Hund und Katze

0 Punkte
252 Aufrufe
Gefragt 25, Aug 2005 in Katzen von Anonym
Hallo Mae,

das ist ja saudumm (entschuldige die Wortwahl) bist Du sicher Dein Hund will die Katzen verletzen??

Ich würde versuchen den Hund ganz langsam daran zu gewöhnen, ihm Katzendecken in den Korb legen mal vom Teller der katzen Reste futtern lassen und für sein Verhalten wenn er die Katzen jagen will sofort einmal harsch negieren und dann ignorieren.

Kann man die Katzen sichern? mal in einem Käfig einfach dass der Hund sich daran gewöhnt und den Geruch in Ruhe aufnehmen kann und die Teire sich gegenseitig mal beäugen können ohne dass Gefahr besteht.

Der Hund reagiert an der leine ja auch völlig anders, als wenn er frei entscheiden kann.

Ich hoffe dass sich die Aufregung legt, aber erzähl mal mehr welche Situation, wie reagiert der Hund wie reagiert Ihr/Du??

vielleicht fällt ja noch jemand was ein.

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet 25, Aug 2005 von Anonym
Hallo,

wir haben meine beiden Katzen ja auch an die Hunde meiner Nachbarinnen gewöhnt.
Als erstes, wie Katie schon sagte, haben wir die Tiere an die jeweils anderen Gerüche gewöhnt. Das ging relativ einfach, weil sowohl meine Katzen die beiden als auch deren Hunde mich gut leiden konnten, und wir praktisch täglich Kontakt hatten. So rochen meine Klamotten immer auch nach den beiden Hunden, und deren Sachen nach meinen Katzen.

Nach einiger Zeit haben sie dann je einen der Hunde mitgenommen, wenn sie bei mir auf einen Kaffee vorbei kamen. Die Katzen waren (keine Freigänger) selbstverständlich in der Wohnung. Solange die Katzen auf dem Kratzbaum in Sicherheit waren, durfte der Hund ruhig einmal die gesamte Wohnung beschnüffeln. Katzenfutter sollte vorher weggestellt werden ;-).

Danach hieß es für den Hund konsequent "Sitz" oder "Platz", so dass sich meine beiden vom Kratzbaum runter getraut haben. Die beiden Hunde hörten aufs Wort und blieben ohne Wenn und Aber liegen. Wenn Deiner das nicht tut, dann würde ich den in so einem Moment unbedingt am Halsband festhalten.

Die Katzen haben sich irgendwann todesmutig zum Hund hingetraut und geschnuppert. Bei einem der beiden Hunde war das für den Hund aufregender als für meine beiden.

Irgendwann, nach dem beide Seiten sehr entspannt in der Gegenwart der anderen Seite waren, durfte der Hund schließlich auch aufstehen. Machte er eine Bewegung, die den Katzen nicht passte, haben sie ihm eine gewischt. Nicht angenehm, aber lehrreich.

Was für einen Hund hast Du denn überhaupt? Bei einem Terrier oder Jagdhund stelle ich mir diese Prozedur recht schwierig vor...

VG
Tintinnell
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
1 Antwort 151 Aufrufe
Gefragt 1, Feb 2006 in Katzen von Anonym
0 Punkte
8 Antworten 647 Aufrufe
Gefragt 25, Aug 2005 in Katzen von Anonym
0 Punkte
4 Antworten 230 Aufrufe
0 Punkte
9 Antworten 532 Aufrufe
Gefragt 10, Jul 2007 in Hunde von Anonym
0 Punkte
9 Antworten 205 Aufrufe
Gefragt 3, Apr 2004 in Katzen von Leela (740 Punkte)
...