Woran liegt es ?

0 Punkte
1,894 Aufrufe
Gefragt 24, Okt 2005 in Großpapageien, Aras, Kakadus von Anonym
Erst war der Hund eiferssüchtig. Klar, sein Herrchen hat einen neuen Liebling. Immer böses Knurren, wenn es auch nur in die Nähe des Baby's ging. Und dann auf einmal. Vorsichtig annähern lassen und siehe da, heute sind sie ein herz und eine Seele. Muss euch mal die anderen Bilder vom Wochenende raussuchen. Kommt wohl doch die Beißhemmung gegenüber Babys durch.

[ img ]

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

26 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 27, Okt 2005 von Anonym
gestern war richtig Stimmung in der Bude.

Das Flügeltraining des Baby's ging schief. :D Sie hob doch tatsächlich ab und segelte ihre ersten 4 Meter in ihrem Leben. Es kam wie es kommen musste, Die Landung stand an. erwartungsgemäß in Bodennähe. Nur, dazwischen war noch der Hund. :D

Meine Frau am Schreien, damit der Hund ruhig bleibt, der Hund am bellen, weil der Ara seine Krallen benutzt hat, der Ara am Schreien, weil der Boden sich plötzlich bewegt.

Und keiner hatte ne Kamera. :D
0 Punkte
Beantwortet 27, Okt 2005 von Martina (11,860 Punkte)
Und,
haben alle überlebt?
0 Punkte
Beantwortet 27, Okt 2005 von Anonym
Hund und Vogel sind wohlauf.

Meine Frau war kurz vorm Herzinfarkt. Jetzt lacht sie auch. :D
0 Punkte
Beantwortet 27, Okt 2005 von Martina (11,860 Punkte)
Ganz ehrlich,

beimLesen mußten Marc und ich auch lachen.
Das Ganze hätte auf Video für die Ewigkeikeit festgehalten werden müssen.

Wie reagiert der Hund zur Zeit auf das Baby?
0 Punkte
Beantwortet 27, Okt 2005 von Anonym
Wird immer besser. Zunächst eifersüchtig bis zum geht nicht mehr. Dann die Phase, lecken und Geschmack, Geruch aufnehmen und nun ist es gut.
0 Punkte
Beantwortet 20, Nov 2005 von Anonym
das erinnert mich an die ersten flugversuche meines graupapageienweibchens 8o
allerdings dachte ich echt das er das nicht überlebt hat. er machte mehr wie ein paar flügelschläge. auch recht schnell. nur keiner hatte das fenster bedacht gegen das er mit voller wucht geknallt ist...
allerdings kam er dann auf dem boden zu mir angewatschelt und wollte unbedingt gekrault werden... ;(
0 Punkte
Beantwortet 8, Aug 2006 von Anonym
Ist ja mal wieder einige Zeit ins Land gegangen......

Neue Bilder erwünscht ?

Auch Aras mögen beileibe nicht alles. Aber das sie erdbeeren wieder ausspucken. :D

[ img ]

Und warum gehört ein Ara nicht ins Wohnzimmer ?

[ img ]

[ img ]

[ img ]

Sie fühlen sich einfach besser, wenn sie frei sein dürfen:

[ img ]

[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 8, Aug 2006 von Anonym
Mittlerweile leben 5 Gelbbrustaras mit uns. Und dazu ein Hahns Zwergara für den wir nun einen Partner suchen. Erstmal die DNA abwarten, aber dann.
Leider etwas unscharf.
[ img ]

verträglichkeit Ara / Hund hatte ich ja schon am Anfang aufgezeigt. Aber Ara / Welli ? Klappt auch . Sogar gut, denn die Kleinen brüten im Beisein der Großen

[ img ]

Und was machen Aras, wenn sie nix zu tun haben. Richtig, sie hängen so rum.

[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 8, Aug 2006 von Anonym
Uups falsches Bild, aber editieren geht nicht. Deswegen noch mal. Sie hängen einfach so rum:

[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 8, Aug 2006 von Pinguin (4,660 Punkte)
Hallo Jens!

Das sind wunderschöne Bilder. So hübsche Vögel, einfach klasse. Und sie haben ein Paradies bei Dir - zumindest kommt es ihm wohl sehr nahe. :)

Nur ein wenig habe ich zu mosern: Nicht verallgemeinern und sagen, dass Ara-Welli eine gute Kombination ist - bei Dir klappt es, aber es kann auch fürchterlich schiefgehen. Und wir wollen hier ja nie lesen, dass es aufgrund dieses Postings zur Katastrophe gekommen ist, nicht?

