon hat werden diese nur zwischen 130 und 150 cm groß,die größte die sie je gesehen hat 180. Eine Boa ist dem ja weit überlegen... :)

Nun meine Frage... ich brauche ein Terrarium ganz klar, aber was genau muß dort alles vorhanden sein? Mir sagte man ich brächte folgendes:

Ein Terra von 80 hoch, 1m lang und 50 tief?! Für eine Schlange halt ausreichend? (Sie hält 3 darin!)
Heizplatte, halbe seite Heizplatte, andere hälfte zum abkühlen nur Einstreu?????
Beleuchtung, trahler? Wärmematte?
Wasserschale? Unter der Wärmeplatte Steropur damit das Glas nicht zerspringt? Luftfeichtigkeits-Thermometer? Und eine Zeitschaltuhr, samit Rebholz als Boden?

Ist das alles, oder fehlt noch irgendwas?

Und kann man eine Schlange auch einzeln halten? Oder ist es wie bei anderen Tieren Pflicht immer 2?

Und man füttert ihnen ja Lebendfutter. Also Mäuse! Mir sagte man eine große Schlange alle 2 Wochen eine Maus, eine kleine schlage alle 8-10 Tage?

Bitte um Hilfe, da ich absolut nichts falsch machen möchte was dem Tier schaden könnte! Danke!! :]

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

13 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 8, Nov 2005 von Bacardi (15,560 Punkte)
Hallo Ayako,

Du hast Recht, die Anschaffung einer Schlange sollte wohlüberlegt sein und ich finde es sehr gut, daß Du Dich vorher informieren willst!

Du schreibst, daß Du eigentlich die Boa constrictor wunderschön findest, allerdings wegen der Größe auf etwas kleineres wie eine Kornnatter ausweichen möchtest.

Gefallen Dir Kornnattern denn genauso gut? Oder wäre es nur "Ersatz". Kornnattern sind ganz andere Schlangen als Boas und nicht gut mit ihnen zu vergleichen.

Ansonsten kann man sagen, daß sich grundsätzlich beide Arten auch für Anfänger eignen und nur selten Probleme machen.

Was sind für Dich denn beachtliche Maße einer Schlange?
Die Boa constrictor constrictor wird in der Regel um die 3 Meter lang, die Boa constrictor imperator (Kaiserboa) bleibt häufig um die 2 Meter, einige Arten aus bestimmten Gebieten sogar deutlich darunter und es gibt auch Ausnahmen, die deutlich größer werden. Aber im großen und ganzen kommt man bei den Imperatoren mit ca. 2m -2,50m Länge ganz gut hin.

Die Kornnattern bleiben etwas kleiner, wobei es auch da Exemplare mit fast 2m Länge geben soll.

Allerdings muß man sagen, daß die Boas deutlich kräftiger ("dicker") werden als die Kornnattern, die ja eher schlank sind.
Hier mußt Du für Dich entscheiden, was Dir besser gefällt.


Das Terrarium kannst Du Dir rel. einfach selber bauen. Der Vorteil von selbstgebauten Terrarien aus Holz o.ä. ist die deutlich bessere Wärmedämmung gegenüber Vollglasterrarien, da Glas schlecht isoliert. Außerdem kannst Du bei einem selbstgebauten Becken besser Deine räumlichen Möglichkeiten ausnutzen.

Wieviel Platz hättest Du denn zur Verfügung?

Zur Einrichtung: Eine Bodenheizung ist eigentlich überflüssig, schließlich kommt in der Natur die Wärme ja auch von oben und nicht von unten. Das bedeutet, daß Du am sinnvollsten mit verschiedenen Strahlern arbeitest. Elstein-Strahler (Keramikstrahler) geben viel Wärme ab und können über ein Thermostat gesteuert werden, damit das Terrarium immer die richtige Temperatur hat. Sie sind außerdem in verschiedenen Wattzahlen erhätlich, so daß man die passende Stärke herausfinden kann. Es eignen sich außerdem Halogenstrahler oder andere Strahler. Zusätzlich kann man eine Leuchtstoffröhre anbringen. Die Strahler müssen allerdings mit "Käfigen" gesichert werden oder außerhalb des Terrariums angebracht werden, damit die Schlange sich nicht darum wickeln und dann daran verbrennen kann.

