Allgemeine Fragen zur ersten Katze

0 Punkte
809 Aufrufe
Gefragt 12, Sep 2005 in Katzen von Anonym
Hallo!

Ich bin ganz neu hier und hoffe von euch ein paar Tipps zu bekommen..
Also, ich bin zur Zeit ein Jahr als Au-pair in Amerika und meine Gastfamilie hat zwei Katzen und die Suessen haben es mir total angetan, wenn ich jetzt in zwei Wochen zurueck nach Deutschland komme will ich auch eine.
Nun habe ich aber tausend Fragen: Wenn alles so klappt wie ich hoffe, bekomme ich eine ca. 40-50 qm grosse Wohnung. Ist das genug fuer eine oder am Besten zwei Katzen? Wie viel Platz sollte man mindestens haben (meine Gastmama, die schon seit Jahren Katzen hat, meint die brauche nicht viel Platz, ich bezweifel das aber etwas. Und falls ich vielleicht mal umziehen muss, erlauben Vermieter in der Regel Haustiere oder eher nicht?
Ach ja, wenn ich sie jetzt draussen laufen lasse und vielleicht in drei Jahren oder so umziehen muss, in ne Stadtwohnung, ist es dann vielleicht besser sie von Anfang an nur in der Wohnung zu lassen, dass sie praktisch nichts vermissen?
Und ich werde wahrscheinlich den groessten Teil des Tages nicht zu Hause sein, ist es dann besser zwei zu bekommen oder einen Einzelgaenger?
Mit wieviel Kosten pro Monat muss man den so ungefaehr rechnen?

Ich weiss, Fragen ueber Fragen! Schonmal danke fuer die ganzen Antworten! :))

Liebe Gruesse
Saskia

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

8 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 13, Sep 2005 von Anonym
Hallo Saskia,

wichtiger als die Größe der Wohnung ist die Kubikmeterzahl, die den Katzen zugängig ist. Ich hatte meine beiden Katzen auf recht kleinem Wohnraum, hatte ihnen dabei aber Laufbretter/Regale etwa 30 cm unter der Decke angebracht, damit sie über diese auf sämtliche Regale und Schränke kamen. Einen deckenhohen Kratzbaum gab es zusätzlich.

Ich hatte da eine Grundfläche von knapp 40 qm, abzüglich der Schrägen. In dieser Größe würde ich allerdings inzwischen definitiv keine Katzen mehr halten wollen, würde es auch niemandem empfehlen. Idealerweise solltest Du wirklich versuchen, 50 qm anzusteuern, und Dich auch erst endgültig für Katzen entscheiden, wenn Du so eine Wohnung hast.

Wenn Du lange außer Haus bist, würde ich Dir immer zu zwei Katzen raten, auch ein Einzelgänger wäre alleine bei Dir nicht glücklich. Es sei denn, Du kannst Freigang bieten.
Und damit sind wir bei einer Deiner weiteren Fragen. In Deiner Situation würde ich Dir nicht raten, Deinen späteren Katzen Freigang zu gewähren, wenn Du nicht weißt, was sich für Dich in den nächsten Jahren noch ergibt. Abgesehen davon würde ich auch nie sonst zu unkontrolliertem Freigang raten. Es ist einfach nicht sicher genug.

Ob Dein Vermieter Katzen erlaubt oder nicht, hängt nicht selten vom Wohnort ab. In ländlicheren Gegenden sehen die Vermieter das nicht selten eher locker, in den Städten, in denen eh schon nur schwer Wohnungen zu kriegen sind, sind die Vermieter in dieser Hinsicht eher verbiestert :). Das Problem ist, dass es für die Haltung zweier Katzen keine einheitlichen Regelungen gibt. Alle Gerichtsurteile dazu sind bislang Einzelurteile, die nicht als Referenz herangezogen werden können. Und dann entscheiden die Richter auch noch sehr unterschiedlich.
Ich selbst habe letztlich auf meiner gerade stattgehabten Wohnungssuche von etwa 25 Wohnungsangeboten ein einziges gehabt, bei dem der Vermieter die Haltung von Katzen kategorisch ablehnte und mir riet, die Tiere doch abzuschaffen :rolleyes: . Alle anderen waren einverstanden und regelrecht glücklich, als sie hörten, dass ich eine Haftpflicht habe, die Schäden an der Mietsache durch meine Katzen explizit einschließt.