Aber Deine Vögel - das sonst bei mir übliche "chen" lasse ich mal weg, auf Aras trifft das nun wirklich nicht zu ;) - sind wirklich wunderschön.
0 Punkte
Beantwortet 8, Aug 2006 von Anonym
wieso mosern ?
Ist halt Kritik. Damit muss man umgehen können.

Kritik wäre auch am freiflug angebracht oder an anderen Sachen. Maschendraht als Volierengitter oder oder oder


Ich denke aus meiner Erfahrung heraus das Restrisiko tolerieren zu können. Ich habe mit wellis angefangen und in die Wellivoliere wurde dann irgendwann der erste Ara gesetzt. Somit war klar, wer den Luftraum beherscht. Und die Kleinen haben ihre Äste ganz woanders, ihre Näpfe sind woanders. lediglich an die Trinknäpfe der Aras gehen sie zum Baden.
Das gezeigte Bild ist nicht der Normalfall. Sie gehen sich schon aus dem Weg.

Ach ja, es gibt zudem aggressivere Vögel als Wellis oder als Aras. Auch in der Brutlust sind die Aras relativ berechenbar. Ein revierverhalten in dem andere Vögel aktiv angegangen werden ist bei anderen Sitticharten sehr viel ausgeprägter.
0 Punkte
Beantwortet 8, Aug 2006 von Anonym
Der Größenunterschied zwischen Wellis und dem Ara sieht irgendwie so unglaublich grotesk aus!

Aber ich finde es sehr gut das du betonst, dass diese Tiere für einfache Wohnverhältnisse in der Wohnung nicht geeignet sind.

Lässt du sie auch frei im Garten fliegen?
0 Punkte
Beantwortet 8, Aug 2006 von Pepsi (40,680 Punkte)
hey,
sieht ja richtig toll aus
0 Punkte
Beantwortet 9, Aug 2006 von Anonym
Die Aras sind definitiv nichts für die Wohnung. Sie wollen auch mal fliegen und das kann kein Wohnzimmer bieten.

Die alten Vögel fliegen nicht frei, ich traue mich nicht, es zu versuchen.

Die Jungvögel bringe ich dazu. Einer konnte nicht fliegen. Aufgrund eines gefiederschadens, der andere war als Handaufzucht so zahm, der wollte nie weg. Nun dürfen beide sich frei im Garten bewegen.

[ img ]

Die Voliere hat 8m Länge. Da gehen wenigstens einige Flügelschläge.
0 Punkte
Beantwortet 10, Aug 2006 von Anonym
Atemberaubend schön Jens-Manfred.

Und dass die Vögel im Garten fliegen können habe ich noch nie gehört.

Meine Freundin hat ein Paar aus dem Tierschutz sie sind aber mehr rot ( ich weiß mehr von Hunden und Hühnern als von Papageien)

Der eine hat 50 Jahre zur Belustigung der Gäste einzeln in einer Kneipe gelebt und kennt das Schimpfwörterlexikon auswendig und kann alle möglichen unanständigen Geräusche nachmachen :rolleyes: .
Sie hat ihn dort dann rausgekauft und eine Henne aus Tierschutz dazubekommen.

Leider haben sie die beiden nicht echt vergesellschaften können, der hahn duldet es nicht dass die Henne zu ihm reinkommt (oder er zu ihr).

Sie haben jetzt das ganze Wohnzimmer für die Vögel mit Gitter in eine getrennte Voliere umgebaut, so sehen und hören sie sich besser als nichts, aber nicht optimal.

Wenn ich Ihr von Deinen Beiträgen erzähle wird sie ganz traurig dass es für ihren alten Herrn zu spät sein kann.
0 Punkte
Beantwortet 12, Aug 2006 von Anonym
Zum Freiflug gibt es in der Forenwelt viele Themen und widersprüchliche Aussagen. Ich kenne persönlich gengend Arahalter, die ihre Vögel im freiflug halten.

Gesetzlich geregelt ist das nicht. verboten ist lediglich ein bewußtes Freilassen, um zu verhindern dass für unsere gegend untypische Vögel sich ansiedeln. Die Populationen von Amazonen und Sittichen die in Wiesbaden, Stuutfat und Köln so leben, sind so entstanden. gewollt ist das aber heute nicht mehr.

Insofern muss man also aufpassen. Aras sind standorttreu. HAben sie es gelernt, bleiben sie und kommen auch wieder zurück. Wobei auch das Umland passen muss. Hochspannung, Marder, Autos, alles sind Gefahren, die es einzuschätzen gilt.

Meine Gro0en lasse ich auch nicht frei. Die würden es nicht mehr lernen, bei den Kleinen ist es keinproblem, sie lernen es.

Bei anderen Arten wäre ich vorsichtiger oder ne, denke ich nicht drüber nach. Meine Hahns zwergaras oder auch die graen, ssie sind zu klein und könnten schon wieder in irgendein beuteschema passen.
0 Punkte
Beantwortet 17, Aug 2006 von Anonym
Und wer gewinnt und darf zu erst zum Schreddern ?

