Klappert/kaut lange mit dem Schnabel nach/Suche Rat

0 Punkte
659 Aufrufe
Gefragt 6, Jun 2003 in Andere Sittiche von Mary (3,220 Punkte)
Hallo Burkhard,

ich habe auch 2 Klapperer, erst einen und dann machte ein anderer es nach.

Der, der damit anfing, wurde schon in in der Vogelklinik von Kopf bis Fuß gründlich untersucht, bei ihm ist es eine reine Macke. Er hat auch nicht wie Deiner noch Husten, das Klappern ist eher gelegentlich.

Da meine Vögel fast alles versuchen nach zuahmen, wie Wörter oder Pfeifen, wundete es mich nicht, dass einer auch das gelegentliche Klappern vom anderen nach machte.

Das herum Husten, bei Deinem Welli gibt mir schon zu Denken, dass da gesundlich was nicht stimmen könnte. Ich würde ihn auch nochmal von einen anderen Vogeltierarzt (Spezialisten) untersuchen lassen.

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

10 Antworten

0 Punkte
Beantwortet 6, Jun 2003 von Anonym
Liebe Tierfreunde/-innen,

unser Wellensittich (m,13 J.) hat
seit einiger Zeit die Angewohnheit
nach dem Fressen von härterer Nahrung
(also von normalen Körnern) sehr lange
mit dem Schnabel "nachzukauen" oder
"nachzuklappern"- ich weiss nicht recht
wie ich es beschreiben soll.

Es gibt ja dieses regelrechte
"Herauswürgen" (gegenüber dem Plastik-
vogel im Käfig, oder vorm Spiegel).
Das hat er nur früher und nur kurz gemacht,
jetzt schon sehr lange nicht mehr.
Das ist es nicht.

Bei Körnern macht er es öfter und länger, als
bei weichen Sachen (Salatblatt, etc.).
Die Augen sind manchmal zu, aber meist eher nicht.
Nach Luftnot, o.ä. sieht es aber nicht
direkt aus, das meint auch die Tierärztin.

Stärker werdend seit vielen Monaten hatte
er auch nach dem Fressen regelrecht
"herumgehustet" (aber nichts weggeschleu-
dert), auch dies war nicht recht aufzu-
klären ... Das hat aber momentan komi-
scherweise eher, bzw. deutlich nachgelassen.

Wir finden im Netz speziell dieses
Symptom nicht beschrieben, auch die
Tierärztin weiss es wie gesagt nicht.

Wer hierzu etwas weiss: bitte meldet
Euch / melden Sie sich.

Gern auch per mail, wenn es nicht zuviel
Umstände macht: <!-- e --><a href="mailto:ogma@freenet.de">ogma@freenet.de</a><!-- e -->

Schon jetzt vielen Dank für die Mühe.

Mit freundlichen Grüßen

Burkhard Tomm-Bub

-----------------------
TOM
0 Punkte
Beantwortet 6, Jun 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Hallo Burkhard!

Vermutlich ist Deine Tierärztin nicht wirklich vogelkundig, oder?

Für mich hört sich das sehr stark (Ferndiagnosen sind allerdings immer schwer) nach Schluckbeschwerden durch Trichomonaden an. Das sind kleine Parasiten, die sich im Kropf festsetzen können und dann eben zu so einer Symptomatik führen können. Nachweisbar in einem Kropfabstrich, der direkt unter dem Mikroskop betrachtet, eben diese Parasiten in einem typischen Bewegungsmuster zeigt.

Das wäre jetzt so mein erster Eindruck...

Wenn Euer Welli allerdings Einzelvogel und schon lange bei Euch ist und Ihr auch Trink- und Badewasser regelmäßig wechselt, dann wird diese Diagnose schon wieder recht unwahrscheinlich.

Grundsätzlich halte ich dieses "Verhalten" Eures Tieres nicht für einen Verhaltenstick. Es hat sich ja nach 13 Lebensjahren jetzt in recht kurzer Zeit entwickelt. Sowas sind eigentlich sehr häufig erste Krankheitsanzeichen, die einen systematisch nach der Krankheit suchen lassen sollten.

Von daher kann ich Euch nur empfehlen, einen wirklich vogelkundigen Tierarzt zu suchen und dann auch aufzusuchen. Nur der wird letztlich in der Lage sein, eine stimmige und richtige Diagnose zu stellen.

Wenn Du hier mal den Wohnort angibst, dann kann Dir vielleicht schon jemand mit einem kompetenten TA aushelfen! ;)
0 Punkte
Beantwortet 6, Jun 2003 von Meike (43,440 Punkte)
Huhu Mary!