Monatliche Kosten pro Katze liegen bei etwa 30 ? - viel Sparpotential gibt es da eigentlich nicht. Heftig können aber die TA-Kosten werden, und an die sollte man immer denken. Auch dann, wenn man sich junge Tiere anschafft. Ich war nämlich in der Hinsicht auch etwas blauäugig. Ich hatte zwar ein Notfallsparbuch, auf dem nur für TA-Kosten bei den Katzen 500? lagen, aber als Emma ihren Unfall hatte, kam ich damit nicht wirklich weit. Inzwischen ist bei Moritz (2 1/2 Jahre alt) noch eine erblich bedingte Herzerkrankung festgestellt worden, sodass auch für ihn laufend Tierarztkosten anliegen. Und in welche astronomischen Höhen sich das bewegen kann, vergessen ganz viele...

Selbst wenn Du von privat oder aus dem Tierheim zwei Kätzchen nimmst, musst Du mit Anschaffungskosten von etwa 300 - 350 ? rechnen.
Da fallen zum einen die direkten Schutzgebühren für die Tiere rein, zum anderen die Kosten für Entwurmung, Impfung, Kratzbaum, Katzenklo, Näpfe etc. pp.. Und nach 4 - 5 Monaten die Kastration (die in meiner Überschlagssumme enthalten ist).
Ein Züchterkitten wäre noch teurer; von seriösen Züchtern bekommst Du die für etwa 600 - 700 ?, die sind dann allerdings schon entwurmt und geimpft.
0 Punkte
Beantwortet 15, Sep 2005 von Anonym
Hallo,

also ich würde auch nur 2 nehmen, Katzen brauchen auch einen Artgenossen. Und rauslassen würde ich sie auch nicht, wenn du sie später drinne lassen müsstest. Das kann nämlich in die Hose gehen.

Wir haben 2 Freigänger, mit einem sind wir umgezogen, da hat er ununterbrochen 6 Wochen gemjaut. Er würde sich nie dran gewöhnen. Pheobe musste als wir sie bekamen 3 Monate in der Wohung sein, weil sie ständig krankt war, sie hat dafür ständig in die Küche gepieselt. Auch sie würde sich nicht daran gewöhnen, drinne zu sein.

Bei den monatilichen Kosten halte ich 30 ? für zu wenig, vor allem bei 2 Katzen. Wir füttern hochwertiges Futter und da unsere Katzen nur eines davon mögen und das nunmal eines der teuersten ist, kommen wir pro Katze auf ca. 50 ?. Natürlich geibt es auch hochwertiges Futter, das billiger ist, nur müssen die Katzen das auch mögen.

Mit billigem Supermarkt-futter würde ich keine Katze ernähren. Außer noch das Lux (Aldi-Nord) oder Shah (Aldi-Süd).

Bitte vergesse auch die TA-Kosten nicht. In den 3 monaten, seit wir Pheobe haben haben wir locker 300 ? für den TA ausgegeben. Das darf man nicht unterschätzen. Wir legen zwar jeden Monat was zurück, aber wenn die Kosten gleich am Anfang entstehen, muss man das Geld da auch schon haben.

Übrigends kann auch ein junges Kätzchen viel kosten. Meine Eltern habe so einen Unglücksraben, der so oft schon gegen was gelaufen ist oder sich draußen mit andern geprügelt haben muss, auf jeden Fall hat er schon öfters gehummpelt, dann sind Röntgenbilder unerläßlich, ob nicht was gebrochen ist und die kosten auch gleich 50 ?.
0 Punkte
Beantwortet 18, Sep 2005 von Anonym
Hmm, Sparpotential beim Futter sehe ich eigentlich wenig. Ich füttere auch sehr hochwertig (Felidae, Serengeti, Eagle Pack), mit der entsprechend niedrigen erforderlichen Fütterungsmenge. Je preiswerter das Futter wird, desto größer wird ja meist auch die erforderliche Fütterungsmenge.

