Petition New Orleans

0 Punkte
50 Aufrufe
Gefragt 5, Okt 2005 in Allgemeines Tierforum von Anonym
----- Original Message -----
From: Philipp Johannes
To: Verteiler
Sent: Tuesday, October 04, 2005 4:00 PM
Subject: Unterzeichnen Sie die Online-Petition, die eine behördliche Untersuchung der Tötung der Hunde fordert


Bitte beteiligen - es sind noch nicht mal 200 Signs auf der Petition !

Unterzeichnen Sie hier die Online-Petition, die eine behördliche
Untersuchung der Tötung der Hunde fordert:

http://www.thepetitionsite.com/takeactio...?ltl=1128434242


New Orleans: Überlebende Hunde werden erschossen

Am Donnerstag, 29.9.05, wurden im District St.Bernard Parish in New
Orleans 14 Hunde von Tierrettungsteams und Reportern des Fernsehsenders
CNN erschossen aufgefunden. In der Beauregard Middle School bot sich den
Beteiligten ein Bild des Grauens: Alle Hunde waren durch Bauchschüsse
langsam und qualvoll in riesigen Blutlachen liegend, verendet -- um sie
herum ausreichend Futter und Wasser. Eine Obduktion soll nun klären, wie
lange der blutige Todeskampf der Hunde gedauert hat.
Die in den Tieren gefundenen Kugeln belegen zweifelsfrei die Täterschaft
der Polizei von St.Bernard Parish. Alle Hunde trugen am Halsband
Identifikationsnachweise der Besitzer. Nach letzten Ermittlungen waren die
Hundehalter, nachdem Katrina gewütet hatte, zur Überbrückung dorthin
gebracht worden. Die Schule diente als vorübergehendes
Evakuierungszentrum. Bei der endgültigen Rettung drei Tage später wurden
die Hundehalter unter Androhung von Strafen gezwungen, ihre Tiere
zurückzulassen. Versorgt mit ausreichend Futter und Wasser für längere
Zeit, glaubten die Besitzer ihre Hunde in Sicherheit.
Der Verwesungszustand der Tiere lässt jedoch vermuten, dass sie
unmittelbar nach der Evakuierung von Polizisten grundlos hingerichtet
wurden.
Die Tierschutzorganisation Pasadosafehaven hat nun eine Belohnung von 10
000 Dollar ausgesetzt, um die Verantwortlichen dieses sinnlosen Blutbades
zu fassen. Die staatlichen Tierschutzorganisationen HSUS und ASPCA
äußerten sich bislang nicht zu dem Vorfall. Auch sollen die an der
Auffindung beteiligten Tierschützer unter Androhung von Arrest genötigt
worden sein, die Sache zu verschweigen. Der Fernsehsender CNN widersetzte
sich und veröffentlichte ein Video über das Massaker an den Hunden:
http://search.cnn.com/pages/search.jsp?query=dogs Titel des Videos: "Dogs
killed at evacuation center" 30.9.05 )

------------------------------

c) Berichte über Aktionen der Polizei in St. Bernhard Parish, New Orleans:
Die meisten neueren Berichte deuten auf die lokalen Verantwortlichen in
New Orleans hin , insbesondere auf die Verwicklung der Polizei von St.
Bernard Parish, einem der von Katrina am meisten verwüsteten Bezirke der
Stadt. Ein Gebiet, in dem das Best Friends Team mit Booten unterwegs ist,
um Tiere zu retten.

Ein Video der Dallas Morning News
http://www.dallasnews.com/s/dws/photogra.../straydogs.html

zeigt u.a., wie Tiere (Hunde) erschossen werden und beinhaltet ein
Interview mit Sgt Mike Minton, der dem St. Bernards Parish Sheriffs Office
angehört. Minton gibt zu, Hunde erschossen zu haben und sagt, dies wäre
für die Tiere das Beste.
Auch andere Berichte weisen darauf hin, dass die lokalen Behörden in St.
Bernards Parish Tiere erschießen. Ein Report des Cox News Service
beschreibt die Zwangsevakuierung von Bewohnern in St.Bernard Parish und
beinhaltet ein Interview mit Marie Miller, die von der Polizei zur
Evakuierung gezwungen wurde. Ihre zwei Mischlings-Pitbulls wurden
erschossen, während Marie Miller in einem anderen Zimmer war. "Sie haben
unsere Hunde Angel und Hooch erschossen!" sagt die 54jährige Hausfrau .
Sie war ins andere Zimmer gegangen, um Kleidung und Dokumente zu packen,
als sie die Schüsse hörte. "Peng, peng", so Miller. Dann sah sie ihren
Hund Hooch blutüberströmt ins Zimmer wanken.

Weitere Quellen hierzu:
http://www.pasadosafehaven.org
http://www.ericsdogblog.com


Unterzeichnen Sie hier die Online-Petition, die eine behördliche
Untersuchung der Tötung der Hunde fordert:
http://www.thepetitionsite.com/takeactio...?ltl=1128434242


(( Quelle: newsletter wolfsmagazin vom 05.10.05 ))

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 5, Okt 2005 von Anonym
Hallo,

ist ja schrecklich, ich habe gesehen wie manche besitzer von Hunden nicht ohne ihren Doggie gehen wollten, es aber mussten, mittlerweile durften sie ihn ja mit nehmen.

Nun werden die restlichen wie du schreibst erschossen, schrecklich...aber was soll man tun ,alle Hunde einfangen und in Tierheimen geben, schwierige sache :(
0 Punkte
Beantwortet 8, Okt 2005 von Anonym
Das ist ja wirklich grausam...Bei den Vorstellungen wird einem ja richtig übel... Außerdem tun mir die Besitzer mehr als leid...Sie glaubten ihre Hunde in Sicherheit, und jetzt?! :( :(
0 Punkte
Beantwortet 8, Okt 2005 von Anonym
Ich wäre doch nicht ohne meinen Hund gegangen. 8o
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
1 Antwort 217 Aufrufe
0 Punkte
1 Antwort 97 Aufrufe
0 Punkte
3 Antworten 39 Aufrufe
0 Punkte
5 Antworten 1,176 Aufrufe
0 Punkte
2 Antworten 47 Aufrufe
...