Husten können Wellis nicht - dazu braucht's ein Zwerchfell, und das haben sie nicht ;) . Wird vermutlich ein Niesen sein...

:wink:
0 Punkte
Beantwortet 6, Jun 2003 von Mary (3,220 Punkte)
Hi Meike,

dito :)
0 Punkte
Beantwortet 6, Jun 2003 von Mary (3,220 Punkte)
Hallo Burkhard,

wenn wir die Meike nicht hätten. :) Ich dachte natürlich an Atemgeräusche, ich hatte mal einen röchelden Welli, der hatte aber chron. Aspergillose.

Sonst kenne ich noch so was, hört sich wie Husten an, is es natürlich nicht, eher wie, wenn sich ein Welli verschluckt hat, hört sich so nach einem trockenen Ächsem an, nach der Nahrungsaufnahme, kenne ich aber nur von einem meiner Wellis, der muß halt manchmal zu hastig die Nahrung aufnehmen.
0 Punkte
Beantwortet 6, Jun 2003 von Stubenadler (1,240 Punkte)
Hi Tom!


Mir kommt da noch ein anderer Gedanke... Wann macht Dein Welli das Schnabelklappern, zu welcher Tageszeit; vorwiegend abends? Oder tagsüber, bevor er sich ausruht? Und sitzt er dabei gemütlich, beispielsweise auf der Schaukel?

Es gibt nämlich das Phänomen, dass Wellis vorm Schlafengehen mit dem Schnabel knistern, wenn sie sich besonders wohl fühlen. (Das sieht dann tatsächlich aus, als ob sie noch was zu kauen hätten.)

Was natürlich nix mit dem "Husten" zu tun hat... (dass das kein HUsten sein kann, wußte ich noch gar nicht :? ) Vielleicht sind das ja zwei verschiedene SAchen.
0 Punkte
Beantwortet 6, Jun 2003 von Yuna (9,180 Punkte)
Ja, mein Welli kaut auch immer auf dem Schnabel rum und macht dieses "tschi"tschi"tschi" Geräusch, als ob er wirklich husten würde! Und mein Welli ist nicht einzeln gehalten!
0 Punkte
Beantwortet 6, Jun 2003 von Mary (3,220 Punkte)
Hi zusammen,

die kauende Schnabelgeräusche, die kenne ich auch, besonders abends auf der Schaukel. Das Klappern, klingt so, als würde man 2 Bretter immer wieder zusammen klattschen. Besondere Tageszeiten haben meine 2 die das Machen nicht, nur wenn heftig gebalzt, wird, dann macht den Beiden das Klappern besonders Spass. Vielleicht bilden sich die Beide auch ein, sie wären Störche. :) :D :D
0 Punkte
Beantwortet 7, Jun 2003 von Yuna (9,180 Punkte)
Ja, schon aber das Schnabelknirschen ist etwas anderes weder das Kauen. Mein Welli kaut etwa so wie wenn wir auf den Zähnen beissen würden oder Kaugummi kauen würden. Ja und gehustet hat mein Welli auch, das klingt so als ob er sehr schnell hintereinander niesen würde.
0 Punkte
Beantwortet 10, Jun 2003 von Manu (65,400 Punkte)
Hallo Tom,
wenn du deinem Kleinen einen großen Gefallen tun willst, dann nimm den Plastikkameraden und den Spiegel raus und gib ihm bitte einen Gesellen auf Fleisch und Blut, dieses Spielzeug ist kein Ersatz dafür.

Kann es sein, daß der Vogel wieder eine Kropfentzündung hat? Da kann es auch so aussehen, als würden die Vögel "nachkauen", ohne daß sie Schelim ausschleudern, das habe ich bei meinem Pflegefall auch gesehen. Oft bemerkt man auch das Wegschleudern, bzw. Erbrechen gar nicht.

Übrigens kommt eine Kropfentzündung, wie dein Vogel sie schon hatte, von Einzelhaltung, weil er ständig den Spiegel und den Plastiksoldaten füttern will. Und sowas ist gefährlich und kann tödlich enden.
Willkommen bei Haustier-Center.de - Das Frage & Antwort Portal rund um Tiere. Hier kannst du kostenlos deine Frage stellen und bekommst antworten durch unsere Community.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
11 Antworten 313 Aufrufe
Gefragt 25, Sep 2004 in Andere Sittiche von Sandra S (5,700 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten 642 Aufrufe
0 Punkte
3 Antworten 271 Aufrufe
0 Punkte
9 Antworten 231 Aufrufe
Gefragt 16, Okt 2004 in Andere Sittiche von marie22 (3,300 Punkte)
...