Zur weiteren Einrichtung gehört ein entsprechender Bodengrund, Versteckmöglichkeiten, KLettermöglichkeiten sowie ein ausreichend großes Wasserbecken, in dem die Schlange auch baden kann (grade bei Boas).

Notwendig sind auch ein Hygrometer, welches die Luftfeuchtigkeit mißt und ein, besser zwei Thermometer, damit man die verschiedenen Wärmezonen messen kann. Es sollten in dem Terrarium immer wärmere und kühlere Stellen zur Verfügung stehen. Eine Zeitschaltuhr ist auch sehr sinnvoll!

Schlangen kann man übrigens problemlos einzeln halten, wobei grade bei Kornnattern oder Boa constrictor auch die paarweise Haltung problemlos ist. Es gibt andere Schlangenarten, die z.B. kannibalisch sind und von daher nur einzeln gehalten werden dürfen.

Zur Fütterung: es gibt die Möglichkeit, Mäuse lebend zu verfüttern oder schon vorher getötete Mäuse tiefgefroren zu kaufen. Beide Fütterungsarten haben Vor-und Nachteile. Um nur einige zu nennen:

Pro Lebendfütterung: die Futtertiere enthalten alle Nährstoffe und animieren die Schlange zu natürlichem Beutefangverhalten. Contra Lebendfütterung: Verletzungen der Schlange können bei wehrhaften Nagern (z.B. Ratten) nicht ausgeschlossen werden. Der Todeskampf kann in Ausnahmefällen recht lange dauern.

Pro Frostfütterung (die Futtertiere müssen selbstverständlich komplett aufgetaut und durchgewärmt werden!): Man kann das Futter problemlos in größerer Menge lagern und hat immer was da. Außerdem geht von den toten Futtertieren keine Gefahr für die Schlange aus.
Contra: Mit der Zeit können einige Nährstoffe verloren gehen und die Schlange hat nicht ihr natürliches Beutefangverhalten.

Die Menge des Futters kann man nicht pauschal festlegen. Grundsätzlich stimmt es, daß jüngere Tiere häufiger gefüttert werden als erwachsene. Allerdings muß man die Größe der Futtertiere auch immer der Größe der Schlange anpassen.

Ich hoffe, daß ich Dir damit erstmal helfen konnte. Ich bin jetzt auch noch recht oberflächlich geblieben, weil ich erstmal abwarten möchte, für welche Schlange Du Dich nun letztendlich entscheidest. Dann können wir gerne etwas mehr ins Detail gehen. Du kannst mich auch gerne löchern, ich werde versuchen, Deine Fragen bestmöglich zu beantworten.

Nochwas: wenn Du Dich für eine Art entschieden hast, ist es meiner Meinung nach extrem wichtig, sich gute Fachliteratur zuzulegen, die man dann auch immer zur Hand hat. Das Internet kann sicherlich schon viele Hinweise geben, ein gutes Buch ersetzt es aber meiner Meinung nach nicht.
0 Punkte
Beantwortet 15, Nov 2005 von Anonym
Hay Bacardi :D

Meine Güte, ich habe echt erstmal geschluckt wo ich diesen langen Text gesehen habe. Habe 10 Minuten gebraucht um in durchzulesen. :P

Finde es toll das du Dir soviel Zeit nimmst um mir alle Fragen zu beantworten.

Also das die Boa 3m wird 8o naja... mir reicht dann doch die Hälfte. Also lieber eine Kornnatter. Das hat mit Ersatz nix zu tun, eher mit der Größe 8)
Und natürlich gefällt mir die Kornnatter genauso gut.