Das, woran ich ein wenig sparen konnte, war eine wirklich hochwertige Katzenstreu, die lange vorhält...
0 Punkte
Beantwortet 23, Sep 2005 von Anonym
Meike, darf ich da hier gleich mal fragen, was Du für ein Katzenstreu benützt? Wir sind auch ständig am wechseln, weil uns keines so richtig zufrieden stellt. Mir sind die ganz feinen Streus am liebsten, aber viele stauben eben so sehr dass man jedes Mal beim Klo sauber machen nen Hustenanfall bekommt ;(
0 Punkte
Beantwortet 28, Sep 2005 von Anonym
Hallo Sabine,

ich hab endlich das gefunden, was nicht nur ich genial finde, sondern meine beiden Herrschaften auch. Von Cat&Clean die "Sensitiv"-Streu. Besonders staubarm, duftarm, klumpt gut.

Gibt allerdings noch nicht ganz viele Zoomärkte, die das haben. Ich habs bislang von einem Großhändler in Münster gekriegt - nun muss ich mich mal umschauen, wo ich das hier finde...
0 Punkte
Beantwortet 1, Dez 2005 von Anonym
hallo
bei einer wohnung von 50 qm solltest du nur eine katze halten denn wenn du 2 holst und sie nicht raus lässt kommt es schnell zu streit
weil sie sich nicht aus dem weg gehen können

katzen sind einzelgänger
am besten du lässt sie raus und wenn du dann mal umziehst musst du halt darauf achten das du sie da wo du hinziehst auch wieder raus lassen kannst
katzen nur in der wohnung halten kann man machen aber es ist besser wenn sie ausgang hat
du musst aber bevor du dir eine katze holst mit deinem vermieter reden ob du dir eine katze halten darfst
ich habe 1 katze und einen kleinen hund und es ist sehr schwer eine wohnung zu finden mit haustieren

die meisten vermieter begrüßen es auch nicht wenn man einen stubentiger hat der den ganzen tag in der wohnung ist da

ist es schon besser wenn du einen freigänger hast

iich würde dir aber nicht raten das wenn du mal in der stadt wohnst mit z b haubtstraße vor der tür

die katze da raus zu lassen das ist zu gefährlich und wenn die katze vorher immer viel wiese und wald zum streunern hatte gewöhnt sie sich schwer an eine straße und deren gefahren
mit einer katze bekommst du besser ne wohnung als mit 2en

wenn du sie in der wohnung halten willst musst du viel mit ihr spielen ihr eine gelegenheit bieten zu klettern einen großen katzenbaum z b
und einen platz auf der fensterbank katzen schauen gerne raus und beobachten alles
aber wenn du nicht viel zu hause bist ist die katze dann alleine da wäre es schon sinnvoll eine 2 te dazu zu holen damit sie miteinander spielen können wenn du nicht da bist
kosten
erstanschaffung.
eine katze meinst eine schutzgebühr c a 50 ?
katzenklo am besten eine mit dach drüber dann riescht es nicht so schlimm ca 25 ?
katzenbaum je nach größe und ausführung 50-100 ?
futternäpfe 3 stück 1 nassfutter 1 trockenfutter und 1 für wasser
3 stück c a 10 ?
futter für eine katze 4 dosen nassfutter in der woche c a 2 ? a 4 wochen=-8 ? trocken futter genügt 1 großer pack für 4 wochen c a 4 ?

katzenstreu 10 kg sack ca 10 ?

wenn die katze dann alt genug ist musst du sie wenn du sie in der wohnung halten willst kastrieren lassen sonst makieren sie in der wohnung
katzer bis 50 ? katze bis 80 ?

impfungen z b katzenschnupfen tollwut und so weiter fragst du am besten beim tierartz
und eine wurmkur musst du auch mit ihr machen frag beim tierarzt nach wie oft soweit ich weiß jedes halbe jahr
sich ein tier an zu schaffen muss man sich gut überlegt haben ein tier ist teuer
muss zum tierarzt
wird krank
überleg dir genau ob du genug zeit hast um dich um ein tier zu kümmern
denn wenn du z b mal in urlaub willst !!!! wohin mit der katze
oder du mal im krankenhaus bist !!! wer kümmert sich dann um sie
ein tier ist eine große verantwortung

der du gewachsen sein musst

überleg es dir gut ;)
0 Punkte
Beantwortet 4, Dez 2005 von Anonym
Hallo Saskia,

darf ich Dich mal gerade drauf aufmerksam machen, dass die Aussage, Katzen seien Einzelgänger in dieser Verallgemeinerung und Totalität der absolut Bullshit weil längst überholt ist?
Katzen sind in der Regel, wenn sie nicht über lange Zeit daran gewöhnt wurden, nämlich eben keine Einzelgänger, sondern de facto sehr gesellig, wenn sie ein festes Rudel haben. Katzen sind im Allgemeinen nur dann gerne alleine, wenn sie jagen. Und das tun sie nicht 24 Stunden, 7 Tage die Woche.