[ img ]

Na gut, der andere.

[ img ]

Ergebnis

[ img ]

Alles was im Garten anfällt kann verwertet werden, wenn nicht als brennholz, dann als Spielzeug, wobei das klebrige Zeug im Anschluß eine Dusche erforderlich gemacht hat.
0 Punkte
Beantwortet 31, Aug 2006 von Anonym
Wasser ist wichtig.

Aber schlechtes Wetter heisst nicht, dass unsere Geier unbedingt in die gute Stube gehören. rechtzeitig dran gewöhnt, können und sollten sie auch draußen bleiben. Das stärkt das Immunsystem und man glaube es nicht, sie lieben es. Verzeiht die schlechte Qualität der Bilder, es war nur das Handy parat.

[ img ]

[ img ]

[ img ]

[ img ]

[ img ]

[ img ]

[ img ]

[ img ]


Auf dem vorletzten Bild erkennt man auch schön, wie gut die federn meines Sorgenvogels nachgewachsen sind.
0 Punkte
Beantwortet 31, Aug 2006 von Anonym
Hey,
das sind tolle Bilder! Und die Farben deiner Aras sind wundervoll! An den Schredderbildern sieht man wirklich, dass sie nicht ins Wohnuimmer gehören :D

Wo halten sie sich denn im Winter auf? Und wie alt können sie werden? Haben sie auch Namen oder heißen sie einfach Aras? :D
0 Punkte
Beantwortet 1, Sep 2006 von Pepsi (40,680 Punkte)
:nicken: woow sind das tolle Bilder :D supiiiii
0 Punkte
Beantwortet 6, Sep 2006 von Anonym
Ich bin hier zu selten, sorry,

meine Vögel sind alles Abgabetiere. Auch die beiden Arababys der letzten Bilder die ich gezeigt habe. Hahn und Henne beide von verschiedenen Züchtern, ungewollt und jetzt 14 Monate alt. Überleben werden sie mich noch.

Den beiden zuzusehen ist lustig. gestritten wird über alles. Sogar über Löwenzahn.

[ img ]


Insgesamt habe ich derzeit 5 Gelbbrustaras, dazu noch einen Hahns Zwergara der demnächst seine Henne bekommt. Ein paar Graupapageien und viele viele Wellis.

[ img ]

Und selbst groß und Klein ist sich nicht gram

[ img ]
0 Punkte
Beantwortet 9, Sep 2006 von Pepsi (40,680 Punkte)
oooohhhh das letzte bild ist ja klasse und die tun sich nix?
0 Punkte
Beantwortet 10, Sep 2006 von Anonym
Nö. :D

Es ist mehr wie ausreichend Platz. Es sind da "nur" 6 Wellis, somit sind die Reviere abgegrenzt. Nur wenn die Kleinen zu übermütig werden und im Sturzflug mal die gro0en attackieren, dann schimpfen die. und wenndie großen mal abheben, dann stoben die Wellis auch auseinander.

Aber die Kleinen passen nichts ins Beuteschema der Aras, die außerdem deutlich umgänglicher und leichter händelbar wie Graue oder Amazonen sind.( Eigene erfahrung, da ich ja auch noch graue habe. Die Sensibelchen. :nicken: )
0 Punkte
Beantwortet 10, Sep 2006 von Pepsi (40,680 Punkte)
Mein Bruder hat ja auch Aras und Graue ein Grauer ist ein Wildfang den hät ich heute am liebsten ausm Haus geschmissen weil der Terror wie sonst was macht ... :rolleyes: den Aras kann man schon mal näher kommen und die sind auch eigentlich ganz lieb (also die Aras die ich kennengelernt habe) aber das sie sich sogar so gut mit den kleinen Wellis verstehen hätte ich nicht gedacht
0 Punkte
Beantwortet 11, Sep 2006 von Anonym
was für aras hält dein bruder ?
0 Punkte
Beantwortet 9, Okt 2006 von Pepsi (40,680 Punkte)
dunkelrote (glaube ich....)

er hatte auch schon gelbbrust aber die hat er wieder weggegeben
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
13 Antworten 1,662 Aufrufe
0 Punkte
36 Antworten 891 Aufrufe
Gefragt 16, Nov 2003 in Großpapageien, Aras, Kakadus von Anonym
0 Punkte
13 Antworten 2,457 Aufrufe
0 Punkte
4 Antworten 130 Aufrufe
0 Punkte
6 Antworten 1,279 Aufrufe
Gefragt 9, Nov 2004 in Prachtfinken von Nika (10,640 Punkte)
...