Selbst gebaut ist ja toll, nur ich habe keinerlei Handwerkliches Geschick um sowas auf die Beine zu stellen. Wobei man bei ebay teilweise auch Terras Komplett bekommt die auch aus Holz sind. Das ist also nicht das Problem.
An Platz hab ich reichlich... Kommt halt auf die Schlange an!

Hmm, ich denke ich würde die Schlange an Frost und Lebendfutter gewöhnen?!

Was die Dinge angeht die ich brauche, das ist schon eine beachtliche Menge, und ich sollte mich viell nach einem Komplett-Terra incl. Schlange umsehen.
Sind ja viele Leute, die sie abgeben wollen :D

Was meinst du?
0 Punkte
Beantwortet 15, Nov 2005 von Bacardi (15,560 Punkte)
Hallo Ayako,

ich habe den Text doch gerne geschrieben :)), ich weiß, daß man am Anfang immer viele Fragen hat.

Also gut, eine Kornnatter soll es werden.
Willst Du eine adulte (erwachsene) oder lieber ein Jungtier? Bei den Kornnattern hast Du außerdem eine gigantische Auswahl an Farbmutationen.

Wenn Du Dir ein Jungtier holst, solltest Du auch erst mit einem kleinen Terrarium anfangen. Es ist bei Schlangen besser, das Terrarium mitwachsen zu lassen. Für eine junge Kornnatter reicht auch erstmal ein Terrarium mit etwa 40-60 cm Kantenlänge.

Kleinere Becken sind auch besser zu beheizen und zu beleuchten und grade wenn Du Dir ein Jungtier holst, kannst Du an den Stromkosten noch ganz gut sparen. Es bringt weder Dir etwas, wenn Du einen Zwerg in das endgültige Becken setzt, deutlich höhere Stromkosten hast und den Deine Schlange so gut wie nicht zu Gesicht bekommst.
Deiner Schlange bringt es auch nicht viel. In einem großen Becken gehen kleine Schlangen oft nicht an Futter. Außerdem sagt man, daß sie in kleineren Becken besser gedeihen und wachsen und sich wohler fühlen.

Es ist gar nicht falsch, direkt ein gebrauchtes "Set" zu kaufen, wenn die Technik noch in Ordnung ist. Gebrauchte Terrarien bekommt man grade wenn sie kleiner sind oft recht preiswert bis gelegentlich umsonst. Bei einem kleinen Becken reicht dann auch oft schon eine Glühbirne aus um das Becken zu beheizen und zu beleuchten. Als Bodengrund würde sich für den Anfang (theoretisch auch für später) auch einfach Zewapapier oder Zeitungspapier eignen.
Zu Beginn würde ich eine junge Schlange ohnehin eher etwas steriler halten.
Das könnte dann so aussehen: Zewapapier auf den Boden; einen Blumentopf oder ein Stück Rinde oder eine halber Kokosnuß oder auch einfach eine (halbierte) Klopapierolle als Versteck und ein Schälchen Wasser dazu. Die Glühbirne darüber, so daß sich die Schlange nicht daran verbrennen kann.

Ich habe letzten Monat für 3 Wochen die jungen Kornnattern einer Bekannten gehütet und war wirklich erstaunt, wie hoch der Stoffwechsel bei den Kleinen ist. Sie bekamen alle 5-7 Tage 1-2 nestjunge Mäuschen und hatten eine ganz ordentliche Verdauung. Ich habe etwa alle 2-3 Tage das Zewapapier gewechselt und auch die halben Klopapierrollen ausgetauscht, wenn sie dreckig waren.
Es war praktisch, daß die Terrarien (sie nimmt zur Aufzucht für die erste Zeit einfach Faunaboxen, die absolut dafür geeignet sind) so steril eingerichtet waren, weil man so wirklich sofort sehen konnte, wenn die Kleinen wieder was dreckig gemacht haben.