Katzen kann man auch zu zweit in einer 50qm-Wohnung halten ohne Freigang. Das setzt allerdings voraus, dass man auf diesen 50 qm den beiden eine optimale Nutzung nicht nur in Bezug auf die Grundfläche bietet, sondern auch in die Höhe des Raumes. Großer Kratzbaum, viele Regale extra für die Katzen, Zugänglichkeit der Schrankoberflächen - das ist praktisch Pflicht.
Wichtiger als die reine qm-Zahl ist jedoch die Anzahl der Zimmer. Katzen müssen auch die Möglichkeit haben (auch wenn sie sehr sozial sind), sich vor einander zurückzuziehen. Genau wie wir Menschen das bisweilen auch brauchen.

Und: Nicht nur Wohnungskatzen müssen kastriert werden, noch viel wichtiger ist das bei Freigängern, weil die sich dann ungehindert vermehren können. Die Tierheime sitzen voll mit Katzen, weil viel zu wenige Freigänger kastriert sind. Für den verantwortungsvollen Katzenhalter ist die Kastration praktisch obligat!
0 Punkte
Beantwortet 5, Dez 2005 von Anonym
Also ich muss sagen. Meine Katze ist wirklich ein bisschen einsam, seitdem meine anderen überfahren worden ist. Ich würde also auch zwei nehmen. Wir holen auch im Januar wieder eine Mieze...
Und dann bin ich ja auch gleich bei dem Thema rauslassen oder nicht. Ich muss sagen, dass ich Katzen grundsätzlich gerne rausgelassen habe, vorallem, weil sie ja auch jagen müssen und so weiter...aber seitdem schon zwei Katzen aufgrund von Verkehr ums Leben gekommen sind, mache ich das auch nicht merh gerne. An sich, ist es deine Entscheidung, aber darüber solltest du dir Gedanken machen.
Katzen futter ist nicht so teuer, aber du brauchst ja auch Näpfe und jeweils für eine Katze einen Toilette. Am besten sind die,mit Tür und Filter, der nimmt den Geruch auf und außerdem hast du weniger Schmutz auf dem Boden.
Ansonsten brauchen sie Brekkies...
Das Katzenstreu, was wir benutzen, ist Catsan, es hat sich über die Jahre am besten bewährt ...und wir haben viele versch. ausprobiert. Es ist am teuersten, aber meiner Meinung nach auch das Beste o.O Musst du aber selber entscheiden =)
Du brauchst viel Platz, vorallem auch Sachen für ihre Krallen(Kratzwände, Kratzbäume) und best. Schläfplätze
Außerdem haaren manche Katzen ständig, nicht nur im Herbst...was bedeutet, dass du da auch viel zu tun hast.
Am Anfang brauchen sie viel Liebe und viel Spaß..also immer schön Spielen ^^
Weiß gar nicht, ob du das alles gefragt hast...naja
Aber Katzen sind ganz pflegeleicht, wenn man sich erst an sie gewöhnt hat. Katzenklo einmal pro Woche säubern und Futternäpfe individuell..^^
Naja..bis dann, hoffe,ich konnte dir ein bisschen helfen!
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
10 Antworten 1,065 Aufrufe
0 Punkte
19 Antworten 470 Aufrufe
Gefragt 25, Jul 2004 in Katzen von nina (23,820 Punkte)
0 Punkte
12 Antworten 636 Aufrufe
Gefragt 19, Jan 2008 in Kaninchen von Anonym
0 Punkte
10 Antworten 405 Aufrufe
Gefragt 4, Jul 2004 in Kaninchen von Kiefer (420 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten 1,172 Aufrufe
...