Woher kommst Du im Westerwald? Meine Bekannte hat meines Wissens auch noch junge Kornis abzugeben, das wäre dann bei Bonn. Wenn Du Interesse daran hast, kannst Du Dich ja nochmal melden. Ansonsten kann ich nur sagen, daß es Kornnatternzüchter fast überall gibt!
0 Punkte
Beantwortet 16, Nov 2005 von Anonym
Oh man ganz schön viel was man da alles wissen muß 8o
0 Punkte
Beantwortet 16, Nov 2005 von Bacardi (15,560 Punkte)
Hallo Ayako,

und was soll das jetzt heißen??? Im Prinzip ist es doch so, daß es Dir für den Anfang mit einer jungen Korni sogar leichter und vorerst preiswerter gemacht wird...
0 Punkte
Beantwortet 16, Nov 2005 von Anonym
Ja das ist richtig, aber wenn ich bedenke das die Korni mit dem Terra wachsen soll, ist es sehr kostspillig, und ich überlege gerade ernsthaft ob ich das wirklich will, denn ich möchte das ein tier es bei mir auf jeden fall gut hat, und ich mit meinem hund, den 3 katzen, 2 graupapageien, 4 agaporniden und fischen sollte überlegen ob sowas bezüglich des geldes funktioniert. direkt ein großes wäre zwar drin, aber wenn es besser ist wenn sie mit wächst... hmmmmm...
0 Punkte
Beantwortet 16, Nov 2005 von Bacardi (15,560 Punkte)
Hallo Ayako,

hm, ich glaube, daß Du mich dann falsch verstanden hast. Für den Anfang würde wirklich eine Faunabox reichen. Wenn Du davon die große nimmst, kommst Du bestimmt ein Jahr damit aus und das Ding kostet max. 20 Euro.

Dann holst Du Dir ein etwas größeres Becken ( z.B. 60 x 40x40) Damit solltest Du auch nochmal +/- ein Jahr hinkommen. Und dann kannst Du sie ins große Becken setzen.

Du könntest sie theoretisch auch jetzt schon in ein 60 x 40 Becken setzen und das schön strukturieren. Zum Füttern würde ich sie dann aber wahrscheinlich raus nehmen und in eine Faunabox sperren. Es kann aber auch sein, daß sie im Becken selber ans Futter geht. Ich weiß nur, daß es da schonmal Probleme in zu großen Becken geben kann - aber nicht muß! Und eine Faunabox solltest Du sowieso da haben. Da kannst Du das Tier dann auch reintun, wenn Du es transportieren mußt oder das Terrarium säuberst.

Nur in das endgültige Becken würde ich eine junge Kornnatter noch nicht setzen.

Für den Anfang müßtest Du noch gar nicht soo große Anschaffungskosten einplanen. Und bis Du dann Dein endgültiges Becken einrichtest, hättest Du noch gut 2-3 Jahre Zeit zum Sparen.

Letztendlich mußt Du aber selber wissen, ob Du auf Dauer die Kosten dafür tragen kannst. Ich persönlich halte die Unterhaltskosten für eine (oder auch zwei Kornnattern) allerdings für recht überschaubar, da sie nicht so wahnsinnig hohe Temperaturen brauchen.
Eine Bartagame z.B. benötigt für Heizung und vor allem Licht deutlich mehr Strom und auch eine viel hochwertigere Beleuchtung, die ins Geld geht. Bei Schlangen hält sich das doch sehr im Rahmen.

Eine unbekannte finanzielle Größe ist allerdings ein evtl. Tierarztbesuch. Ich hatte bisher mit meinen Schlangen Glück und mußte in 6 Jahren Schlangenhaltung nur einmal wegen einer Kleinigkeit zum Tierarzt. Aber das kann sich jederzeit ändern...
0 Punkte
Beantwortet 17, Nov 2005 von Anonym
hmm, ach so war das gemeint. nun, ich werde es nochmal überdenken. denn ich will das es ein tier bei mir gut hat... gibt ja viele die sich ein tier aus spaß an der freunde anschaffen, und das ist nicht meine art.
0 Punkte
Beantwortet 17, Nov 2005 von Bacardi (15,560 Punkte)
Gut, daß das nicht Deine Art ist! Ich habe lange Zeit in einem Reptilienladen gejobbt und leider viel zu oft miterlebt, wie schnell sich manche Leute für irgendein Tier entschieden haben, ohne alles weitere zu bedenken.
So ein Grünes Leguanbaby ist ja auch mit Sicherheit superniedlich und mit 30-40 Euro auch recht preiswert. Nur, daß daraus irgendwann mal ein gut 1,50m großes Tier wird, war vielen wohl nicht so bewußt (auch wenn es immer dazugesagt wird..., aber wer hört da schon zu...).

Naja, Du kannst ja dann einfach bei Gelegenheit Bescheid, geben, wie Du Dich entschieden hast.
0 Punkte
Beantwortet 17, Nov 2005 von Anonym
Hmm ich denke ich lass es. Vielleicht in ein paar Jahren mal. Ich denke da eher an das wohl des Tieres. Eine unüberlegte Anschaffung kommt dem Tier nicht zu gute. Wenn ich mir ein Tier anschaffe dann denke ich an die Futterkosten, Tierarztkosten, usw. Ich habe einmal nicht nachgedacht. Da wo ich meinen ersten Hund damals bekam. Ich hatte keine Ahnung von der Erziehung usw. Es ist zwar gut gegangen, so das er vom Wesen her ein super super Lieber Hund war, allerdings hat er gerne Angesprungen usw. Eigenschaften die auf viele Erziehungsfehler zurück führen. Solch ein unüberlegter Fehler passiert mir bei keinem Tier mehr! Aber ich bedanke mich herzlich für deine Hilfe, und das du mir mit solch enormen Texten geholfen hast! *knuddel* :]
0 Punkte
Beantwortet 17, Nov 2005 von Anonym
Ps. Ja das habe ich auch schon oft mitbekommen in Zoofachgeschäften usw. das sich Leute einfach mal so ein Tier anschaffen. Wo ich mich ja mal am meisten aufgeregt habe war über eine komische dumme Frau (entschuldigung!) die sich einen einzelen Vogel holen wollte, und man ihr sagte Einzelhaltung sei Tierquälerei und das man den Partnervogel nicht ersetzen kann und 24 Stunden lang für den Vogel da sein müßte sie doch glatt meine das wäre sie, und es ist ja nur ein Vogel... X(
0 Punkte
Beantwortet 17, Nov 2005 von Bacardi (15,560 Punkte)
Hallo Ayako,

alles klar, dann weiß ich Bescheid. Die Texte sind bestimmt auch nicht umsonst geschrieben worden, vielleicht schaut irgendwann nochmal jemand hier herein, der überlegt sich eine Schlange anzuschaffen...
0 Punkte
Beantwortet 17, Nov 2005 von Anonym
Naja, da haben wir ja schon gute Arbeit geleistet für sämtliche Anfänger die es versuchen wollen!! :D
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
3 Antworten 643 Aufrufe
0 Punkte
11 Antworten 169 Aufrufe
Gefragt 29, Mär 2004 in Andere Sittiche von Blue-Pet (2,800 Punkte)
0 Punkte
3 Antworten 1,246 Aufrufe
Gefragt 2, Jul 2005 in Allgemeines Nagerforum von evchen (260 Punkte)
0 Punkte
15 Antworten 2,107 Aufrufe
Gefragt 23, Mär 2005 in Kaninchen von Aylene (5,200 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten 81 Aufrufe
Gefragt 26, Jul 2004 in Andere Sittiche von Glucke (600 Punkte)
...